https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/wahl-in-madrid-gute-chancen-fuer-isabel-diaz-ayuso-17322181.html

Vor der Wahl in Madrid : Mit geöffneten Kneipen zum Sieg

Isabel Diaz Ayuso am 29. April in Valdemoro Bild: Reuters

Vor allem Madrids Gastwirte bejubeln Isabel Díaz Ayusos Öffnungspolitik während der Corona-Pandemie. Das könnte sich für die Regionalpräsidentin bei der Wahl am Dienstag auszahlen.

          5 Min.

          Kaum ist der Autokonvoi mit den blauen Plakaten und den dröhnenden Lautsprechern in die Ponzano-Straße eingebogen, beginnen die ersten Gäste auf den Terrassen der Bars zu applaudieren. „Freiheit“ lautet der Wahlslogan von Isabel Díaz Ayuso. In den Kneipen, Cafés und Restaurants hat die konservative Regionalpräsidentin am Dienstag ein Heimspiel.

          Hans-Christian Rößler
          Politischer Korrespondent für die Iberische Halbinsel und den Maghreb mit Sitz in Madrid.

          „Danke, dass du dich um uns kümmerst. Wir sind alle Ayuso“, steht auf den Postern, die Wirte im Chamberí-Viertel der spanischen Hauptstadt an ihre Fenster gehängt haben. Auf ihre Stimmen und die vieler Barbesucher kann sich die 42 Jahre alte PP-Politikerin am 4. Mai verlassen, wenn Madrid ein neues Regionalparlament wählt: Die Madrider Kneipen haben sich in Wahllokale verwandelt.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Verena Hubertz, 34, ist stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD im Bundestag.

          Verena Hubertz : Plötzlich mächtig

          Gerade hat Verena Hubertz ein Start-up gegründet. Nun ist sie die wichtigste Wirtschaftspolitikerin der Kanzlerpartei. Eine Karriere mit Giga-Geschwindigkeit.
          Überklebtes Straßenschild an der Thomas-Mann-Straße in Prenzlauer Berg (Archivaufnahme)

          Kampf um die Sprache : Gendern diskriminiert

          Woher rührt das Unbehagen, wenn es um das Gendern geht? Viele Frauen (und auch viele Männer) ahnen, dass es nur eine neue Art der Diskriminierung ist.