Frankfurter Rundschau: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Nach AfD-Protest Feldmann: Das „Kein Platz für Rassismus“-Schild bleibt!

Seit Jahren fordert ein Schild am Frankfurter Römer „Respekt! Kein Platz für Rassismus“. Dahinter steckt eine AfD-kritische Initiative. Die Partei verlangt, das Objekt abzunehmen. Doch der Oberbürgermeister hält dagegen. Mehr

05.12.2019, 17:04 Uhr | Rhein-Main
Frankfurter Rundschau

Die Frankfurter Rundschau (FR) gehört zu den großen überregionalen Tageszeitungen von Deutschland und erreicht eine tägliche Auflage von etwa 87.000 Exemplaren (Stand 2013). Die Printausgabe wird von einem digital erhältlichen E-Paper, einer Online-Ausgabe und einer speziell formatierten Ausgabe für Tablets ergänzt. Die Chefredaktion bilden Arnd Festerling, Bascha Mika & Michael Bayer (Ressortleitung Digital).

Die Geschichte der Frankfurter Rundschau
Die erste Ausgabe der Frankfurter Rundschau erschien am 1. August 1945 in der amerikanischen Besatzungszone unter der Nachrichtenkontrolle der US-Armee. 1946 stieß der Sozialdemokrat Karl Gerold zur Frankfurter Rundschau, der die Zeitung in den folgenden Jahrzehnten nachhaltig prägte. Nach vielen erfolgreichen Jahren, in denen die FR ihren Hauptsitz im eigenen Rundschau-Haus am Eschenheimer Tor hatte, kam es nach der Jahrtausendwende zu mehrere Umzügen und finanziellen Schwierigkeiten. 2006 wurde die FR an den Kölner DuMont-Verlag verkauft und ein Jahr später wurde auf das kompaktere Tabloidformat umgestellt. 2012 musste die Frankfurter Rundschau Insolvenz anmelden, konnte aber unter Beteiligung der FAZ weitergeführt werden. Die Redaktion wurde in den letzten Jahren stark ausgedünnt.

Das Angebot der Frankfurter Rundschau
Die Frankfurter Rundschau erscheint in fünf Regionalausgaben für Hessen und einer überregionalen Deutschlandausgabe.

Alle Artikel zu: Frankfurter Rundschau

1 2 3 ... 11 ... 22  
   
Sortieren nach

Am Frankfurter Rathaus AfD will „Kein Platz für Rassismus“-Schild entfernen lassen

Die AfD will ein antirassistisches Schild am Frankfurter Rathaus entfernen lassen. Sie sieht den Grundsatz der politischen Neutralität gefährdet – und droht nun sogar mit einer Klage. Die IG Metall Frankfurt antwortet derweil. Mehr

05.12.2019, 12:55 Uhr | Rhein-Main

Vorwürfe gegen Frankfurter OB Feldmanns Cyber-Army

Die Kontroverse um Peter Feldmann zur Kita-Affäre reißt nicht ab. Das Frankfurter Stadtoberhaupt und die Arbeiterwohlfahrt schweigen zu allen Vorwürfen. Dafür melden sich jetzt andere zu Wort. Mehr Von Martin Ochmann

25.11.2019, 13:16 Uhr | Rhein-Main

Die Weizsäckers Eine deutsche Familie

Mit der Ermordung Fritz von Weizsäckers verliert eine der bekanntesten deutschen Familien einen weiteren Sohn. Der Sohn des früheren Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker wurde weithin geschätzt, auch über die Medizin hinaus. Mehr

20.11.2019, 15:12 Uhr | Gesellschaft

Die F.A.Z. im Wandel der Zeit Eine unwahrscheinliche Erfolgsgeschichte

Sie stand kurz vor dem Konkurs, rief scharfe Auseinandersetzungen hervor und machte, so ganz ohne kursangebenden Chefredakteur, einiges anders als die anderen: Der Erfolg der „Zeitung für Deutschland“ war allemal unwahrscheinlich. Mehr Von Peter Hoeres

