Westjordanland: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Diplomatischer Eklat Amerikas Botschafter: Israel darf Teile des Westjordanlands annektieren

David Friedman hat eine harsche Reaktion der Palästinenser provoziert. Der amerikanische Botschafter in Jerusalem hat eine teilweise Annexion des Westjordanlands „unter gewissen Umständen“ gutgeheißen. Mehr

09.06.2019, 16:17 Uhr | Politik

Alle Artikel zu: Westjordanland

1 2 3 ... 19 ... 39  
   
Sortieren nach

Der Neozionismus Ohne die Bibel sind wir Kolonialisten

Wie neu ist der Neozionismus? Die Debatte über diesen Begriff offenbart den Legitimationsdruck, unter dem die israelische Siedlungspolitik steht. Mehr Von Joseph Croitoru

09.06.2019, 14:30 Uhr | Feuilleton

Nahostkonflikt Wege des Widerstands

Die Entscheidung des Bundestags, die gegen Israel gerichtete Boykottbewegung BDS als antisemitisch zu brandmarken, stößt im Nahen Osten auf Lob und Widerspruch. Mehr Von Jochen Stahnke, Ramallah und Tel Aviv

06.06.2019, 06:15 Uhr | Politik

Naher Osten Kushners Visionen

Donald Trumps Schwiegersohn soll einen „Jahrhundertdeal“ für den Nahen Osten schmieden. Jetzt wird klar: Ihm schwebt tatsächlich ein ganz großes Geschäft vor. Mehr Von Jochen Stahnke, Ramallah

01.06.2019, 20:28 Uhr | Politik

Machtkampf im Westjordanland? Neue Palästinenser-Regierung vereidigt

Geführt wird die neue Regierung von Vertretern aus der Fatah-Partei von Palästinenserpräsident Mahmud Abbas. Es wird befürchtet, dass ein neuer Machtkampf zwischen den Palästinenser-Fraktionen aufflammt. Mehr

14.04.2019, 17:57 Uhr | Politik

Wahl in Israel Setzt „Bibi“ sich noch einmal durch?

Bei den Parlamentswahlen in Israel ringt Ministerpräsident Netanjahu um seine Macht. In letzten Umfragen lag er mit seinem Herausforderer Gantz ungefähr gleichauf – und die Mehrheiten sind unklarer denn je. Mehr Von Jochen Stahnke, Tel Aviv

09.04.2019, 08:30 Uhr | Politik

Vor Wahl in Israel Netanjahu will Siedlungen im Westjordanland annektieren

Wenige Tage vor der Wahl verkündet Israels Regierungschef, dass er „Souveränität“ in dem Palästinensergebiet ausüben werde, sollte er wiedergewählt werden. Auch für einen Friedensplan wolle er dort „nicht eine einzige Person“ abziehen. Mehr

07.04.2019, 09:00 Uhr | Politik

Stimmung im Gazastreifen Die Wut liegt tiefer

Der „Marsch der Million“ zum ersten Jahrestag der Proteste am Zaun im Gazastreifen fällt vergleichsweise ruhig aus. Doch unter der Oberfläche brodelt es. Mehr Von Jochen Stahnke, Gaza

31.03.2019, 20:25 Uhr | Politik

Siedlungen im Westjordanland Israel baut aus

Bald eine halbe Million Israelis haben sich seit 1967 im Westjordanland angesiedelt. Obwohl die Fanatiker in der Minderheit sind, werden die Siedlungen beständig und ungestört ausgebaut – vor allem seitdem Donald Trump in Amerika Präsident ist. Mehr Von Jochen Stahnke, Karnei Shomron

12.02.2019, 06:31 Uhr | Politik

Westjordanland droht Chaos „Wir sind am absoluten Tiefpunkt“

Übergangen von Trump, niedergehalten durch Israel, ignoriert von der arabischen Welt: Im Westjordanland verliert die palästinensische Behörde an Einfluss. Örtliche Machthaber sehen ihre Chance – mit unabsehbaren Folgen. Mehr Von Jochen Stahnke, Nablus

23.11.2018, 16:54 Uhr | Politik

UN-Hilfswerk ohne Dollar Zerstören, um voranzukommen

Amerika stoppt die Zahlungen für das UN-Hilfswerk für Palästinaflüchtlinge. Dahinter steckt Kalkül – doch die Situation könnte brandgefährlich werden. Mehr Von Jochen Stahnke, Tel Aviv

02.09.2018, 21:17 Uhr | Politik

Freunde im Nahost-Konflikt 18 Kilometer, vier Stunden, zwei Leben

Ahmad aus dem Jordantal hat Leukämie. Ohne Noam aus Jerusalem könnte er nicht behandelt werden. Sie leben auf verschiedenen Seiten einer Mauer – trotzdem fahren sie jeden zweiten Tag zusammen Auto. Mehr Von Franziska Grillmeier

29.07.2018, 13:23 Uhr | Gesellschaft

Neues Grundgesetz Israel auf einem dunklen Weg

Das Nationalstaatsgesetz schafft nicht die Demokratie in Israel ab. Aber das Land beschreitet mit ihm einen dunklen Weg. Ein Kommentar. Mehr Von Jochen Stahnke

27.07.2018, 06:56 Uhr | Politik

Nahostkonflikt Jugendlicher in Bethlehem getötet

Bei einer Razzia in einem Flüchtlingslager bei Bethlehem sei der 15 Jahre alte Junge von der israelischen Armee in die Brust geschossen worden, berichten örtliche Medien. Mehr

23.07.2018, 11:47 Uhr | Politik

Geisterstadt in Palästina Warum will hier niemand wohnen?

