Patrick Süskind: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Patrick Süskind wird 70 Von der Faszination des Bösen

Ein phänomenales Tableau der Verführbarkeit und des Verlöschens: Zum siebzigsten Geburtstag des „Parfum“-Autors Patrick Süskind. Mehr

26.03.2019, 12:52 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Patrick Süskind

1 2
   
Sortieren nach

ZDF-Zweiteiler „Bier Royal“ Stark gebraut und souverän untergärig

Der ZDF-Zweiteiler „Bier Royal“ handelt vom Gerangel zweier Brauerei-Erbinnen. Das ist mal krachledern, mal intrigant, nicht ganz auf dem Niveau von Helmut Dietls Klassiker „Kir Royal“, aber recht süffig. Mehr Von Oliver Jungen

28.01.2019, 17:54 Uhr | Feuilleton

TV-Serie „Parfum“ im ZDF Auf die Nase gefallen

Club der betörten Riecher: Die schicke ZDF-Serie „Parfum“ bringt den Eros zurück in Patrick Süskinds Geschichte. Die aber war gerade so faszinierend, weil sie ganz ohne Lüsternheit auskam. Mehr Von Oliver Jungen

14.11.2018, 20:42 Uhr | Feuilleton

Warnung vor dem Brexit Liebesbriefe lohn’ sich nicht, mein Darling

Vor dem Brexit-Votum sammeln Künstler Unterschriften für einen „Liebesbrief an das britische Volk“. Kulturträger sprechen von Bewunderung und Zuneigung für Europa. Oder meinen sie nur sich selbst? Mehr Von Gina Thomas, London

04.06.2016, 09:23 Uhr | Feuilleton

Abschied von Helmut Dietl A bisserl was geht bis zuletzt

Münchens Schickeria nimmt Abschied von Helmut Dietl. Und benimmt sich dabei fast so, als hätte sie aus seinen Filmen stilvolle Zurückhaltung gelernt. Mehr Von Joseph von Westphalen

12.04.2015, 17:07 Uhr | Feuilleton

Helmut Dietl ist tot Münchens volkstümlicher Wiederholungstäter

Niemand machte Fernsehen wie er, und auch ins Kino brachte er zwei Meisterwerke: Der Regisseur, Drehbuchautor und Produzent Helmut Dietl starb im Alter von 70 Jahren in München Mehr Von Andreas Platthaus

30.03.2015, 18:49 Uhr | Feuilleton

Lese-Community LovelyBooks Die wahren Vorlieben der Leserschaft

LovelyBooks heißt die führende deutschsprachige Lesegemeinschaft im Netz. Ist das eine Bestseller-Verkaufsmaschine oder eher das Lektüremodell der Zukunft? Ein Besuch bei den höflichsten Kommentatoren des Internets. Mehr Von Oliver Jungen

28.02.2015, 17:28 Uhr | Feuilleton

Helmut Dietl zum Siebzigsten Die perfekte Verbindung von Pathos und Ironie

Von ihm stammen Serien wie Monaco Franze und Kir Royal, die Filme Schtonk, Rossini und Zettl: Dieser Regisseur kann Komödie und Tragödie zugleich erzählen. Helmut Dietl zum Siebzigsten. Mehr Von Hannes Hintermeier

22.06.2014, 12:18 Uhr | Feuilleton

Zum Tod von Gabriel García Márquez Der Meister des magischen Realismus verstummt

Sein berühmtester Roman steht für Magie, Gewalt und politische Tragik eines ganzen Kontinents: Zum Tod des kolumbianischen Nobelpreisträgers Gabriel García Márquez. Mehr Von Paul Ingendaay

18.04.2014, 13:04 Uhr | Feuilleton

Düfte im Handel Mit der Nase einkaufen

Die Duftnoten des Handels: Damit sich Kunden wohler fühlen und ihre Einkaufslaune steigt, versprühen immer mehr Händler Düfte. Die Konzepte werden von spezialisierten Firmen umgesetzt. Mehr Von Uta Bittner und Brigitte Koch, Düsseldorf

07.05.2012, 19:44 Uhr | Wirtschaft

Unsere Romanhelden Herr Sommer

Er ist einer der größten Sonderlinge der deutschen Literatur, ein Eigenbrötler erster Güte: Herr Sommer, dem Patrick Süskind eine schmale Erzählung widmete. Mehr Von Lena Bopp

21.01.2012, 18:12 Uhr | Feuilleton

Süskinds ’Kontrabass’ Bier ist Bier

Der Hass, der Neid und das Musikinstrument: Dreißig Jahre alt ist Patrick Süskinds „Kontrabass“ inzwischen. Nun ist das Stück am Stalburg Theater zu sehen. Mehr Von Von Eva-Maria Magel, Frankfurt

30.12.2011, 22:03 Uhr | Rhein-Main

Ulf Geyersbach: Machandls Gabe Was ist denn das für ein Parfum, Meister?

