https://www.faz.net/-gqe-a11zi

Wirtschaftskrise : Air France will 7500 Stellen streichen

  • Aktualisiert am

Die Fluglinie Air France steht vor großen Herausforderungen. Bild: AFP

Der Stellenabbau solle vornehmlich über natürliche Fluktuation erfolgen. Betriebsbedingte Kündigungen schloss der Konzern jedoch nicht aus.

          1 Min.

          Die französische Fluggesellschaft will 7500 Stellen streichen. Davon sollen 1000 bei der Tocher HOP! wegfallen, wie Air France entsprechende Berichte bestätigte. Die Reduzierung solle vornehmlich über natürliche Fluktuation erfolgen. Betriebsbedingte Kündigungen schloss der Konzern nicht aus. Die französische Regierung, die der durch die Coronavirus angeschlagenen Airline mit sieben Milliarden Euro unter die Arme greift, hatte die Airline jedoch aufgefordert, diese zu vermeiden.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

           Eine Mitarbeiterin des Instituts für Infektiologie Emilio Ribas zeigt den Impfstoff gegen SARS-CoV-2 des chinesischen Pharmakonzerns Sinovac.

          „Versehen“ des RKI : Das Wumms-Papier aus der Berliner Corona-Zentrale

          Impfung im Herbst – das Schicksal meint es wirklich gut mit den Deutschen, so musste man das neue Positionspapier des Robert-Koch-Instituts zur Corona-Strategie deuten. Bis der Traum ganz schnell zerplatzte.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.