https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/digitec/ex-teamviewer-finanzchef-thomas-nowak-wechselt-zu-proglove-16689434.html

F.A.Z. exklusiv : Ex-Teamviewer-Finanzchef wechselt zu Proglove

Ein Barcode-Scanner von Proglove, der am Gürtel getragen wird. Andere kommen in Handschuhen zum Einsatz. Bild: obs

Thomas Nowak kennt den Chef des Münchner Start-ups sehr gut aus vergangenen Zeiten. Wie die F.A.Z. erfahren hat, wird er in München Vorstand für Finanzen, Operatives und Recht.

          1 Min.

          Der ehemalige Finanzgeschäftsführer von Teamviewer und Vodafone Deutschland Thomas Nowak wechselt zum Münchner Start-up Proglove. Das Unternehmen entwickelt und fertigt kleine und leichte Barcode-Scanner, die von Mitarbeitern in der Logistik als Handschuhe getragen werden können.

          Bastian Benrath
          Redakteur in der Wirtschaft.

          Wie die F.A.Z. exklusiv erfahren hat, wird der 1964 geborene, promovierte Betriebswirt bei dem 2014 gegründeten Unternehmen operativer Vorstand und ebenso zuständig für die Bereiche Finanzen und Recht. Nowak begann seine Karriere bei der Hoechst AG, wechselte dann zu Vodafone und saß dort auch im Aufsichtsrat der in Vodafone aufgegangenen Kabel Deutschland. 2016 wechselte er zu Teamviewer, wo er Finanzvorstand wurde.

          Aus dieser Zeit kennt Nowak den damaligen Teamviewer-Geschäftsführer Andreas König, der selbst vor eineinhalb Jahren als Vorstandschef zu Proglove wechselte und seinen Finanzchef nun nachgeholt haben dürfte. „Mir war es extrem wichtig, einen CFO und COO an Bord zu holen, der in einem internationalen Umfeld versiert ist“, ließ König zur Verpflichtung Nowas mitteilen.

          Proglove beschäftigt nach eigenen Angaben an zwei Standorten in München und Chicago 160 Mitarbeiter. Das Unternehmen erwirtschaftete im vergangenen Jahr einen Umsatz „im hohen zweistelligen Millionenbereich“, wie es hieß. In seiner letzten Finanzierungsrunde erhielt es von dem Investor Summit Partners im vergangenen September 40 Millionen Dollar.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Grenzkontrolle zwischen den USA und Mexiko. Die Pandemieregelungen an der Grenze bleiben vorerst bestehen.

          USA : Pandemie-Regelung an Grenze zu Mexiko bleibt bestehen

          Ein US-Richter hat Pläne der Biden-Regierung blockiert, die Beschränkungen der Einwanderung von Mexiko in die USA zu lockern. Wegen pandemiebedingte Gesundheitsrisiken wurden allein im April 95.000 Migranten abgeschoben. Washington will Berufung einlegen.

          Corona-Welle : Muss sich Nordkorea jetzt öffnen?

          Kim Jong-un hatte gehofft, das Coronavirus werde sein Land nie erreichen. Jetzt ist es da – und Impfstoff fehlt. Der Machthaber weist die Schuld von sich.
          Weizen wird knapp: Familien in Jemens Provinz Lahdsch erhalten Mehl-Rationen. Die Versorgung wird wegen des Ukrainekrieges immer schwieriger.

          Getreidekrise durch den Krieg : Putin setzt auf Hunger

          Russland beschuldigt die Ukraine, ihre Häfen zu blockieren und damit schuld an der globalen Getreideknappheit zu sein. Gleichzeitig intensiviert Moskau die Propaganda in Afrika.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.
          Kapitalanalge
          Erzielen Sie bis zu 5% Rendite
          Sprachkurse
          Lernen Sie Englisch
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis
          Zertifikate
          Ihre Weiterbildung im Projektmanagement