https://www.faz.net/-gpf-a48wm

Rodung des Dannenröder Forsts : Gefühlte Mehrheiten für die Autobahn

Blick auf die im Bau befindliche Autobahn A49 bei Schwalmstadt Bild: dpa

Es sind vor allem junge Großstädter, die sich im Dannenröder Forst versammeln. Sie wollen unbedingt verhindern, dass die A49 fertig gebaut wird. Doch in den Orten drumherum sieht die Sache anders aus.

          3 Min.

          Im Dannenröder Forst haben sich die jungen Aktivisten verschanzt, die gegen die Rodung des jahrhundertealten Mischwaldes zugunsten der Fertigstellung der Autobahn A49 in Oberhessen protestieren. Die zumeist großstädtischen Baumhausbewohner haben sich mit lokalen Bürgerinitiativen zusammengeschlossen, die seit Jahren gegen die Autobahn durch den Wald kämpfen. Das Bündnis der beiden Gruppen ist überzeugt, dass der Protest der „Wendepunkt“ in der Verkehrspolitik in Deutschland sind. Wo aber sind die Befürworter des „Lückenschlusses“ der beiden Autobahnen A5 und A49?

          „Wir brauchen die Autobahn“, sagt etwa Friedhelm Riedel. Der Rentner im Stadtzentrum von Homberg (Ohm) begründet es zunächst so: „Das wurde so beschlossen.“ Damit argumentiert er wie Hessens Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne), der sich als Gegner der Autobahn sieht, aber auf Entscheidungen auf Bundesebene verweist. „Der Al-Wazir macht gute grüne Politik“, lobt der Mann in beiger Weste. Und sonst? Es gehe um das Wohl „unserer Industrie“ und um die Arbeitsplätze. Und um den Durchgangsverkehr. „Was da abgeht“, sagt der Rentner über die Lastwagen, die durch die Kleinstädte und Dörfer rollen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Machtwechsel in Amerika : Trumps kalkuliertes Ende

          Der scheidende Präsident kapituliert scheibchenweise. Es geht ihm um seinen künftigen Einfluss – und um viel Geld. Scheitert sein diabolischer Plan nun an der dilettantischen Ausführung?