https://www.faz.net/-gpf-aib0r
Bildbeschreibung einblenden

Pandemie in Brasilien : Bürger trotzen Corona-Leugner Bolsonaro

Impfen, impfen, impfen, was immer Bolsonaro auch sagt. Aufnahme aus Rio de Janeiro. Bild: dpa

Brasilien hat Schlimmes durchgemacht in der Corona-Pandemie. Jetzt ist endlich Licht am Ende des Tunnels zu sehen. Die Impfquote ist hoch. Und das alles hat auch der Corona-Leugner im Präsidentenpalast nicht verhindern können.

          3 Min.

          In der Eingangshalle eines der größten Krankenhäuser von Rio de Janeiro stand kürzlich das Pflegepersonal aufgereiht. Ein älterer Mann wurde in einem Rollstuhl in die Halle gestoßen. Dann brach Applaus und Jubel aus. Der Mann war der vorläufig letzte Patient der Corona-Abteilung des Krankenhauses. Es war eine Szene, die nicht nur den Mitarbeitern Gänsehaut bescherte, sondern allen Brasilianern.

          Tjerk Brühwiller
          Korrespondent für Lateinamerika mit Sitz in São Paulo.

          Was musste Brasilien in den vergangenen Monaten nicht alles durchmachen. Mehr als 600.000 Tote hat das Land im Zusammenhang mit dem Coronavirus zu beklagen. Das ist trotz einer Bevölkerung von über 200 Millionen eine erschreckende Zahl. Heute gibt es kaum noch einen Brasilianer, der nicht zumindest einen entfernten Verwandten oder jemanden aus seinem erweiterten Freundeskreis durch die Pandemie verloren hat.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          2-G-Plus als Lackmustest für Impfwillige: Weil auch Immunität nicht in jedem Fall verhindern kann, dass Geimpfte andere anstecken, ist das Testen alles andere als   sinnlos.
              
               Foto 
              EPA

          Omikron-Ausbreitung : Die Pflichten der Geimpften

          Die evolutionären Reserven des Coronavirus sind lange unterschätzt worden. Nun macht es die Ausbreitung von Omikron nötig, das Impfmangement anzupassen.
          Zerknirscht in Hamburg: Olaf Scholz bittet in der Bürgerschaft um Entschuldigung für die G-20-Krawalle in Hamburg.

          Scholz in Hamburg : Führung bestellt, Führung bekommen

          Bevor es Olaf Scholz im Bund bis ganz nach oben schaffte, war er unter anderem Erster Bürgermeister in Hamburg. Aus dieser Zeit lässt sich viel für die künftige Ampelkoalition lernen.