https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/berichte-ueber-raketenangriffe-auf-syrien-nur-falscher-alarm-15545842.html

Konflikt mit Assad : Verwirrung um mögliche Raketenangriffe auf Syrien

  • Aktualisiert am

Die zerstörte syrische Stadt Douma Bild: dpa

In der Nacht berichten syrische Staatsmedien von Raketenangriffen des israelischen Militärs auf Damaskus und Homs. Doch aus syrischen Militärkreisen gibt es andere Informationen.

          1 Min.

          Ein falscher Alarm hat die syrische Flugabwehr in der Nacht zum Dienstag in höchste Bereitschaft gesetzt und den Einsatz von etlicher Flugabwehrraketen und Flugabwehrgeschützen bewirkt. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am frühen Dienstagmorgen aus syrischen Militärkreisen.

          Zuvor hatten syrische Staatsmedien berichtet, dass israelische Kampfflugzeuge verschiedene Ziele in Vororten von Damaskus als auch bei Homs angegriffen hätten. Die syrische Luftabwehr habe dabei mindestens neun gegnerische Raketen abgefangen, hieß es unter anderem.

          Auch russische und israelische Medien hatten unter Berufung auf die Staatsagentur Sana und des syrischen Staatsfernsehen über die vermeintlichen Angriffe israelischer Kampfjets berichtet. Nach diesen Berichten soll unter anderem soll auch der Flughafen Schairat in der Provinz angegriffen worden sein. Das syrische Staatsfernsehen wertete den Vorfall als „Aggression“. Angaben dazu, wer für die Raketenangriffe verantwortlich sein könnte, machte der Sender aber nicht.

          Bild: dpa

          Schon zu jenem Zeitpunkt sagte ein Sprecher der israelischen Armee gegenüber der Nachrichtenagentur AFP zu Gerüchten, wonach es sich um einen israelischen Angriff gehandelt haben könnte, er habe keine Informationen „zu einem solchen Vorfall“.

          Vor einem Jahr hatte das amerikanische Militär diesen syrischen Luftwaffenstützpunkt beschossen – als Reaktion auf den Giftgasangriff mit Dutzenden Toten auf die Stadt Chan Scheichun, für den UN-Experten die Regierung von Präsident Baschar Assad verantwortlich machten. Am vergangenen Wochenende griffen die Westmächte Amerika, Großbritannien und Frankreich als Reaktion auf einen neuen Chemiewaffeneinsatz in der Ortschaft Duma mehrere Ziele in Syrien an.

          Weitere Themen

          Sunak entlässt Tory-Generalsekretär

          Wegen Steueraffäre : Sunak entlässt Tory-Generalsekretär

          Eine Untersuchung von Steuervergehen des Vorsitzenden der Tory-Partei Nadhim Zahawi hat Verstöße gegen ministerielle Regeln festgestellt. Deshalb verliert er seine Posten an der Parteispitze und im Kabinett.

          China vergibt wieder Visa an Japaner

          Corona-Welle : China vergibt wieder Visa an Japaner

          Vor drei Wochen hatte China die Visavergabe ausgesetzt, weil Japan wegen der Corona-Welle in China Einschränkungen für einreisende Chinesen verhängt hatte. Peking bezeichnete das als „diskriminierend“.

          Topmeldungen

          Gentiloni im November 2022 im Europäischen Parlament

          Paolo Gentiloni im Interview : „Wir brauchen neues Geld“

          EU-Wirtschaftskommissar Gentiloni erklärt im Gespräch mit der F.A.Z.: Angesichts hoher Energiepreise, US-Milliardenhilfen für die Industrie und der Konkurrenz aus China muss die EU neue Schulden aufnehmen – und das schnell.

          Stille Kündigung : Flachliegende aller Welt, vereinigt euch!

          Wozu die ganze Mühe, wenn die Zukunft so ungewiss ist? Seit der Pandemie wird in Ländern wie China, Amerika und zunehmend auch Deutschland ein Zweifel an der bisherigen Arbeitskultur laut.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.