https://www.faz.net/-gpf-9ptla

Debatte um Deutschkenntnisse : Gezielte Sprachförderung

  • -Aktualisiert am

Alle sprachlichen Reparaturbemühungen in den ersten Grundschulklassen kommen zu spät. Denn dann haben die Kinder schon viele frustrierende Schultage erlebt. Bild: dpa

Deutsch kann nicht nebenbei in der Kita gelernt werden. Deshalb braucht es gezielte Sprachtests im Alter von vier Jahren. Dabei fallen sicher auch muttersprachlich deutsche Kinder auf.

          Zweifellos müssen Schulanfänger, die Deutsch nicht als Muttersprache gelernt haben, über möglichst gute Sprachkenntnisse verfügen. Sie deshalb vom Schulbesuch auszuschließen, wie der stellvertretende CDU/CSU-Fraktionsvorsitzende Linnemann vorschlägt, ist allerdings keine Lösung. Denn die Schulpflicht gilt für alle.

          Umso wichtiger wäre es also, durch verpflichtende und valide Sprachtests im Alter von spätestens vier Jahren festzustellen, wie viel Deutsch Kinder können und wie weit sie sprachlich entwickelt sind. Dabei werden sicher auch muttersprachlich deutsche Kinder mit Sprachverzögerungen auffallen. Sie in einer verpflichtenden Vorschulklasse gezielt auf den Schulbeginn vorzubereiten, wäre eine lohnende Investition.

          Alle sprachlichen Reparaturbemühungen in den ersten Grundschulklassen kommen zu spät. Denn dann haben die Kinder schon einen frustrierenden Schultag nach dem andern erlebt.

          Niemand sollte sich der Illusion hingeben, Deutsch könne nebenbei in der Kita gelernt werden. Dazu braucht es vor allem qualifiziertes Personal und eine strukturierte Förderung.

          Heike Schmoll

          Politische Korrespondentin in Berlin, zuständig für die „Bildungswelten“.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Trumps zwielichtiges Telefonat

          Vorwürfe im Vorwahlkampf : Trumps zwielichtiges Telefonat

          Donald Trump soll den ukrainischen Präsidenten aufgefordert haben, Ermittlungen gegen den Sohn seines möglichen Konkurrenten Joe Biden anzuschieben. Ging es auch um die Erpressung mit amerikanischen Finanzhilfen?

          Topmeldungen

          Vorwürfe im Vorwahlkampf : Trumps zwielichtiges Telefonat

          Donald Trump soll den ukrainischen Präsidenten aufgefordert haben, Ermittlungen gegen den Sohn seines möglichen Konkurrenten Joe Biden anzuschieben. Ging es auch um die Erpressung mit amerikanischen Finanzhilfen?
          Ashton Applewhite

          Altersdiskriminierung : „Man kann nicht jung bleiben“

          Die Amerikanerin Ashton Applewhite kämpft gegen eine Form der Diskriminierung, über die kaum jemand spricht, obwohl sie jeden irgendwann treffen wird. Ein Gespräch über Altersdiskriminierung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.