Siemens: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Co-Working Mehr als W-Lan und Latte macchiato

Schreibtische für Freiberufler und Kreative – das war Co-Working früher. Neuerdings reicht das nicht mehr. Denn auf einmal wollen fast alle in hippen Mietbüros arbeiten: Kleinkind-Eltern, Handwerker, ja sogar eine komplette Bankfiliale. Mehr

06.12.2018, 13:30 Uhr | Beruf-Chance
Siemens

Die Siemens AG gehört zu den weltweit bekanntesten und größten deutschen Unternehmen. Alleine in Deutschland unterhält der DAX-notierte Konzern 125 Standorte. Zu den bekanntesten Produktgruppen gehören Schienenfahrzeuge, Motoren, Medizintechnik, Energie und Rüstungsgüter.

Werner Siemens gründete das Unternehmen 1847, als er für seinen Arbeitgeber, die Preußische Telegrafenkommission, einen neuen Zeigertelegrafen entwickelt hatte und diesen kommerziell vertreiben wollte. Innerhalb weniger Jahrzehnte wuchs Siemens zu einem der ersten multinationalen Konzerne Europas heran und dehnte seine Aktivitäten auf die ganze Welt aus.

Siemens im 21. Jahrhundert
2006 fand sich Siemens im Zentrum eines der größten Korruptionsskandale der deutschen Wirtschaftsgeschichte wieder, als systematische Schmiergeldzahlungen aufgedeckt wurden. Der Vorstandsvorsitzende Klaus Kleinfeld und der Aufsichtsratsvorsitzende Heinrich von Pierer traten zurück und das Unternehmen wurde zu erheblichen Geldstrafen verurteilt. Noch während der laufenden Verfahren kam es 2007 zu einer Umstrukturierung des Unternehmens, die in die Unterteilung in die drei Sparten Industrie, Energie und Medizin mündete.

Manche Geschäftsfelder wie die Mobilfunktechnologie und die Kernkraft wurden abgestoßen, andere wie die Windkraft neu aufgenommen. Im September 2017 gab Siemens bekannt, fortan mit seinem größten Konkurrenten im Bereich des Schienenverkehrs, der französischen Alstom, ein Joint Venture zu bilden. Für Negativschlagzeilen sorgte der Vorstandsvorsitzende Joe Kaeser im November 2017, als er die Streichung von 7.000 Arbeitsplätzen bei Siemens bekannt gab, darunter 3.400 alleine in Deutschland. Zugleich will das Unternehmen jedoch neue Jobs in anderen Bereichen schaffen.

Alle Artikel zu: Siemens

1 2 3 ... 40 ... 81  
   
Sortieren nach

Cebit-Kommentar IT-Standort Deutschland ist um eine weitere Ikone ärmer

Die Cebit war einst die größte und bedeutendste Computermesse der Welt. Nun ist sie am Ende. Hohn und Spott oder gar Freude darüber sind fehl am Platze. Mehr Von Carsten Knop

28.11.2018, 14:06 Uhr | Wirtschaft

Die Vermögensfrage Friedrich Merz will Deutsche zu Aktionären machen

Der Kandidat für den CDU-Vorsitz hat recht, wenn er dafür wirbt, dass mehr Menschen ihr Geld in Aktien anlegen sollten. Das ist der marktwirtschaftlichste Weg zu mehr Gerechtigkeit. Mehr Von Daniel Mohr

25.11.2018, 08:21 Uhr | Finanzen

Milliardenauftrag für Siemens Auf der Picadilly-Linie rollen bald deutsche Züge

Siemens hat einen Milliardenauftrag für die Londoner U-Bahn an Land gezogen. Das deutsche Unternehmen soll fast 100 neue Züge liefern – und steht dabei vor großen Herausforderungen. Mehr

20.11.2018, 14:25 Uhr | Wirtschaft

Nixdorf Computer Die gefallene Computermacht Deutschland

Die Nixdorf Computer AG war das Vorzeigekind der deutschen Informatikbranche – bis ihr Gründer unerwartet starb und sich das Unternehmen wenige Jahre später in einer Fusion auflöste. Chronik eines Untergangs. Mehr Von Jürgen Dunsch

