https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/konjunktur/
Populäre Projektionsfläche: Elon Musk

Tech-Treffen DLD : Scheitern ist (k)eine Option

Die Menschheit erzielt weitreichende technische Durchbrüche, während sie politisch, wirtschaftlich und kulturell durcheinander gerät – und einmal mehr die Frage im Raum steht: Schaffen wir das?
Immer teurer: Im April stiegen die Preise für Nahrungsmittel in Hessen im Vergleich zum März noch einmal um 3,5 Prozent.

Verbraucherpreise : Krise drängt Kunden in die Discounter

Steigende Preise und der Krieg in der Ukraine drücken auf die Konsumstimmung. Viele Kunden kaufen vorsichtiger und preisbewusster ein. Das spürt vor allem die Lebensmittelbranche.

Zinsanstieg : Wende am Immobilienmarkt

Mit dem Zinsanstieg wird das Immobiliengeschäft schwieriger. Wegen des Mangels an Arbeitskräften und Materialien werden Neubauten aktuell immer teurer. Doch große und längerfristige Krisen sind noch nicht in Sicht.

Geldpolitik unter Druck : Verspielt die Notenbank das Vertrauen der Briten?

Im April kletterte die Inflation im Vereinigten Königreich auf 9 Prozent. Liegt die Teuerung wirklich zu achtzig Prozent jenseits der Kontrolle der Notenbank? Es droht ein epochales Versagen durch zu lockere Geldpolitik.

EU-Schuldenregeln : Die Ausnahme wird endgültig zur Regel

Ende 2023 wird der EU-Stabilitätspakt fast vier Jahre ausgesetzt sein. Das wird den Rest an Substanz, den er noch hatte, definitiv erledigen.

Wende bei Hartz IV : Geld ohne Sanktionen

Arbeitsunwilligen Hartz-IV-Beziehern droht keine Leistungskürzung mehr, wenn sie Angebote der Jobcenter grundlos ausschlagen. Wer schützt die Solidargemeinschaft?

Allianz-Skandal : Schlechter Cop

Der Betrugsfall in den USA ist eine Blamage für die Allianz. Er lässt sich nicht auf Einzeltäter schieben, sondern war das Ergebnis institutionellen Versagens.

Siemens Energy : Ende gut, alles gut?

Eine Komplettübernahme von Siemens Gamesa bewerten Aktionäre des Mutterkonzerns Siemens Energy positiv. Die internen Probleme wären damit allerdings nicht direkt behoben.

Pandemie : Japan muss das Füllhorn wegpacken

Japan ist wirtschaftlich bei Weitem nicht mehr das Opfer des Coronavirus ist. Das Land leidet unter seiner Wachstumsschwäche.

Energieversorgung : Ein hoher Preis für die Unabhängigkeit

300 Milliarden Euro muss die EU bis 2030 investieren, um sich aus der Abhängigkeit von russischen Energielieferungen zu lösen. Die Zahl ist beeindruckend – und dennoch kein Grund, nun nach dem nächsten Schuldenfonds zu rufen.

Twitter-Kauf : Musk außer Rand und Band

Es war nie zu erwarten, dass der Tesla-Chef bei einer Übernahme einem gewöhnlichen Muster folgt. Aber er ist nicht nur erratisch, sondern auch destruktiv.

Emissionshandel und Verkehr : Auf Kosten der Armen

Das Europaparlament will die Ausweitung des Emissionshandels auf Gebäude und Verkehr mit allen Mitteln verhindern, um sozial schwache Haushalte zu schützen. Absurder Weise erreicht es damit genau das Gegenteil.

Seite 1/51

  • Wie reagiert er? Bundeskanzler Olaf Scholz

    Landtagswahlen : Rot-grün-gelbe Widersprüche

    Die Landeswähler sind mit SPD und FDP unzufrieden. Das macht eine sehr schwierige Kurskorrektur im Bund nötig. Ob die Ampel dazu die Kraft hat?
  • Glückwünsche vom Parteivorsitzenden: der nordrhein-westfälische Ministerpräsident und Wahlsieger Hendrik Wüst (Mitte) zusammen mit Friedrich Merz und Silvia Breher im Konrad-Adenauer-Haus

    Nach der NRW-Wahl : Schwarz-Grün ist noch kein Modell für Berlin

    Gerade in einer Zeit, in der die FDP ihren liberalen Kompass verliert, muss die Union die Fahne der Austerität und der Marktkräfte hochhalten – und der Eigenverantwortung mündiger Bürger.
  • Auf der Baustelle vor den Toren von Dublin: Intel errichtet hier für alles in allem 12 Milliarden Euro eine vierte Fabrik für das Chipwerk Leixlip.

    Halbleiter-Vorbild Dublin : Die Blaupause für das Intel-Chipwerk in Magdeburg

    Die Amerikaner drücken mit dem Bau ihres riesigen Halbleiterwerks in Sachsen-Anhalt aufs Tempo, denn die Zeit ist knapp. Schon Anfang 2023 sollen auf einem Acker nahe Magdeburg die ersten Bagger und Kräne anrollen. Wie das gelingen kann, zeigt ein Vorbild.
  • Wer gehört zur Mitte?

    Auf- und Abstieg : Die Mär von der bröckelnden Mitte

    Debatten über Abstiegsangst sind populär. Doch so sehr die Sorgen im Einzelfall begründet sein können – insgesamt ist die Mittelschicht erstaunlich stabil, wie eine neue Studie zeigt.