https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/konfrontationen-im-westjordanland-fuenf-palaestinenser-getoetet-18497777.html

Spannungen im Westjordanland : Autoattacke und Konfrontationen: Fünf Palästinenser getötet

  • Aktualisiert am

Israelische Sicherheitskräfte im Westjordanland Bild: Getty

Ein Palästinenser hatte seinen Wagen gezielt auf eine israelische Soldatin gesteuert, im Anschluss wurde er erschossen. Auch die anderen Getöteten waren offenbar an Auseinandersetzungen mit den Sicherheitskräften beteiligt.

          1 Min.

          Vier Palästinenser sind bei Konfrontationen mit israelischen Soldaten und ein weiterer nach einer Autoattacke im besetzten Westjordanland getötet worden. Wie die israelische Polizei am Dienstag mitteilte, war eine Soldatin nördlich von Jerusalem gezielt mit einem Wagen angesteuert und schwer verletzt worden. Der Angreifer wurde demnach erschossen.

          Zuvor wurde in der Nacht bei Konfrontationen nahe Hebron ein 44-Jähriger durch eine Schussverletzung am Kopf getötet, wie das palästinensische Gesundheitsministerium mitteilte. Neun weitere seien verletzt worden. In zwei Dörfern nahe Ramallah seien zudem am Dienstag insgesamt drei Männer getötet worden, darunter zwei Brüder.

          Angespannte Lage im Westjordanland

          Bei dem Vorfall in Hebron waren nach Armeeangaben zwei Militärfahrzeuge steckengeblieben. Dutzende Palästinenser hätten die Soldaten daraufhin mit Steinen und Sprengsätzen beworfen und auch beschossen. Diese hätten das Feuer erwidert. Zu einem Vorfall bei Ramallah teilte die Armee mit, Soldaten seien mit Steinen und Brandsätzen beworfen worden und hätten daraufhin scharfe Munition eingesetzt.

          Die Lage im besetzten Westjordanland ist seit Monaten sehr angespannt. Nach einer Serie von Anschlägen auf Israelis, die im März begonnen hatte, führt die Armee dort vermehrt Razzien durch. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums wurden in diesem Jahr bereits mehr als 150 Palästinenser in Zusammenhang mit Militäreinsätzen, bei Zusammenstößen oder eigenen Anschlägen getötet. Es gibt zudem zunehmend Berichte über Gewalt israelischer Siedler gegen Palästinenser, israelische Aktivisten oder Soldaten. In Israel und im Westjordanland wurden in diesem Jahr 31 Zivilisten und Sicherheitskräfte bei Anschlägen getötet. Bei den Attentätern handelte es sich um Palästinenser und israelische Araber.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Am vergangenen Wochenende demonstrierten in London Anhänger des schottischen Selbstidentifikations-Regelung für Trans-Rechte.

          Debatte über Transrechte : Vergewaltiger im Frauengefängnis

          Die schottische Ministerpräsidentin Nicola Sturgeon ist im Streit um Transrechte in die Defensive geraten. Nachdem ein Vergewaltiger in ein Frauengefängnis sollte, beugte sie sich jetzt Protesten.
          Bernard Arnault (vierter von links) im Kreise der Familie

          Wer leitet künftig LVMH? : Der Schatz der Arnaults

          Der reichste Mann der Welt hätte allen Grund, sich zur Ruhe zu setzen – tut es aber nicht. Seine Nachfolgeplanung bleibt ein wohlbehütetes Geheimnis.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.