Bundesärztekammer: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Bessere Rahmenbedingungen Ärztepräsident für Frauenquote in Medizinberufen

Frauen haben es immer noch schwerer im Arztberuf Karriere zu machen als Männer, sagt Klaus Reinhardt. Um das zu ändern, sieht er auch die Politik in der Pflicht - allerdings nicht für lange. Mehr

21.06.2019, 11:49 Uhr | Beruf-Chance

Alle Artikel zu: Bundesärztekammer

1 2 3 ... 5 ... 10  
   
Sortieren nach

Mediziner unter Druck Wenn Ärzte krank werden

Bisher war die Existenz des Arztes auf die Gesundheit des Patienten ausgerichtet. Doch seit kurzem sorgen sich die Mediziner auch um ihr eigenes Wohl – sie haben erkannt, dass es darum traditionell ziemlich schlecht bestellt ist. Mehr Von Florentine Fritzen

08.06.2019, 18:27 Uhr | Politik

Klaus Reinhardt Deutsche Ärzteschaft hat einen neuen Präsidenten

Klaus Reinhardt ist der neue Präsident der Bundesärztekammer. Mit einem denkbar knappen Ergebnis setzte sich der Allgemeinmediziner gegen eine Frau durch – die erste, die jemals kandidiert hatte. Mehr Von Andreas Mihm, Münster

30.05.2019, 14:15 Uhr | Wirtschaft

Cannabis Drogenanbau im Dienste der Medizin

Seit 2017 können sich Patienten Cannabis zu medizinischen Zwecken vom Arzt verschreiben lassen. Nun will ein Unternehmen im Auftrag des Bundes Hanf mitten in Schleswig-Holstein anbauen – hinter dicken Mauern. Mehr

13.05.2019, 13:40 Uhr | Wirtschaft

Der Einzelfall als Streitfall Das Suizidhilfeverbot verfehlt sein Ziel

Das Suizidhilfeverbot verfehlt sein angebliches Ziel, indem es dazu führt, dass Ärzte ihren Patienten auch in tragischen Einzelfällen nicht helfen können. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Bettina Schöne-Seifert

29.04.2019, 06:45 Uhr | Feuilleton

Masern Ein Schubs zum Impfen

Viele reden jetzt über eine Impfpflicht gegen Masern. Aber ist eine Pflicht der richtige Weg? Der Staat hat andere Möglichkeiten, den Impfschutz zu verbessern. Mehr Von Florentine Fritzen

27.04.2019, 21:29 Uhr | Politik

Pläne der Koalition Ärztepräsident: Werbeverbot muss auch für E-Zigaretten gelten

Union und SPD wollen das Verbot von Tabakwerbung ausweiten. E-Zigaretten könnten allerdings ausgenommen werden. Ein Unding, findet Ärztepräsident Montgomery. Mehr

23.04.2019, 07:54 Uhr | Wirtschaft

Konversionstherapien Hessen prüft Verbot von „Homoheilern“

Mit Wallfahrten und Homöopathie gegen Homosexualität: Hessen will sogenannte Konversionstherapien verbieten. Das Land erhält für seine Pläne Rückendeckung von den Kirchen. Mehr Von Alexander Davydov

01.04.2019, 08:07 Uhr | Rhein-Main

Werbeverbot für Abtreibungen Bundestag beschließt Kompromiss zu 219a

Der Bundestag hat einer Lockerung des Werbeverbots für Abtreibungen zugestimmt. Das Parlament billigte damit den Kompromiss von Union und SPD über den Paragrafen 219a im Strafgesetzbuch. Die Opposition kritisiert: „Sie haben es versemmelt!“ Mehr

21.02.2019, 19:05 Uhr | Politik

Kritik an 219a-Gesetzentwurf „Skandalöses Frauenbild der Regierungskoalition“

Nach langem Streit um das Werbeverbot für Abtreibungen hat sich die Bundesregierung geeinigt. Die Opposition rügt den Entwurf zu Paragraph 219a als unzureichend. Doch es gibt auch Lob. Mehr Von Helene Bubrowski, Berlin

29.01.2019, 19:39 Uhr | Politik

Gesetzesvorschlag Groko will § 219a reformieren

Union und SPD haben sich im Streit um das Werbeverbot für Abtreibungen offenbar geeinigt: Ärzte sollen über Abtreibungen informieren dürfen, Werbung soll weiterhin verboten bleiben. Mehr

29.01.2019, 13:54 Uhr | Politik

Gesetzentwurf Ärzte sollen über Abtreibungen informieren dürfen

Die Koalition hat sich auf einen Kompromiss verständigt: Information über Abtreibungen wird erlaubt, Werbung dafür bleibt verboten. Die FDP spricht von einem „Misstrauensbeweis gegenüber den Ärzten“. Mehr

29.01.2019, 07:45 Uhr | Politik

Organspende-Debatte Weiß ein Spender, was mit ihm geschieht?

