https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/was-sich-der-koelner-kardinal-woelki-alles-leisten-kann-18240436.html

Causa Woelki : Was sich ein Bischof alles leisten kann

  • -Aktualisiert am

Mai 2022: Kardinal Rainer Maria Woelki, Erzbischof von Köln, steht nach einem Pressegespräch auf dem Balkon des Domforums. Bild: dpa

Im Erzbistum Köln kann man sehen, was sich ein Bischof in der katholischen Kirche alles erlauben kann, ohne dass er um seinen Hirtenstab bangen müsste. Das wirft ein schlechtes Licht auf den Papst.

          2 Min.

          Im Herbst 2020 steckt der Kölner Kardinal ganz schön im Dilemma: Woelki will das erste Missbrauchsgutachten nicht veröffentlichen, das er selbst bei der Münchener Kanzlei Westpfahl Spilker Wastl in Auftrag gegeben hat. Aber er will in der Öffentlichkeit auch nicht als Vertuscher dastehen. Was macht ein Bischof in einer solchen Situation? Er heuert eine PR-Agentur an. Die zimmert ihm eine ausgefeilte Strategie zurecht, das Ziel: Woelkis „Überleben“ im Amt zu sichern. Dazu soll der Kölner Kardinal den Betroffenenbeirat des Erzbistums auf seine Seite ziehen, empfiehlt die Agentur. Schließlich macht es sich viel besser, wenn Opfer sexuellen Missbrauchs ein solches Gutachten für unbrauchbar erklären als der Auftraggeber selbst.

          Die Regieanweisung der Agentur lautet: auf „Emotionen, Glaubhaftigkeit und Echtheit“ setzen. Das beherzigen Woelki und seine Leute offenbar mit Erfolg. So hat es der „Kölner Stadt-Anzeiger“ anhand eines internen Papiers der PR-Agentur beschrieben. Woelki trauen die meisten mittlerweile ohnehin alles zu. Und das allein wäre schon schlimm genug. Aber die PR-Nummer offenbart darüber hinaus einen Fehler im System. Sie zeigt, was sich ein Bischof in der katholischen Kirche alles leisten kann, ohne dass er um seinen Hirtenstab bangen müsste. Die Glaubenshüter in Rom haben zwar für alle Detailfragen in katholischen Schlafzimmern Vorschriften parat. Aber feste Regeln dafür, wie außer Kontrolle geratene Bischöfe davon abgehalten werden können, ihr Bistum gegen die Wand zu fahren, gibt es nicht. Moralische Führungsqualitäten? Fehlanzeige!

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          „Es reicht aus, wenn man die Muskulatur zweimal die Woche trainiert“, sagt Jürgen Gießing.

          Experte über Krafttraining : Das sind die besten Muskel-Übungen!

          Krafttraining ist gesund – auch im hohen Alter. Ein Experte erklärt, worauf es dabei ankommt, warnt vor den häufigsten Fehlern und verrät, warum regelmäßiges Training sogar das Krebsrisiko reduziert.
          Richard David Precht

          Prechts Umgang mit Kritik : Grüße, ganz persönlich

          Richard David Precht gibt Artikel falsch wieder und fordert die Degradierung von Journalisten, die ihn kritisieren. Zeit, über die Größe des Egos nachzudenken.
          Noch läuft es: Das Kernkraftwerk Isar 2 in der Nähe von Landshut

          Atomenergie : Habecks Kehrtwende reicht nicht

          Der Wirtschaftsminister lässt zwei Atomkraftwerke länger laufen. Was Deutschland wirklich braucht, ist eine unideologische Politik, die viel weiter geht.