Suhrkamp: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Vergangenheitsbewältigung Ich habe den Krieg überlebt

Beim deutschen Überfall auf Polen vor achtzig Jahren war er ein jüdischer Junge. Das Leid seines Landes wird er nie vergessen – und glaubt doch an das Gesicht des neuen Deutschlands. Ein Gastbeitrag. Mehr

13.10.2019, 11:22 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Suhrkamp

1 2 3 ... 17 ... 35  
   
Sortieren nach

F.A.Z.-Hauptwache Goldener Glanz, Stockender Müll, Blühende Phantasie

Beide Preisträger des Literaturnobelpreises stehen in enger Verbindung mit Frankfurter Verlagen. In Darmstadt wird die Müllentsorgung durch das Verbot des Rückwärtsfahrens von Müllwagen erschwert. Das und was sonst noch wichtig ist in Rhein-Main, lesen Sie in der F.A.Z-Hauptwache. Mehr Von Werner D’Inka

11.10.2019, 06:34 Uhr | Rhein-Main

Gespräch über den Buchmarkt „Verlage tendieren zum Kulturpessimismus“

Die Stimmung in der Verlagsbranche scheint so schlecht zu sein wie nie; die Bestürzung über die Buchkäuferstudie hält an. Aber einer sieht die Lage ganz anders: Klett-Cotta-Verleger Tom Kraushaar. Mehr Von Julia Encke

29.09.2019, 08:07 Uhr | Feuilleton

Mythos Schwabing Die angeblich besseren Zeiten

Habermas hält Hof, Langhans fährt Fahrrad, Enzensberger überstrahlt das trübe Wetter: Schwabing ist seit jeher Münchens Ort des Geistes und der Libertinage. Doch lebt der Mythos noch, oder steht er kurz davor, in Ruhestand zu gehen? Mehr Von Claudius Seidl

28.09.2019, 10:56 Uhr | Feuilleton

Shortlist des Buchpreises Vielfalt statt Monopol

Die Shortlist zum Deutschen Buchpreis ist kein Heimspiel für den Frankfurter Verlag S. Fischer mehr: Von vier Longlist-Romanen des Hauses ist nur noch einer dabei. Und der Favorit ist ein anderer. Mehr Von Andreas Platthaus

17.09.2019, 10:28 Uhr | Feuilleton

Rechtsradikalismus-Vortrag Adorno war nicht in der Antifa

Ein 1967 gehaltener Vortrag Adornos über den Neonazismus wird als „aktueller Kommentar“ beworben. Dabei wird historische Erkenntnis der Tagespolitik geopfert. Mehr Von Magnus Klaue

30.08.2019, 10:30 Uhr | Feuilleton

Suhrkamps neues Domizil Fasten zum Erfolg

An Elektrokabeln und Zementeimern vorbei beziehen an diesem Dienstag 135 Suhrkamp-Mitarbeiter ihre neue Arbeitsstätte. Der Verlag kommt im Berliner Scheunenviertel an. Eine Bleibe mit Zukunft? Mehr Von Sandra Kegel

27.08.2019, 12:28 Uhr | Feuilleton

Gespräch mit Suhrkamp-Chef „Wer wirklich etwas wissen will, der liest“

Der Suhrkamp Verlag hat viele Turbulenzen hinter sich. Nach dem Umzug von Frankfurt nach Berlin und der überstandenen Insolvenz bezieht das Haus heute seinen neuen Verlagssitz. Ein Interview mit dem Vorstandsvorsitzenden Jonathan Landgrebe zur Zukunft des Verlags. Mehr Von Sandra Kegel

27.08.2019, 06:35 Uhr | Feuilleton

Longlist zum Buchpreis Zwanzig aus zweihundertunddrei

Der erste Schritt ist getan, die Jury freut sich über besonders viele Debütanten in der Vorwauswahl: Die Longlist für den Deutschen Buchpreis 2019 steht. Mehr

20.08.2019, 10:26 Uhr | Feuilleton

Debatte über Rechtsextreme Nationalismus auf den Begriff bringen

Podiumsdiskussion zu Adornos 50. Todestag: Im überfüllten Großen Saal der Evangelischen Akademie Frankfurt ging es um einen Vortrag von 1967. Der zeigt, dass Adorno alles andere als ein weltabgewandter Denker war. Mehr Von Michael Hierholzer

15.08.2019, 13:23 Uhr | Rhein-Main

50. Todestag Adornos Kindheit, Denken, Glück

Heute vor 50 Jahren starb Theodor W. Adorno, Gründungsvater der Kritischen Theorie und Haupt der Frankfurter Schule. Kein anderer Philosoph ist so eng mit der Stadt verbunden, für die er eine geradezu zärtliche Zuneigung empfand. Mehr Von Michael Hierholzer

06.08.2019, 15:12 Uhr | Rhein-Main

Autobiografie Herzschläge für das Theater

Hier liest man sich gerne fest: Karlheinz Brauns Erinnerungsbuch macht die deutsche Bühnen- und Kulturgeschichte von 1945 bis heute lebendig. Mehr Von Hubert Spiegel

05.08.2019, 23:09 Uhr | Feuilleton

Netflix-Serie „Derry Girls“ Willkommen im Krieg

Katholische Oberschule, Pubertät und Politik: Es ist dieser Dreiklang, der die schräge Serie „Derry Girls“ aus dem Nordirland der „Troubles“ erfolgreich gemacht hat. Jetzt folgt die zweite Staffel. Mehr Von Heike Hupertz

02.08.2019, 14:47 Uhr | Feuilleton

Höcke und die AfD Folge dem weißen Kaninchen!

