https://www.faz.net/-gqe-7v12c

Bahn-Ansage : „Es ist mit verhaltensgestörten Personen zu rechnen“

  • Aktualisiert am

Ein Blick auf das Cannstatter Volksfest Bild: dpa

Auf einem Volksfest ist nicht jeder nüchtern - schon klar. Aber die Art, wie das ein Mitarbeiter der Bahn ausgedrückt hat, bringt ihm jetzt Ärger.

          1 Min.

          Ein Warnhinweis sorgt für Lacher, Spott und eine Entschuldigung der Deutschen Bahn: «Cannstatter Wasen: Es ist mit Verspätungen, überfüllten Zügen und verhaltensgestörten Personen zu rechnen» ist am Samstag auf den Anzeigetafeln an mehreren Bahnhöfen in der Region Stuttgart zu lesen gewesen, wo das Volksfest an seinem letzten Wochenende in diesem Jahr wieder Tausende Besucher anlockte.

          «Wir entschuldigen uns dafür», sagte eine Bahn-Sprecherin am Sonntag und bestätigte Online-Berichte der «Stuttgarter Nachrichten» und der «Stuttgarter Zeitung». Ein Mitarbeiter habe den Text entgegen aller Vorgaben verfasst. Er werde Anfang der Woche zum Rapport bestellt. Dann solle auch der gesamte Vorgang aufgeklärt werden.

          Nikolaus Hebding vom Stuttgarter Bahnhofsmanagement sagte den Blättern, eine Grenze sei überschritten worden. Der Mitarbeiter habe offenbar eigenmächtig gehandelt. «Eine solche Meldung wäre niemals freigegeben worden.» Die Bahn-Sprecherin sagte, im Programm gebe es für die durchlaufenden Anzeigen ein freies Modul, in das sollten Standardtexte eingefügt werden. «Es gibt feste Sprachregelungen.»

          Die Besuchermassen beim «Wasen» führen immer wieder zu Verzögerungen im Nahverkehr. Betrunkene Volksfestgäste sitzen in den Bahnen, manche übergeben sich. «Das entschuldigt aber auf keinen Fall eine solche Meldung», sagte die Unternehmenssprecherin. Im Internet kommentierten manche User den Vorgang mit Humor.

          Rund 4,1 Millionen Besucher besuchten nach ersten Schätzungen das 169. Cannstatter Volksfest in Stuttgart. «Wir sind mehr als zufrieden», sagte ein Sprecher des Veranstalters am Sonntag.

          Weitere Themen

          Die Deutschen lieben ihre Autos immer noch

          Umfrageergebnisse : Die Deutschen lieben ihre Autos immer noch

          Allen Debatten um Klima und Mobilität zum Trotz: Die deutschen Autohalter haben weiter Freude am Autofahren, empfinden sogar überwiegend Freude, wenn sie das Auto nur sehen. Und sie geben für den Autokauf so viel aus wie noch nie.

          Tesla überholt VW an der Börse Video-Seite öffnen

          100 Milliarden Dollar wert : Tesla überholt VW an der Börse

          Das Unternehmen ist mit mehr als 100 Milliarden Dollar Marktwert hinter Toyota nun auf Platz zwei der wertvollsten Autounternehmen der Welt. Allein in den letzten drei Monaten hat sich der Wert von Tesla mehr als verdoppelt.

          Kult in der Küche

          FAZ Plus Artikel: „Kitchen Aid“ : Kult in der Küche

          Kitchen Aid ist vor allem für seine teuren Küchenmaschinen bekannt. Deren Design hat sich seit mehr als 80 Jahren kaum verändert. Trotz der hohen Preise hat die Marke viele Fans – gerade in Deutschland.

          Topmeldungen

          Meghan und Harry : Weiß, englisch, konservativ

          Im Drama um Meghan und Harry steckt auch ein eigener politischer Kern: Die Menschen spüren, wie wichtig das Königshaus in bewegten Zeiten ist. Harrys Abschied hat eine andere Frage aufgeworfen.
          Ein begehrtes Gut: Kakaoschoten

          Angst um Kakaoernte : Schokolade wird teurer

          Sorgen um eine schlechte Ernte treiben den Kakaopreis an den Märkten. Zudem soll ein Preisaufschlag armen Kakao-Bauern helfen. Verbraucher müssen daher wohl mehr für die tägliche Tafel zahlen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.