https://www.faz.net/-gpf-a40w2

Heiko Maas legt sich fest : „Es führt kein Weg an Sanktionen gegen Russland vorbei“

  • Aktualisiert am

Außenminister Heiko Maas (SPD) Bild: EPA

Sanktionen ja, ein Baustopp von Nord Stream 2 nein – Außenminister Heiko Maas positioniert sich im Fall Nawalnyj.

          1 Min.

          Außenminister Heiko Maas (SPD) fordert nach der Vergiftung des Kremlkritikers Alexej Nawalnyj eine deutliche Antwort der Europäischen Union gegenüber Russland. „Ich bin davon überzeugt, dass dann kein Weg mehr an Sanktionen vorbeiführt“, sagte Maas im Interview mit dem Nachrichtenportal t-online. „Sanktionen müssen immer zielgerichtet und verhältnismäßig sein. Aber eine so schwerwiegende Verletzung des internationalen Chemiewaffenübereinkommens kann nicht unbeantwortet bleiben. Da sind wir uns in Europa einig.“

          Die Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union wollen sich bei ihrem nächsten Gipfel am 15. und 16. Oktober abermals mit dem Fall Nawalnyj befassen. „Wenn das Ergebnis der deutschen, schwedischen und französischen Labore bestätigt wird, wird es eine deutliche Antwort der EU geben“, sagte Maas weiter. „Da bin ich sicher.“

          Einen Baustopp der umstrittenen Nordseepipeline „Nord Stream 2“ sieht der Außenminister jedoch kritisch. „An der Pipeline sind mehr als 100 europäische Firmen beteiligt, die Hälfte davon sind deutsche“, sagte Maas. „Damit würden viele europäische Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen unter einem Baustopp leiden.“

          Weitere Themen

          Fragile Fortschritte

          F.A.Z.-Newsletter : Fragile Fortschritte

          Eine Arbeitsgruppe der Bundesregierung berät heute über erste Öffnungsschritte aus dem Lockdown. Im Streit um die Verhaftung des Kreml-Kritikers Nawalnyj zeigen die EU-Staaten Einigkeit. Alles Wichtige im F.A.Z.-Newsletter.

          Finanzminister Scholz fordert mehr Optimismus Video-Seite öffnen

          Hoffnung für den Sommer : Finanzminister Scholz fordert mehr Optimismus

          „Ich glaube, die Hoffnung muss irgendwie so sein, dass nicht alle denken, das geht jetzt immer so weiter. Sondern irgendwie das Gefühl beinhalten, im Sommer diesen Jahres sitzen wir auch irgendwann mal im Biergarten", sagt Finanzminister Olaf Scholz.

          So können Lockerungen laut RKI gelingen

          Wege aus dem Lockdown : So können Lockerungen laut RKI gelingen

          Das RKI hat detailliert aufgeschlüsselt, wann man Corona-Maßnahmen lockern kann und unter welchen Bedingungen sie verschärft werden sollten. Das Modell unterscheidet sich vom bisherigen Vorgehen. Landespolitiker müssten umdenken.

          Topmeldungen

          An der frischen Luft ist das Risiko gering, urteilen die Wissenschaftler.

          Wege aus dem Lockdown : So können Lockerungen laut RKI gelingen

          Das RKI hat detailliert aufgeschlüsselt, wann man Corona-Maßnahmen lockern kann und unter welchen Bedingungen sie verschärft werden sollten. Das Modell unterscheidet sich vom bisherigen Vorgehen. Landespolitiker müssten umdenken.
          Danika Maia

          Plattform „Onlyfans“ : Die Mädchen von nebenan

          Auf der Plattform „Onlyfans“ wird Sex als Lifestyle verkauft. Während der Pandemie stieg die Zahl der Mitglieder von sieben auf neunzig Millionen. Über die Grenzen des Legalen und Legitimen wird gestritten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.