Die Leute um Björn Höcke sind nationalistisch. Hilft es aber, sie deshalb „Nazis“ zu nennen? Und kann ein Vortrag, den Adorno vor 52 Jahren hielt, uns heute dabei helfen, den neuen Rechtsradikalismus zu verstehen? Mehr Von Claudius Seidl

31.07.2019, 10:44 Uhr | Feuilleton

Adorno über Rechtsradikalismus Die Kraft der Vernunft

Überraschender Neuzugang auf den Bestsellerlisten: Mehr als fünfzig Jahre nach seinem mündlichen Vortrag erscheint ein Text Theodor W. Adornos über Rechtsradikalismus. Mehr Von Helmut Mayer

28.07.2019, 11:55 Uhr | Feuilleton

Lektüreempfehlungen Bücher für den Sommer

Der Liegestuhl steht bereit, der Sonnenschirm ist aufgespannt – alles, was jetzt noch fehlt, ist die richtige Lektüre. Wir haben zehn Empfehlungen für Sie zusammengestellt. Mehr

08.07.2019, 14:24 Uhr | Feuilleton

Hermann Hesse 1933 - 1939 Verteidigung einer bedrohten Innerlichkeit

„Man glaubt zu philosophieren und bereitet bloß dreißigjährige Kriege vor“: Korrespondenz nahm einen großen Teil der Arbeitszeit Hermann Hesses ein. Jetzt sind Briefe aus den Jahren 1933 bis 1939 im Suhrkamp Verlag erschienen. Mehr Von Wolfgang Schneider

30.06.2019, 19:13 Uhr | Feuilleton

Frankfurter Adorno-Vorlesungen Die Quelle der ewigen Jugend

In der Erinnerung an die Sommerausflüge mit der Familie fand der kritische Theoretiker seinen utopischen Begriff der Natur. Peter E. Gordon hält die Adorno-Vorlesungen in Frankfurt. Mehr Von Kevin Hanschke

21.06.2019, 15:06 Uhr | Feuilleton

Jürgen Habermas Offen und unverstellt

Auch Frankfurter Erfahrungen prägten sein Denken. In der Stadt entwickelte Jürgen Habermas sich zum Weltphilosophen. Heute wird er 90 Jahre alt. Mehr Von Michael Hierholzer

18.06.2019, 10:14 Uhr | Rhein-Main

Realität und Fiktion Berlin Prepper

Festnahmen in der Prepper-Szene in Mecklenburg-Vorpommern und ein Roman, der seiner Zeit genau solche Szenarien voraussagt. Erschreckend, wie parallel beides einhergeht. Eine Glosse. Mehr Von Hannes Hintermeier

14.06.2019, 16:56 Uhr | Feuilleton

Hermann Hesse im Dritten Reich Aushängeschild oder Volksverräter?

Suhrkamp-Kultur im Wehrmachtsauftrag: Eine Ausstellung in Gaienhofen widmet sich der NS-Rezeption von Hermann Hesse am Beispiel des „Glasperlenspiels“ im Dritten Reich. Mehr Von Martin Halter

07.04.2019, 12:10 Uhr | Feuilleton

Interview mit Christian Meier Weil wir Anarchiker waren

Er hat mit Carl Schmitt diskutiert und die Eigenart der Antike wie kein Zweiter begreifbar gemacht: Ein Gespräch mit dem Althistoriker Christian Meier, der an diesem Samstag neunzig Jahre alt wird. Mehr

16.02.2019, 08:04 Uhr | Feuilleton

David Reich in der Kritik Die Frühgeschichte Ozeaniens umschreiben?

Wenn in den letzten Jahren Spektakuläres zu altem Erbgut veröffentlicht wurde, war David Reich beteiligt. Doch der jüngste Artikel des Stargenetikers erfährt Kritik. Hat die Zeitschrift „Nature“ ihre Standards verletzt? Mehr Von Jörg Feuchter

02.02.2019, 11:21 Uhr | Feuilleton

Kritik an Donnersmarck Das bin ich, aber ich erkenn’ mich nicht

Der Schriftsteller Christoph Hein greift den Film „Das Leben der Anderen“ und dessen Regisseur an. Die Motivation ist klar: Donnersmarck ist mit „Werk ohne Autor“ nun wieder für die Oscars nominiert – und steht in der Kritik. Mehr Von Andreas Platthaus

29.01.2019, 16:57 Uhr | Feuilleton

Spurensuche Was vom Kiewer Majdan übrig blieb

Was hat von der „Euromajdan“-Bewegung in der Ukraine überlebt? Eine Begegnung und eine Spurensuche mit der Aktivistin Kateryna Mishchenko in Berlin. Mehr Von Paul Ingendaay

08.01.2019, 21:41 Uhr | Feuilleton
1 2 3 ... 17 ... 35  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z