https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/linkedin-gruender-was-reid-hoffman-anders-als-elon-musk-macht-18466355.html

Amerikas Gründerflüsterer : Was Reid Hoffman anders als Elon Musk macht

  • -Aktualisiert am

Der amerikanische Investor Reid Hoffman hat Linkedin mitgegründet und gibt heute viele Tipps für Gründer. Bild: AFP

Reid Hoffman ist mit Paypal, Linkedin und Airbnb reich geworden. Heute investiert er in Künstliche Intelligenz, streift die Wege von Elon Musk und lehrt, was Gründer brauchen.

          4 Min.

          Zum Leben eines Investors zählt auch dazu, Nein zu neuen Ideen zu sagen. Doch manchmal wäre ein Ja besser gewesen – selbst für Reid Hoffman, der auch mit seinem Einsatz für Airbnb, Facebook oder Linkedin zum Milliardär geworden ist. Als aber Tesla-Chef Elon Musk ihn fragte, ob er in dessen Raumfahrtunternehmen einsteigen will, lehnte Hoffman ab. „Ich glaube, ich war die zweite Person, der er SpaceX vorstellte“, erinnert er sich heute. „Und ich sagte: Oh mein Gott, das wird nicht funktionieren. Das ist eine Branche, die von ehemaligen Soldaten der Air Force beherrscht wird, die russische Raketen und Verträge verkaufen.“

          Jan Hauser
          Redakteur in der Wirtschaft.

          Der 55 Jahre alte Hoffman hat das Spiel der amerikanischen Start-ups durchgespielt und immer noch nicht genug. Vielleicht lag er mal daneben, aber verdammt oft goldrichtig. Er machte den Bezahldienst Paypal zusammen mit Elon Musk und Peter Thiel groß, gründete später das Onlinenetzwerk Linkedin, investierte früh in allerlei Start-ups und ist heute Partner des großen Risikokapitalgebers Greylock. Zum Anfang des Videogesprächs sagt Hoffman in dieser Woche erst einmal auf Deutsch „Guten Tag“, bevor er dann auf Englisch freundlich und offen von seinen Erfahrungen mit der Unternehmensgründung berichtet.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+