18.11.2018, 20:22 Uhr | Wirtschaft

„eHighway“ Hessen baut Strecke für Elektro-Lastwagen

Viele Autofahrer wundern sich über die Masten und Oberleitungen an der stark befahrenen Autobahn zwischen Frankfurt, dem Flughafen und Darmstadt. Sie sind Teil der ersten deutschen Elektro-Strecke für Lastwagen - und werden bald getestet. Mehr

16.11.2018, 10:55 Uhr | Rhein-Main

Funklöcher stopfen mit 5G „Dann zahlen die Betreiber eben weniger“

Vorsitzender Achim Wambach erklärt im Interview, welche Prioritäten die Monopolkommission bei der Vergabe der 5G-Lizenzen setzen will. Hohe Einnahmen sind für den Ökonomen nicht das wichtigste Ziel. Mehr Von Kerstin Schwenn

13.11.2018, 17:25 Uhr | Wirtschaft

Siemens E-Aircraft Flieger unter Strom

In Propellermaschinen erprobt Siemens E-Aircraft seine Elektro-Flugmotoren. Nach einem Unfall, dessen Ursache mittlerweile bekannt ist, fliegen die Prototypen nun wieder. Mehr Von Jürgen Schelling

12.11.2018, 15:37 Uhr | Technik-Motor

Deutscher Industriekonzern Siemens verdient mehr als sechs Milliarden Euro

Das Traditionsunternehmen Siemens macht nach Steuern so viel Gewinn wie im vergangenen Jahr. Die angeschlagene Kraftwerkssparte wirkt sich gleichwohl deutlich aus. Mehr

08.11.2018, 07:45 Uhr | Wirtschaft

FAZ.NET-Sprinter AKK und ihre Männer

Annegret Kramp-Karrenbauer geht souverän mit ihren Herausforderern um, und Dieselfahrer in Köln und Bonn dürfen gespannt sein. Was sonst wichtig wird, lesen Sie im FAZ.NET-Sprinter. Mehr Von Carsten Knop

08.11.2018, 06:31 Uhr | Aktuell

Zulieferer der Windindustrie Wie man in einer runden Fabrik Kosten spart

Heger-Ferrit produziert Gussteile vor allem für Windanlagen, und das in einer Fabrik, in der herkömmliche Produktionsprinzipien auf den Kopf gestellt werden. Mehr Von Till Trares, Hohenstaufen-Gymnasium, Kaiserslautern

04.11.2018, 20:40 Uhr | Wirtschaft

Treffen im Kanzleramt Jeder will das superschnelle Mobilfunknetz betreiben

Wenn von 5G die Rede ist, geht es um die Zukunft der Bundesrepublik: Nun machen Unternehmen wie Siemens einen Vorschlag, der den Netzbetreibern gar nicht gefällt – kurz vor einem Treffen im Kanzleramt. Mehr Von Helmut Bünder, Thiemo Heeg und Julia Löhr

04.11.2018, 11:42 Uhr | Wirtschaft

Hauptstadt-Kommentar Berliner Breitbandwitz

Siemens baut einen Technologie-Campus in der deutschen Hauptstadt und lässt sich garantieren, was andernorts selbstverständlich ist. Wie peinlich! Mehr Von Rüdiger Köhn

03.11.2018, 16:30 Uhr | Wirtschaft

Handel mit Diktaturen? Deutsche Manager werben um Putins Gunst

Vertreter von Volkswagen, der Metro, Siemens, BASF, Uniper und anderen deutschen Unternehmen treffen den russischen Präsidenten. Ist das klug in diesen Zeiten? Mehr Von Christian Steiner, Moskau

01.11.2018, 16:29 Uhr | Wirtschaft

Kommentar zur Praxair-Fusion Adieu, Linde

Die Fusion des Industriegaseherstellers Linde mit Praxair verlagert die Kontrolle der deutschen Industrie-Ikone nach Amerika. Die deutschen Aktivitäten mit 7000 Mitarbeitern, davon die Hälfte im Raum München, degradieren zum Filialbetrieb. Mehr Von Rüdiger Köhn

01.11.2018, 08:28 Uhr | Wirtschaft

Fondsgesellschaft Blackrock Für wen arbeitet Friedrich Merz?

