https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/letzte-generation-thueringer-verfassungsschuetzer-warnt-vor-unterwanderung-durch-linksextreme-18507684.html

„Letzte Generation“ : Verfassungsschützer warnt vor Unterwanderung durch Linksextreme

  • Aktualisiert am

Aktivisten der „Letzten Generation“ blockieren eine Kreuzung in Hamburg im Februar. Bild: dpa

Thüringens Verfassungsschutzchef Kramer hält die „Letzte Generation“ nicht für extremistisch. Er warnt aber, dass sich das ändern könnte. Die Politik fordert er zu mehr Engagement für den Klimaschutz auf.

          1 Min.

          Der Präsident des thüringischen Verfassungsschutzes, Stephan Kramer, warnt vor einer Vereinnahmung der Klimaschutzbewegung durch Linksextremisten. „Die ‚Letzte Generation‛ ist für sich genommen noch keine extremistische Organisation“, sagte Kramer dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Linksextremisten versuchten jedoch seit vielen Monaten, die Bewegungen „Fridays for Future“ und „Letzte Generation“ zu unterwandern.

          Dies sei der Versuch, „aus der Klimakrise eine Systemkrise zu machen“, sagte Kramer. Zudem mache sich bei vielen Jugendlichen Perspektiv- und Hoffnungslosigkeit breit, sagte Kramer: „Das könnte zu einer Eskalation der Proteste über das hinaus führen, was wir bisher erlebt haben. Das müssen wir, wo wir es erkennen, frühzeitig unterbrechen.“

          Kramer mahnte die Politik zu Engagement im Kampf gegen die Klimakrise. „Wir dürfen uns als Verfassungsschützer nicht daran beteiligen, die Bewegung politisch zu diskreditieren.“ Allerdings dürfe man für Klebeaktionen oder ähnliche Protestformen auch kein Verständnis zeigen. „Sonst kriegen wir Selbstjustiz, und das Vertrauen in den Rechtsstaat erodiert noch mehr.“

          Weitere Themen

          UNHCR: Russland missachtet Kinderschutz

          Ukraine-Liveblog : UNHCR: Russland missachtet Kinderschutz

          UN-Flüchtlingshilfswerk: Einbürgerung und Adoption ukrainischer Kinder in Russland nicht rechtens +++ Selenskyj: Lage bei Bachmut und Wuhledar „äußerst angespannt“ +++ Pistorius: 100 Milliarden Sondervermögen für Bundeswehr reichen nicht +++ alle Entwicklungen im Liveblog.

          Topmeldungen

          Am vergangenen Wochenende demonstrierten in London Anhänger des schottischen Selbstidentifikations-Regelung für Trans-Rechte.

          Debatte über Transrechte : Vergewaltiger im Frauengefängnis

          Die schottische Ministerpräsidentin Nicola Sturgeon ist im Streit um Transrechte in die Defensive geraten. Nachdem ein Vergewaltiger in ein Frauengefängnis sollte, beugte sie sich jetzt Protesten.
          Bernard Arnault (vierter von links) im Kreise der Familie

          Wer leitet künftig LVMH? : Der Schatz der Arnaults

          Der reichste Mann der Welt hätte allen Grund, sich zur Ruhe zu setzen – tut es aber nicht. Seine Nachfolgeplanung bleibt ein wohlbehütetes Geheimnis.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.