https://www.faz.net/-gpf-8lph9

Berlin : Unter Piraten

Das Opfer des Berliner „Piraten“ Claus-Brunner wurde seit Monaten gestalkt – ohne dass jemand eingeschritten wäre. Der Fall nimmt schon über das eigentliche Verbrechen hinaus gruselige Züge an.

          Der Fall des Berliner „Piraten“ Gerwald Claus-Brunner nimmt über das Verbrechen hinaus gruselige Züge an. Nicht, weil der mutmaßliche Mörder und Selbstmörder den Leichnam seines Opfers auf einer Sackkarre durch Berlin transportiert haben soll. Sondern weil das Opfer von dem allseits verehrten Talkshow-Gast und „bunten Vogel“ seit Monaten gestalkt wurde, ohne dass jemand eingeschritten wäre, ja ohne dass jemand etwas gemerkt haben soll. Die Berliner Polizei gibt immerhin reumütig zu, dass die Anzeige so lange unbearbeitet liegengeblieben ist, bis sie nur noch ein amtliches Schulterzucken wert war.

          Jasper von Altenbockum

          Verantwortlicher Redakteur für Innenpolitik.

          Wenigstens einzelne Stimmen melden sich zu Wort, die ihre Verachtung für die scheinheilige Umgebung des Politikers zum Ausdruck bringen. Es war offenbar kein Geheimnis, dass ein „Pirat“ wie Claus-Brunner den anmaßenden Namen seiner Partei allzu wörtlich nahm. Dass er damit in Berlin unbehelligt blieb, mag nicht ein Alleinstellungsmerkmal dieser schillernden Partei sein. Aber ein Merkmal ist es allemal, seit diesem Fall vielleicht sogar ein Kainsmal.

          Weitere Themen

          G-7-Gipfel in Biarritz hat begonnen Video-Seite öffnen

          Handel, Klima, Gerechtigkeit : G-7-Gipfel in Biarritz hat begonnen

          Um die ganz großen, die weltbewegenden Themen unserer Zeit soll es im französischen Biarritz gehen: Handel, Klima, Gerechtigkeit und einige mehr. Das dreitägige Treffen steht aber auch unter dem Eindruck der Zerwürfnisse zwischen den Teilnehmern.

          Topmeldungen

          Sowohl Trump als auch Johnson winken mit ihrem zerstörerischen Potential. Nur schätzen sie ihre Position falsch ein.

          Schwäche der EU? : Boris Trump

          Sowohl Trump als auch Johnson verschätzen sich: Man kann aus den Wechselbeziehungen der globalisierten Welt nicht in Trotzecken fliehen und dabei nachhaltige Gewinne machen. Europa ist da in einer stärkeren Position.

          Axel Voss auf der Gamescom : Zu Gast bei Feinden

          Der EU-Abgeordnete Axel Voss ist die Hassfigur der Youtuber und Gamer. Mit der Reform des Urheberrechts hat er die Szene gegen sich aufgebracht. Sein Besuch auf der Spielemesse Gamescom lief dann aber anders als erwartet.

          3:0 bei Schalke 04 : Bayern und die große Lewandowski-Show

          Nach dem Remis zum Start der Saison zeigen die Münchner „auf“ Schalke ihre ganze Klasse. Beim klaren Sieg ragt vor allem der Torjäger heraus. Es ist ein Spiel voller denkwürdiger Momente.
          Noch baumelt der Golf an den Greifarmen im Zwickauer VW-Werk. Bald soll ihn das Elektromodell ID ablösen.

          VW-Werk : Zwickau wird elektrisch

          VW produziert im sächsischen Zwickau bald nur noch Elektroautos. Das Werk wird damit zum Modell für die ganze Branche. Was bedeutet das für die Arbeiter? Ein Besuch im Versuchslabor.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.