https://www.faz.net/-gv6-acdfc

Tourismus : Die besten Aktien für die Reisewelle

Nach monatelangem Stillstand werden nun wieder Flugzeuge gebraucht. Bild: Lando Hass

Überall öffnen Unterkünfte, Bars, Restaurants und Freizeiteinrichtungen: Millionen Menschen wollen endlich wieder in den Urlaub. Davon profitieren viele Unternehmen aus Tourismus, Luftfahrt – und Anleger.

          5 Min.

          Da bahnt sich Gewaltiges an: Die Zahl der Buchungen für den Sommerurlaub schnellt in die Höhe, die Fluglinien nehmen eingemottete Flugzeuge wieder in Betrieb und weiten ihre Flugpläne aus. Und Deutschlands größter Flughafen in Frankfurt eröffnet nach Monaten wieder ein stillgelegtes Terminal und eine bisher als Flugzeug-Parkplatz genutzte Landebahn. Deutschland steht vor einem Reiseboom, und in anderen Teilen der Welt sieht es ähnlich aus.

          Dyrk Scherff
          Redakteur im Ressort „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Eurowings spricht von doppelt so viel Buchungen im Vergleich zu den ersten Monaten des Jahres, 150 neue Flüge ans Mittelmeer werden angeboten. Einer der größten deutschen Reiseanbieter, die DER Touristik, nennt 50 Prozent mehr Buchungen im Vergleich zum Vorkrisenjahr 2019. „Der Korken ist aus der Flasche“, jubelt der Zentraleuropa-Chef Ingo Burmeister. Das IT-Unternehmen Amadeus, worüber viele Buchungen abgewickelt werden, sieht schon auf Basis der März-Daten die höchsten Buchungszahlen seit Februar 2020. Und der Chef des Frankfurter Flughafens erwartet spätestens von Juli an ein deutliches Wachstum im Luftverkehr. Auch die Nachfrage nach neuen Flugzeugen steigt wieder. Der europäische Hersteller Airbus hat eine Ausweitung der Produktion angekündigt.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Besuch in Flutgebieten : Laschet erlebt die Wut

          Der Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen besucht Orte, die hart von der Flut getroffen wurden. Da entlädt sich der Ärger von Betroffenen.
          Die Olympiasieger im Hochsprung Gianmarco Tamberi aus Italien (links) und Mutaz Essa Barshim aus Qatar

          Olympia-Gold um jeden Preis? : Blick in den Abgrund

          Mutaz Essa Barshim und Gianmarco Tamberi teilen sich Gold im Hochsprung. Was sie nach dem Olympiasieg über ihre Leidenszeit zuvor berichten, ist eher Mahnung als Inspiration für Kinder und Jugendliche.
          In Partylaune: Deutsche Urlauber feiern am Strand von Arenal.

          Tourismus : Keiner will die Billigurlauber

          Der Partytourist gerät in Misskredit: Viel saufen und wenig zahlen, das wollen viele Staaten nicht mehr. Hinzu kommt der Klimaschutz. Naht das Aus für den billigen Urlaub?