01.11.2019, 18:51 Uhr | 70-Jahre-F-A-Z

Kritik an Verfassungsschutz Lübcke-Mörder 2009 als „brandgefährlich“ eingeschätzt

Stephan E. galt als „abgekühlt“, weil der letzte Eintrag in seiner Personenakte aus dem Jahr 2009 datierte. Jetzt ist aber bekannt geworden, was die Verfassungsschützer damals über den späteren Lübcke-Mörder notierten. Mehr Von Julian Staib, Wiesbaden

27.10.2019, 16:38 Uhr | Politik

Ortsvorsteher Stefan Jagsch NPD-Eklat wirft Schlaglicht auf rechte Szene in Hessen

Die Wahl eines NPD-Politikers zum Ortsvorsteher eines Dorfes in Mittelhessen hat für einen bundesweiten Aufschrei gesorgt. Es ist nicht das erste Mal, dass die rechtsextreme Partei in dieser Region für Schlagzeilen sorgt. Mehr

13.10.2019, 12:03 Uhr | Rhein-Main

Debatte um hr2-Kultur Kultur ist nicht nur Musik

Nach der Podiumsdiskussion unter dem Titel „hr2 minus Kultur? - gegen den Kulturabbau in den öffentlich-rechtlichen Medien“: Neues zu einer Radioreform, die nach wie vor einer Abwicklung gleichkommt. Mehr Von Jochen Hieber

05.10.2019, 10:30 Uhr | Feuilleton

Neu-Isenburg Feuer löst Stromausfall aus

Fast ein Zehntel der Neu-Isenburger Einwohner mussten kürzlich auf ihren Strom verzichten. Denn durch einen Brand kam es zum Ausfall. Der Ursprung des Feuers war nicht sofort auffindbar. Mehr

21.09.2019, 20:34 Uhr | Rhein-Main

HR-Hörfunkchef Sommer Weichen für die Zukunft stellen

Der Umbau von hr2-kultur wirft viele Fragen auf. Kein Wortprogramm mehr im Radio, nur noch im Netz? Der Hörfunkdirektor benennt Im F.A.Z.-Interview Prioritäten. Mehr Von Michael Hanfeld

23.08.2019, 10:06 Uhr | Feuilleton

Zerschlagung von hr2 Hörheimat mit offenen Grenzen

Die Chefs des Hessischen Rundfunks wollen die Kulturwelle hr2 abwickeln. Geschieht dies, ist der öffentlich- rechtliche Rundfunk im Kern berührt. Mehr Von Jochen Hieber

22.08.2019, 16:49 Uhr | Feuilleton

Medienberichte Zweiter Todesfall nach Tasereinsatz der Polizei?

Bei einem SEK-Einsatz im Mai stirbt ein Mann in Frankfurt, nachdem er von Polizisten getasert wurde. Die Staatsanwaltschaft prüft einen Zusammenhang. Nun wird ein möglicher zweiter Fall bekannt. Mehr

03.07.2019, 22:22 Uhr | Rhein-Main

Kampf um Gleichberechtigung Die Geringschätzung der deutschen Fußballfrauen

Amerikanische und australische Fußballerinnen kämpfen stark um ihre Gleichberechtigung – auch juristisch. So weit sind die deutschen Fußballerinnen vor der WM 2019 in ihrer Bereitschaft noch nicht. Mehr Von Daniel Meuren, Rennes

07.06.2019, 16:50 Uhr | Sport

Luftkriegsopfer in Frankfurt Kein Bildnis vom Bombentod

In den 20 Jahren nach 1945 wurden immer neue Vorschläge für ein Mahnmal der Luftkriegsopfer erarbeitet. Künstlerische, finanzielle und politische Bedenken verhinderten seinen Bau. Bis heute. Mehr Von Matthias Alexander

18.03.2019, 19:00 Uhr | Rhein-Main

Zu Hessens Finanzminister Schäfers Perspektiven

Auch wenn der Chef der Hessen-SPD das anders sieht: Finanzminister Schäfer ist politisch unangefochten. Jahr um Jahr konnte er die Tilgung von Altschulden vermelden und gleichzeitig Wahlgeschenke verteilen. Mehr Von Ewald Hetrodt