Die Stadt Rawabi im Westjordanland soll die Hoffnung auf eine freie Zukunft und Normalität symbolisieren – doch kaum jemand will dort hinziehen. Mehr Von Andrea Jeska

10.07.2018, 10:38 Uhr | Gesellschaft

Netflix-Serie „Fauda“ Was wäre, wenn der IS nach Israel kommt?

Die Serie „Fauda“ spielt mit realistischer Härte ein unheimliches Szenario durch: Die Terrorgruppe „Islamischer Staat“ will Tel Aviv angreifen. Eine israelische Undercover-Einheit soll das verhindern. Mehr Von Martin Franke

24.05.2018, 18:22 Uhr | Feuilleton

Westjordanland Israel kündigt Bau von 3900 neuen Siedlerwohnungen an

Israel weitet die Bebauung im besetzten Westjordanland mit Siedlerwohnungen aus. Verteidigungsminister Lieberman kündigt einen entsprechenden Plan an. Mehr

24.05.2018, 12:51 Uhr | Politik

Ayelet Shaked und Heiko Maas Maas und seine israelische Freundin

Israels Justizministerin Ayelet Shaked macht radikale Vorschläge. Die Siedler lieben sie dafür. Und auch mit Außenminister Heiko Maas versteht sie sich blendend. Mehr Von Jochen Stahnke, Tel Aviv

11.05.2018, 09:45 Uhr | Politik

Hamas im Gazastreifen Farben und Töne gegen das Heimweh

Die im Gazastreifen regierende Hamas tritt aktuell statt mit Dschihad-Parolen als Förderin von Kunst auf. In Zeltlagern am Grenzzaun wird gemalt und getanzt. Mehr Von Joseph Croitoru

02.05.2018, 12:51 Uhr | Feuilleton

„Staub“ von Svenja Leiber Eine Idee macht noch kein Höhlengleichnis

Ein unheimlicher Alter, ein stummer Tomboy, ein schmerzsüchtiger Arzt: Ihren Figuren beschert Svenja Leiber im Roman „Staub“ einen dialektischen Tornado. Und dem Leser schwirrt der Kopf. Mehr Von Katharina Teutsch

21.04.2018, 22:50 Uhr | Feuilleton

Die Gründung Israels Überwundene Grenzen

Am 19. April jährt sich die Gründung Israels. Doch die Grenzen des jüdischen Staates sind damals wie heute umstritten. Wie Ben Gurion seinen Traum vom Staat Israel verwirklichte. Mehr Von Jochen Stahnke, Hatzerim/Tel Aviv

18.04.2018, 23:11 Uhr | Politik

„Sohn eines Hundes“ Abbas beschimpft amerikanischen Botschafter

Das Verhältnis zwischen den Vereinigten Staaten und den Palästinensern ist ohnehin angespannt. Doch nun löst deren Präsident Abbas einen handfesten Eklat aus. Mehr

20.03.2018, 03:32 Uhr | Politik

Gazastreifen Israel: Französischer Konsulatsmitarbeiter schmuggelte Waffen

Aus finanziellem Interesse habe ein Franzose Waffen in den Gazastreifen gebracht, wo sie verkauft worden sein sollen, berichtet der israelische Inlandsgeheimdienst. Neun Männer seien verhaftet worden. Mehr

19.03.2018, 10:45 Uhr | Politik

Unruhen im Westjordanland Zwei israelische Soldaten bei Auto-Attentat getötet

Im besetzten Westjordanland kommt es wieder zu einem Anschlag: Ein Palästinenser tötet mit seinem Auto zwei israelische Soldaten. Auch an anderen Orten kommt es zu Zusammenstößen. Mehr

16.03.2018, 21:19 Uhr | Politik

Vergeltung für Mord an Rabbi Israel tötet Kopf einer palästinensischen Zelle

Ahmad Dscharrar soll am Mord an einem Rabbiner beteiligt gewesen sein. Verteidigungsminister Lieberman sagt: „Die Rechnung ist beglichen.“ Die Hamas widerspricht umgehend: „Die Rechnung ist noch offen.“ Mehr

06.02.2018, 12:49 Uhr | Politik
1 2 3 ... 19 ... 39  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z