Um welchen Preis wird für mehr Organspenden geworben? Die Kritik an der Gleichsetzung von als „hirntot“ Diagnostizierten mit Leichen hat gute Gründe. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Wolfram Höfling und Jürgen in der Schmitten

15.01.2019, 15:39 Uhr | Feuilleton

Hessens Gesundheitsversorgung „Klarere Wege für die Patienten“

Susanne Johna, Vorsitzende des Marburger Bundes in Hessen, plädiert unter anderem für eine Neuordnung der Notfallversorgung. Wo sonst sieht sie Änderungsbedarf? Mehr Von Ingrid Karb

06.01.2019, 12:30 Uhr | Rhein-Main

Nur zwei Kliniken beanstandet Prüfer: Transplantationszentren arbeiten überwiegend korrekt

Laut einem Bericht halten sich die meisten deutschen Kliniken an die Richtlinien zur Organtransplantation. Systematische Unregelmäßigkeiten stellen die Prüfer nur bei zwei Kliniken fest, eine davon ist in Hessen. Mehr

06.12.2018, 13:05 Uhr | Politik

Patientenversorgung Ärztechefs warnen vor Ausverkauf der Praxen

Die Zahl der Medizinischen Versorgungszentren wächst immer weiter und steigt auf ein Rekordniveau. Ein Teil der Ärzte fürchtet bereits um das Wohl der Patienten. Mehr Von Andreas Mihm, Berlin

22.11.2018, 22:17 Uhr | Wirtschaft

Ärzteschaft in der NS-Zeit Im Giftschrank der Geschichte

Schon 1933 wurde jüdischen und „andersdenkenden“ Ärzten in Deutschland ihre Zulassung entzogen. Dann kam die Pogromnacht. 80 Jahre später fragt sich die deutsche Ärzteschaft, wie das passieren konnte. Mehr Von Andreas Mihm, Berlin

12.11.2018, 06:40 Uhr | Politik

Realität der Organspenden Heute nur schlechte Lungen im Angebot

Weil in Deutschland so wenige Organe entnommen werden, sollen wir alle als Spender zur Verfügung stehen. Sagt Jens Spahn. Was würde sich dadurch ändern? Mehr Von Florentine Fritzen

09.09.2018, 22:32 Uhr | Politik

Staatsanwaltschaft ermittelt Skandal um Transplantationen in Essen

Am Dienstag nahmen Beamte in Essen einen Transplantationschirugen fest. Der Mann soll nicht notwendige Lebertransplantationen durchgeführt haben. Die Stiftung Patientenschutz fordert ein Handeln des Gesetzgebers. Mehr Von Reiner Burger, Düsseldorf

05.09.2018, 15:48 Uhr | Gesellschaft

Medizinerausbildung Ärztemangel als Geschäftsmodell

Deutschland hat zu wenige Ärzte. Doch statt neue Studienplätze zu schaffen, fördert man die Anwerbung schlecht ausgebildeter Mediziner aus dem Ausland. Für manche ist das ein gutes Geschäft. Mehr Von Birgitta vom Lehn

05.06.2018, 20:50 Uhr | Feuilleton

Digitale Medizin Alles auf eine Karte

Seit Anfang des Jahrtausends wird über die elektronische Gesundheitskarte diskutiert. Diese könnte viel mehr leisten als bislang. Woran scheitert es? Mehr Von Johanna Kuroczik

22.05.2018, 09:31 Uhr | Wissen

Telemedizin-Sprechstunde „Haben Sie noch Fragen? Ich muss jetzt meine Kinder ins Bett bringen.“

Telemedizin soll den Arztbesuch ergänzen. Patienten können sich am Bildschirm behandeln lassen. Unser Autor hat es ausprobiert. Mehr Von Dyrk Scherff

10.05.2018, 11:49 Uhr | Finanzen

Abstimmung über Telemedizin Eine Mehrheit gegen Dr. Google

Trotz vieler Skeptiker hat die Mehrheit der Delegierten auf dem Ärztetag für eine Erleichterung der Online-Behandlung gestimmt – auch um das Feld nicht kampflos den großen Internetkonzernen zu überlassen. Mehr Von Kim Björn Becker, Erfurt

10.05.2018, 11:18 Uhr | Politik

Online-Behandlung Ärzte unter Digitalisierungsstress

Bei seinem ersten Auftritt vor dem Ärztetag wirbt Minister Spahn für Online-Behandlung und längere Praxiszeiten. Freude kommt da nicht auf. Mehr Von Andreas Mihm

09.05.2018, 22:12 Uhr | Wirtschaft

Streit über Paragraph 219a Ärztepräsident wirbt für Liste mit Abtreibungsärzten

Im Parteienstreit um das Werbeverbot für Schwangerschaftsabbruch gibt es einen Kompromissvorschlag: eine Auflistung derjenigen Ärzte, die Abtreibungen vornehmen. Mehr Von Andreas Mihm, Berlin

19.04.2018, 19:34 Uhr | Politik
1 2 3 ... 5 ... 10  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z