Die vielen Hinweise auf Speisen á l'allemande bieten reichlich Gelegenheit für eine abenteuernde Fabel über die Entstehung des Küchenwissens. Diese Chance hat Ulf Geyersbach nun ergriffen. Mehr Von Andreas Kilb

12.11.2010, 14:34 Uhr | Feuilleton

Michael Graeters Memoiren Irr Royal

Der Journalist Michael Graeter hat einen Absturz überlebt und rappelt sich gerade wieder hoch. Jetzt hat er, der Süskind und Dietl zu ihrer Serie Kir Royal inspirierte, seine Memoiren geschrieben: ein Wahnsinn, eine Sauerei. Mehr Von Claudius Seidl

15.09.2009, 07:59 Uhr | Feuilleton

Patrick Süskind zum Sechzigsten Der Ruhm des Unsichtbaren

Schon der blutjunge Patrick Süskind soll davon gesprochen haben, dass er den einen Roman schreiben werde, von dessen Erträgen er dann werde leben können. Mit seinem „Parfüm“ hat er dies eingelöst, nach dem Erfolg des Romans tauchte er ab. Bis heute ist er ein Rätsel geblieben, ein poetisches. Mehr Von Claudius Seidl

26.03.2009, 12:55 Uhr | Feuilleton

Im Gespräch: Bernhard Schlink Herr Schlink, ist „Der Vorleser“ Geschichte?

Bernhard Schlinks Weltbestseller „Der Vorleser“ trug dazu bei, dass der Holocaust seinen Platz in der gegenwärtigen Wahrnehmung behielt. Jetzt wurde das Erfolgsbuch mit Kate Winslet als Hauptfigur verfilmt. Ein Gespräch über die Gegenwart und Vergangenheit des Nationalsozialismus. Mehr

20.02.2009, 16:35 Uhr | Feuilleton

None Diese halbwahre Existenz

Der erste Rezensent des lang erwarteten neuen Romans von Daniel Kehlmann war Daniel Kehlmann. In einem Interview in der F.A.Z. vom 27. Dezember gab er sein Urteil ab: "Ich glaube, dass es formal das Avancierteste ist, was ich je gemacht habe. Ich bin damit künstlerisch am weitesten vorangekommen." ... Mehr

11.01.2009, 13:00 Uhr | Feuilleton

Daniel Kehlmanns Ruhm Diese halbwahre Existenz

Sein letzter Roman machte ihn weltberühmt. Seinen neuen, der in dieser Woche erscheint, hat Daniel Kehlmann einfach Ruhm genannt. Er beschreibt, wie leicht in der technischen Welt durch eine falsche Programmierung alles aus den Fugen geraten kann. Mehr Von Volker Weidermann

10.01.2009, 18:01 Uhr | Feuilleton

Joachim Kaiser zum achtzigsten Geburtstag Reich und Reichtum eines Kritikers

Am schönsten schreibt er über Musik, am verzweifeltsten übers Theater, am freiesten über Literatur. Heute wird Joachim Kaiser, der universalistische Häuptling deutscher Feuilleton-Tonkunst, achtzig Jahre alt. Mehr Von Gerhard Stadelmaier

18.12.2008, 08:15 Uhr | Feuilleton

Fragen Sie Reich-Ranicki Shakespeare hat alles besser gemacht

War Schiller tatsächlich humorlos - und kann man seine Stücke mit denen William Shakespeares vergleichen? Marcel Reich-Ranicki gibt die Antwort. Außerdem: ein Nachtrag zu Patrick Süskind. Mehr

06.03.2008, 10:57 Uhr | Feuilleton

Fragen Sie Reich-Ranicki Das Vergnügen sucht er

Warum konnten wir so lange nichts Neues von Patrick Süskind lesen? Wünscht sich auch Marcel Reich-Ranicki ein neues Buch von ihm? Gewiss, meint der Kritiker - doch sollte man Schriftsteller und Künstler nicht zwingen. Mehr

27.02.2008, 16:16 Uhr | Feuilleton

Fragen Sie Reich-Ranicki Zärtlichkeit, Grimm und Ironie

Immer wieder wurde Patrick Süskind altmodisches Erzählen vorgeworfen. Tatsächlich kümmert sich der Autor nicht einen Pfifferling um die Mittel und Tricks des modernen Romans. Wie Marcel Reich-Ranicki den Verfasser des Welterfolgs Das Parfum einschätzt. Mehr

14.11.2007, 13:23 Uhr | Feuilleton

Stimmungen in der Literatur Strom ohne Ursprung

"Theorie" war in den vergangenen Jahrzehnten oft eine Camouflage von Emanzipationswünschen. Heute kommt der schlichte Leser wieder zu seinem Recht. Mehr

01.07.2007, 12:06 Uhr | Feuilleton

Filmkritik Der Liebeswunsch Lebensfremdheit ist ihr fremd

Im deutschen Film jagt zur Zeit ein Boom den nächsten. Kommt jetzt gar die Literaturverfilmung wieder in Mode? Dieter Wellershoffs Roman Der Liebeswunsch ist eine dankbare Vorlage. Doch die Umsetzung scheitert - an der charismatischen Jessica Schwarz. Mehr Von Andreas Kilb

19.04.2007, 17:21 Uhr | Feuilleton

Frankreich Ohne jeden Komplex

Als literarisches Wunderkind, geistreich, sprühend und intelligent wurde Kehlmann an den Rändern des Literaturbetriebs gefeiert. Erst im Februar wurde angesichts solcher Hymnen auch das Großfeuilleton hellhörig. Mehr

30.03.2007, 13:03 Uhr | Feuilleton

None Laßt ihn wieder frei!