31.01.2019, 14:48 Uhr | Rhein-Main

Lärmbelastung und Ausbau Ein Mann und sein Kampf gegen den Frankfurter Flughafen

40 lange Jahre hat Dirk Treber gegen den Flughafenausbau in Frankfurt gekämpft. Mit seiner Hartnäckigkeit hat er manches erreicht gegen einen großen Widersacher Mehr Von Jochen Remmert

11.01.2019, 14:30 Uhr | Rhein-Main

Gescheiterte Rückführung Afghanistan schickt abgeschobenen Mann zurück nach Deutschland

Ein mehrfach vorbestrafter Afghane ist in sein Heimatland abgeschoben worden. Doch nun ist er wieder zurück in Deutschland. Mehr

09.01.2019, 13:46 Uhr | Rhein-Main

Publizist und Satiriker „Pardon“-Gründer Hans A. Nikel mit 88 Jahren gestorben

Mit bissigem Humor begleitete das Magazin „Pardon“ mit dem schwarzen Teufelchen gesellschaftliche Entwicklungen in den 1960er und 70er Jahren. Deren Gründe Hans A. Nikel ist nun gestorben Mehr

01.01.2019, 16:22 Uhr | Rhein-Main

Zukunft der Frankfurter Medien „Eine Zeitung, die die Leute wollen“

Nach dem Kauf der „Frankfurter Neuen Presse“ versuchen die neuen Eigentümer, das Blatt zu stabilisieren. Das verändert die Frankfurter Medienlandschaft. Mehr Von Matthias Alexander und Werner D’Inka

28.11.2018, 21:31 Uhr | Rhein-Main

1968 in den Redaktionen Mitten hinein ins wilde Getümmel

Reporter erinnern sich an ihre Berichterstattung über die Studentenaktionen des Jahres 1968. Während jenes wildbewegten Jahres war die publizistische Frontlage in Frankfurt klar. Mehr Von Hans Riebsamen

23.11.2018, 10:00 Uhr | Rhein-Main

Aussagen zur Homosexualität Vatikan verweigert Priester das Rektorenamt

Im Februar noch war der Jesuitenpater für eine weitere Amtszeit als Rektor der katholischen Hochschule Sankt Georgen gewählt worden. Doch positive Aussagen zur Homosexualität haben Ansgar Wucherpfennig nun den Job gekostet. Mehr

08.10.2018, 15:33 Uhr | Rhein-Main

Nach Protesten Pachterhöhung für Wasserhäuschen zunächst ausgesetzt

Die Frankfurter Brauereigruppe Radeberger will die Pacht für die sogenannten Wasserhäuschen erhöhen. Das wollen aber viele in der Stadt nicht. Auch der Rathauschef ist dagegen. Nun gibt es Bewegung. Mehr

04.09.2018, 15:49 Uhr | Rhein-Main

Die Methode So ist die Rangliste der Ökonomen entstanden

Um zu Deutschlands wichtigsten Ökonomen zu gehören, muss ein Wirtschaftsforscher in mindestens zwei Feldern Resonanz vorweisen können: in der Wissenschaft und in der Öffentlichkeit, also in Politik und Medien. Mehr

31.08.2018, 16:04 Uhr | Wirtschaft

Vor der Landtagswahl FDP will niedrigere Grunderwerbsteuer

Das Land sei kein Innovationstreiber, beklagt Spitzenkandidat René Rock FDP). Vor allem bei Bildung und Straßenbau liegt Hessen zurück. Der Bund prüft nun, ob sich das Prinzip übertragen lässt. Mehr

17.08.2018, 10:59 Uhr | Rhein-Main

#MeTwo-Debatte Deutschland ist kein Einwanderungsland

#MeTwo hat gezeigt: Die führenden Politiker in diesem Land haben keine Vorstellung davon, wie Einwanderer leben. Die Regierenden flüchten sich in eine Dauerdebatte, die von Empirie und Selbstkritik nichts hören will. Mehr Von Patrick Bahners

12.08.2018, 10:27 Uhr | Feuilleton
1 2 3 ... 11 ... 22  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z