https://www.faz.net/-gqe-9exuc

Siemens-Personalvorstand Kugel : „Rassismus darf nicht toleriert werden“

  • -Aktualisiert am

Janina Kugel in ihrem Büro in der Siemens-Zentrale in München Bild: Andreas Müller

Siemens-Personalvorstand Janina Kugel über den Stellenabbau in Görlitz und den Aufstieg der AfD, über schlipsfreie Büros und verbohrte Jungakademiker

          7 Min.

          Frau Kugel, Sie streichen 2900 Stellen in Deutschland. War’s das jetzt mit dem Personalabbau bei Siemens?

          Georg Meck
          Verantwortlicher Redakteur für Wirtschaft und „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          In meinem Job können Sie nie sagen: Das war’s jetzt. Mal wächst ein Bereich, dann schrumpft ein anderer. Darauf müssen wir reagieren. Im konkreten Fall kämpfen unsere Geschäfte mit einem dauerhaften und strukturellen Wandel bei der fossilen Energieerzeugung. Die Nachfrage ist drastisch gesunken bei weltweiten Überkapazitäten. Sosehr wir uns das auch wünschen würden: Das Geschäft kommt nicht in der alten Größenordnung zurück.

          Für Deutschland haben Sie versprochen, ohne betriebsbedingte Kündigungen auszukommen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Im Fokus: Thomas Bach, hier 2020

          IOC-Präsident Thomas Bach : Direktor ohne olympischen Geist

          „Wir fühlen uns betrogen“: Der Umgang mit Hiroshima lässt Japans Ärger über Thomas Bach, den deutschen Präsidenten des Internationalen Olympischen Komitees, weiter wachsen.