Seit 2016 arbeitet Friedrich Merz für Blackrock, die führende Fondsgesellschaft der Welt. Manchen gilt sie als zu mächtig – zumindest manche ihrer Tätigkeiten sind umstritten. Mehr Von Gerald Braunberger und Antonia Mannweiler

01.11.2018, 07:57 Uhr | Wirtschaft

Bildung Warum arme Kinder arm bleiben

Sozial schwache Schüler haben es in Deutschland oft schwer. Das liegt an fehlenden Bildungschancen – aber eben nicht nur. Auch das Verhalten der Eltern trägt einen großen Teil dazu bei, dass Kinder arm bleiben. Mehr Von Patrick Bernau

31.10.2018, 11:19 Uhr | Wirtschaft

Zurück zu den Wurzeln Siemens investiert bis zu 600 Millionen in Berliner Innovationscampus

In der Berliner Siemensstadt soll ein Innovationscampus gebaut werden. Damit investiert der Siemens-Konzern in seine Wurzeln. Mehr

31.10.2018, 10:15 Uhr | Wirtschaft

Industrieunternehmen GE Konzern macht 23 Milliarden Dollar Verlust – in drei Monaten

Das amerikanische Traditionsunternehmen General Electric steckt in der Krise. Der hohe Verlust ist nicht die einzige schlechte Nachricht für seine Eigentümer. Mehr

30.10.2018, 12:42 Uhr | Wirtschaft

Siemens wehrt Hacker ab Hausdetektive gegen Cyberkriminelle

Rund 1000 Hackerangriffe verzeichnet der Siemens-Konzern im Monat. Deshalb sucht das Unternehmen nach Schwachstellen in eigenen Systemen und verkauften Produkten. Ein Besuch im Hacker-Labor. Mehr Von Rüdiger Köhn, München

29.10.2018, 10:05 Uhr | Wirtschaft

Neuer Flughafen für Istanbul Erdogans Prestige-Projekt

Ambitionierte Pläne: Mit einem neuen Flughafen will sich der türkische Präsident ein Denkmal setzen. Das kann zu Lasten von Deutschland gehen. Mehr Von Dyrk Scherff

28.10.2018, 16:07 Uhr | Wirtschaft

Fachkräftemangel Im IT-Sektor fühlen sich die Mitarbeiter übergangen

Weil der Arbeitsmarkt leergefegt ist, wird die Weiterbildung der eigenen Mitarbeiter immer wichtiger. Besonder ITler haben aber das Gefühl, dass an ihnen vorbei entschieden wird. Mehr Von Georg Giersberg

26.10.2018, 19:02 Uhr | Wirtschaft

Soziale Systeme Vom Tellerwäscher zum Sternekoch

Meist beginnt eine Karriere am unteren Ende der Statushierarchie – von dort aus arbeitet man sich nach oben. Spitzenpositionen bekommen in der Regel nur die Besten, oder? Auch in der Gastronomie gilt das nur bedingt. Mehr Von Boris Holzer

24.10.2018, 16:50 Uhr | Wissen

Investorenkonferenz Ist Siemens in Riad ein Milliardenauftrag entgangen?

Eine Rekordbestellung für Siemens ist nach der Absage des Vorstandschefs erst einmal verschoben. Derweil liefern westliche Länder fleißig weiter Waffen nach Saudi-Arabien. Mehr

23.10.2018, 20:34 Uhr | Wirtschaft

Investorenkonferenz In Riad fließen die Milliarden trotzdem

Der Tod des Journalisten Khashoggi überschattet Saudi-Arabiens „Davos in der Wüste“. Auch wenn viele hochkarätige Teilnehmer der Konferenz fernbleiben: Lukrative Geschäfte werden trotzdem gemacht. Mehr

23.10.2018, 14:46 Uhr | Wirtschaft

Siemens-Chef Kaeser Politischer Geisterfahrer

Schuster, bleib bei deinen Leisten: Diese Volksweisheit sollte auch der Chef von Siemens beherzigen. Der oft politische Joe Kaeser hat das Talent, ausgerechnet in den wichtigen Momenten zu schweigen – oder sich gar taktlos zu äußern. Ein Kommentar. Mehr Von Holger Steltzner

