https://www.faz.net/-gqe-8bn4b

Autonomes Fahren : Google und Ford planen Kooperation für selbstfahrende Autos

  • Aktualisiert am

Google Car: Ganz autonom von A nach B. Bild: AP

Beide Unternehmen könnten von der Zusammenarbeit profitieren: Google hat Expertise beim autonomen Fahren aufgebaut, Ford in der Massenproduktion.

          1 Min.

          Google verhandelt einem Medienbericht zufolge mit Ford über die Fertigung selbstfahrender Autos. Sollte es zu einem Abschluss kommen, dürfte die Einigung im Januar bekanntgegeben werden, berichtete das Branchenblatt „Automotive News“ unter Berufung auf eine mit dem Projekt vertraute Person.

          Bei einer Kooperation könnte Google von der Expertise profitieren, die Ford in der Massenproduktion von Autos aufgebaut hat. Ford wiederum käme die Forschung des autonomen Fahrens zugute, bei der Google bereits weiter fortgeschritten ist. Der amerikanische Automobilhersteller hinkt bei der Weiterentwicklung im Bereich des autonomen Fahrens bislang hinterher.

          Google testet bereits Prototypen seiner Roboterautos in den Vereinigten Staaten und verhandelt mit führenden traditionellen Herstellern über eine Zusammenarbeit. Google hatte zuletzt gegen die kalifornische Fahrzeugbehörde protestiert, da diese vorschreibt, dass auch selbstfahrende Autos einen Fahrer und ein Lenkrad brauchen. Der Internetriese zeigte sich „ernsthaft enttäuscht“ von diesen Vorschlägen. Kalifornien beschränke damit von vornherein das „Potential“ selbstfahrender Autos, teilte das Unternehmen mit.

          Vor wenigen Tagen war bekannt geworden, dass Google seine selbstfahrenden Autos abspalten und ein dem Fahrdienst Uber ähnliches Unternehmen gründen will - nur ohne Fahrer.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Die Nürnberger Notfallsanitäterin Paloma Palm von Alten Blaskowitz  und Kollege Christian Brandmann in Corona-Schutzanzügen

          Rettungssanitäter und Corona : Wenn aus Minuten Stunden werden

          Notfallsanitäter müssen Leben retten. In der vierten Corona-Welle kann das auch heißen, mit überfüllten Kliniken um das letzte freie Bett zu feilschen. Das wird immer schwieriger. Ein Ortsbesuch in Nürnberg.
          Die neue Virusvariante Omikron wirbelt die Kurse an der Börse durcheinander.

          Die Vermögensfrage : Omikron – was Anleger jetzt erwartet

          Die neue Virusvariante Omicron hat den Investoren die Stimmung verhagelt. Die Jahresendrally fällt vermutlich aus. Doch was bedeuten die derzeitigen Unwägbarkeiten der Pandemie nun genau für Anleger?