Wie ist ihm denn das passiert? Wir haben uns Patrick Süskind immer als einen Menschen vorgestellt, der sich in seinem geheimen Versteck, wo er seit vielen, vielen Jahren residiert, mit einer so unendlichen Zahl von Skrupeln, Wortbewachern und Rufbeschützern umgeben hat, daß sich niemals ein unbedachtes Wort ... Mehr

08.12.2006, 13:00 Uhr | Feuilleton

Duftmarketing Mit Beerenduft auf Kundenfang

Sie gehen durch einen Verbindungstunnel. Ein frischer Duft nach Pfefferminz, Rosmarin und Zitronengras bringt Sie in Urlaubsstimmung? Dahinter steckt Duftmarketing. Viele Unternehmen nutzen die verkaufsfördernde Wirkung der Düfte. Mehr Von Eva Beermann

17.10.2006, 16:13 Uhr | Rhein-Main

Herzblatt-Geschichten Treu wie Gold, Schatzi

Karl Dall klaut Miracoli-Würzmischungen und erklärt nicht, warum. Patrick Süßkind schafft es, sich abzuschotten und verrät seinen Trick nicht. Schade, denn das wäre ein nützlicher Tip für Dieter Bohlen. Die Herzblatt-Geschichten. Mehr Von Peter Lückemeier

17.09.2006, 19:10 Uhr | Gesellschaft

Video-Filmkritik Immun gegen das Böse: „Das Parfum“

Gescheitert am Bestseller: „Das Parfum“ von Tykwer und Eichinger macht auf den ersten Blick mächtig Eindruck, doch wenn der erste Bildersturm sich gelegt hat, wird es bieder und in aller Opulenz steril. Mehr Von Peter Körte

13.09.2006, 18:04 Uhr | Feuilleton

Kinovorschau Draculadiesel und Jungfrauenparfüm

Ein junger Mann sucht in den Karpaten die Leiche seines Vaters - doch sie scheint verschwunden zu sein. Außerdem von Donnerstag an im Kino: Jungfrauen wie Jessica Schwarz und Karoline Herfurth werden in Das Parfum Opfer von Supernase Grenouille. Mehr

12.09.2006, 13:00 Uhr | Feuilleton

Das Parfum Bitte keinen Vorschuß!

Ziemlich spannend, ziemlich unheimlich und ziemlich eklig: Das Parfum, dessen Verfilmung nun in die Kinos kommt, ist ein Welterfolg, der am meisten wohl seinen Autor Patrick Süskind überrascht hat. Die Geschichte eines Bestsellers. Mehr Von Felicitas von Lovenberg, Zürich

12.09.2006, 11:29 Uhr | Feuilleton

Kino Heimkehr der Jäger

Das Großwild ist erlegt! In München ging die Weltpremiere der Literaturverfilmung „Das Parfum“ über die Bühne. Warum Bernd Eichinger sich wie ein Jäger fühlt und Karoline Herfurth die Entdeckung dieses Films ist. Mehr Von Andreas Kilb

09.09.2006, 21:22 Uhr | Feuilleton

Fernsehwoche 2. bis 8. September Scheidung im Dreivierteltakt

Diese Woche ist George Clooney gleich zweimal im Fernsehen zu sehen: als Fischer und als Scheidungsanwalt. In Hamburg glühen die Drähte einer Sexhotline heiß, Neve Campbell tanzt sich die Füße wund und Patrick Süskind wird in seiner Ruhe gestört. Mehr

01.09.2006, 13:32 Uhr | Feuilleton

Kino Das muß ich haben, das will ich haben

Zwanzig Jahre war Bernd Eichinger hinter den Rechten an Patrick Süskinds Parfum her. Als er sie hatte, entschied er sich gegen viele berühmte Regisseure und für Tom Tykwer. Ein Gespräch über die Geschichte seines Traumprojekts. Mehr

29.08.2006, 10:18 Uhr | Feuilleton

Fragen Sie Reich-Ranicki Was halten Sie von Süskinds Parfüm?

Mit Hilfe einer überaus sinnlichen Prosa bietet er uns eine Darstellung von erfreulicher und bisweilen bewundernswerter Anschaulichkeit: Marcel Reich-Ranicki über Patrick Süskinds Das Parfüm. Mehr

08.02.2006, 13:32 Uhr | Feuilleton
1 2
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z