https://www.faz.net/-gqe-a52kb

Wohlstand in Deutschland : Das Bruttoinlandsprodukt ist unkaputtbar

Ist mehr immer besser? Junge Frauen warten vor einem Primark-Shop in Edinburgh. Bild: dpa

Obwohl es Schwächen hat, ist das „BIP“ in der Wohlstandsmessung weiterhin das Maß aller Dinge. Alternativen stehen bereit – warum dringen sie nicht durch?

          4 Min.

          Es wird in Schlagerliedern besungen, hat eine Abkürzung, die jeder kennt, und ist weit mehr als der Gesamtwert aller Güter, Waren und Dienstleistungen, die in einem Jahr hergestellt werden: Das Bruttoinlandsprodukt, kurz BIP, ist der Wohlstandsindex schlechthin. Wächst es, geht es aufwärts im Land. Bricht es ein, so wie in diesem Frühjahr, herrscht Krise.

          Johannes Pennekamp

          Verantwortlicher Redakteur für Wirtschaftsberichterstattung, zuständig für „Die Lounge“.

          So verkürzt, würde da wohl kaum jemand widersprechen. Dennoch steht das Bruttoinlandsprodukt als Wohlstandsmesszahl seit langem in der Kritik. Es sagt nämlich nichts darüber aus, wie ungleich die Einkommen verteilt sind, wie sauber die Luft ist und wie sehr sich die Menschen gegenseitig unterstützen, wenn sie im Alter Hilfe brauchen. Das Bruttoinlandsprodukt kann sogar wachsen, wenn etwas Schlimmes passiert: Nach einem Erdbeben müssen etwa häufig viele neue Häuser gebaut werden.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          F.A.Z. PLUS:

            F.A.Z. digital

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Armin Laschet am 11. April vor dem Bundestag in Berlin

          Armin Laschet : Der Unterschätzte

          Armin Laschet musste in seinem Leben schon oft um Posten kämpfen. Niederlagen haben ihn nie davon abgehalten, es immer wieder zu versuchen. Nun hat er die Kanzlerkandidatur der Union für sich entschieden.

          Italienische Spitzenköchin : So gelingt die perfekte Pasta

          Auf Youtube bringt sie Laien das Kochen bei: Spitzenköchin Serena D’Alesio spricht im Interview darüber, wie viel Salz man braucht, was man mit Nudelwasser alles machen kann – und was kaum eine Pasta verzeiht.