https://www.faz.net/-gqe-9pcmq

Verwirrendes Stimmungsbild : Die Manager sind pessimistischer als die Anleger

Die Nachfrage nach Gabelstaplern von Jungheinrich ist eingebrochen Bild: Carsten Germis

Wieder müssen namhafte Unternehmen ihre Jahresziele nach unten korrigieren. Die Börse lässt sich davon jedoch kaum beeindrucken: Die Kurse steigen deutlich.

          4 Min.

          Aus der deutschen Wirtschaft kommen immer mehr Warnsignale. Gleich mehrere namhafte Unternehmen mussten am Dienstag ihre Gewinnprognosen zurücknehmen: Neben dem Autozulieferer Continental und dem Gabelstaplerhersteller Jungheinrich zeigen sich auch der Anlagenbauer Dürr und der Stahlhändler Klöckner & Co. deutlich pessimistischer gestimmt als bisher. Damit wächst die Sorge vor einem breiten Abschwung der deutschen Wirtschaft.

          Christian Müßgens

          Wirtschaftskorrespondent in Hamburg.

          Christine Scharrenbroch

          Freie Autorin in der Wirtschaft.

          In den vergangenen beiden Wochen hatten schon die Dax-Konzerne BASF und Daimler, die Maschinenbauer Heidelberger Druck, Krones und Aumann, der Chemikalienhändler Brenntag und der Badausstatter Villeroy & Boch ihre Jahresziele kassiert. Dass der Leitindex Dax am Dienstag trotz der schlechten Nachrichten um 1,7 Prozent auf 12 500 Punkte zulegte, erklärten Analysten mit der Einigung auf ein Haushaltspaket in den Vereinigten Staaten sowie mit Zinssenkungsphantasien. Bei den von den Prognosekorrekturen betroffenen Unternehmen fielen die Börsenreaktionen höchst unterschiedlich aus.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Trumps Gegner : Obama ist wieder da

          Viele vermissen einen Staatsmann wie Barack Obama. Im Zuge der Unruhen gilt das umso mehr. Der frühere Präsident steht für ein anderes Amerika und teilt gegen seinen Nachfolger Donald Trump aus. Kann das gutgehen?