23.10.2018, 08:30 Uhr | Politik

FAZ.NET-Sprinter Was der Mord an Khashoggi lehrt

Der Mord an Khashoggi zwingt Unternehmen, sich politisch zu positionieren. Das geht manchmal sehr schief. Was sonst wichtig wird, steht im FAZ.NET-Sprinter. Mehr Von Patrick Bernau

23.10.2018, 06:29 Uhr | Aktuell

Kaesers Erklärung im Wortlaut „Die sauberste, wenn auch nicht mutigste Entscheidung“

Siemens-Chef Joe Kaeser hat sich in einer englischen Mitteilung zu der Absage seiner Saudi-Arabien-Reise geäußert. Er erklärt, warum er so lange mit einer Entscheidung gewartet hat – und warum es mutiger wäre, nach Riad zu fahren. Mehr

22.10.2018, 16:43 Uhr | Wirtschaft

Studie Manager überschätzen sich oft selbst

Viele Führungskräfte malen ein zu rosiges Bild von sich selbst, sagen Forscher der Universität München. Das kann für Unternehmen teuer werden - auch wenn Selbstüberschätzung gute Seiten hat. Mehr

22.10.2018, 15:44 Uhr | Beruf-Chance

1968 Die Ressource Mensch

Für die Unternehmen war „1968“ eine mediale und politische Provokation. Zunächst reagierten sie mit kämpferischer Rhetorik nach außen, zunehmend aber auch mit Dialogbereitschaft, professionalisierter Öffentlichkeitsarbeit und schließlich mit Absorption von Kritik und Reformbereitschaft. Mehr Von Dr. Bernhard Dietz

22.10.2018, 14:48 Uhr | Politik

Nahles kritisiert Siemens-Chef „Ich hoffe, Joe Kaeser überdenkt das nochmal“

SPD-Chefin Nahles drängt Siemens-Chef Kaeser, seine Teilnahme an einer wichtigen Investorenkonferenz in Saudi-Arabien wegen des Falls Khashoggi abzusagen. Der Top-Manager zögert noch. Mehr

21.10.2018, 14:26 Uhr | Wirtschaft

Stromversorgung im Irak Trotz Trump-Intervention: Siemens kurz vor Milliarden-Auftrag

Immer wieder hat Amerikas Präsident Trump versucht, einen Milliarden-Auftrag zum Ausbau der Stromversorgung im Irak in die Vereinigten Staaten zu holen. Nun aber hat sich der deutsche Siemens-Konzern fast durchgesetzt. Mehr

21.10.2018, 11:22 Uhr | Wirtschaft

Fall Khashoggi Deutsche-Bank-Chef sagt Reise nach Saudi-Arabien ab

Lange hat Christian Sewing gezögert, nun aber sagt der Chef der Deutschen Bank seine Teilnahme an einer wichtigen Investorenkonferenz in Riad ab. Um Siemens-Chef Kaeser wird es einsam. Mehr Von Christoph Schäfer, Georg Meck, Tim Kanning

19.10.2018, 15:56 Uhr | Wirtschaft

Irakisches Energienetz Trump nimmt Siemens wohl Milliardenauftrag weg

15 Milliarden Dollar ist der Auftrag im Irak wert. Bisher sah es so aus, als würde Siemens den Zuschlag bekommen. Jetzt hat die amerikanische Regierung aber an die Leistungen ihrer Soldaten im Irak erinnert. Mehr

17.10.2018, 12:58 Uhr | Wirtschaft

Digitalisierte Arbeitswelt Automatisierung wird besonders die Frauen treffen

Der Internationale Währungsfonds (IWF) warnt, dass rund 180 Millionen weibliche Arbeitsplätze durch die Digitalisierung gefährdet seien. Allerdings sieht die Zukunft für Frauen auf dem Arbeitsmarkt nicht nur düster aus. Mehr Von Christoph Hein, Nusa Dua

09.10.2018, 14:21 Uhr | Beruf-Chance
1 2 3 ... 40 ... 81  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z