https://www.faz.net/-gqu
Scholz, Maas und Merkel Ende April im Bundestag

Konjunkturpaket : So lässt sich die Wirtschaft wieder starten

Die Regierung will am Dienstag ein Konjunkturpaket beschließen. Dabei kann viel schiefgehen. Auf drei Kriterien kommt es an.

Gemeinsame EU-Schulden : Das wird teuer

Die Kosten der Corona-Pandemie sind enorm. Deshalb sollen die EU-Staaten erstmals gemeinsame Schulden machen. Ist das der Anfang eines neuen Europa? Oder eine Gefahr?
Krisenfinanzierung: Bundeskanzlerin Angela Merkel legt zusammen mit dem französischen Staatspräsident Emmanuel Macron die deutsch-französischen Ideen für einen „Wiederaufbaufonds“ vor.

Gemeinsame EU-Schulden : Das wird teuer

Die Kosten der Corona-Pandemie sind enorm. Deshalb sollen die EU-Staaten erstmals gemeinsame Schulden machen. Ist das der Anfang eines neuen Europa? Oder eine Gefahr?

Freihandelsabkommen : Verhärtete Brexit-Fronten

In den Verhandlungen über ein Freihandelsabkommen zwischen der EU und Großbritannien gibt es so gut wie keine Fortschritte. Dabei sollten beide Seiten aus ihren Gräben herauskriechen und aufeinander zugehen.

Deutschland in der Krise : Saat des Aufschwungs

Die Inflationsrate ist denkbar gering. Allerdings spricht eine andere Kennzahl dafür, dass im Herbst vielleicht wirklich die Erholung der Wirtschaft beginnt.

VW-Chef unter Druck : Das Ultimatum von Wolfsburg

Herbert Diess gerade jetzt zu ersetzen, erscheint geradezu tollkühn, zumal (noch) kein adäquater Ersatz bereitsteht. Doch diese Einsicht darf nicht verwechselt werden mit einem Freibrief.

Streit um Lufthansa-Rettung : Schaut auf Alitalia!

Die Fluggesellschaft soll wieder einmal als schuldenfreie Neugründung losfliegen. Der Vergleich mit der Lufthansa zeigt, wie absurd die Pläne sind.

Renationalisierung : Zuerst die Schweiz?

Just in diesen heiklen Tagen und Wochen melden sich die Protektionisten zurück und rufen: Zuerst die Schweiz! Dabei hätte eine Renationalisierung für das kleine Hochlohnland schwere Folgen.

Kapitalerhöhung für Lufthansa : Geld her!

Der deutsche Staat will sich mit 20 Prozent an der angeschlagenen Lufthansa beteiligen. Die Kapitalerhöhung soll unter dem Ausschluss von Bezugsrechten für Altaktionäre stattfinden. Das wird ihre Anteile verwässern. Was passiert in diesem Fall eigentlich?

Seite 1/51