https://www.faz.net/-gqe-9xms9

Coronavirus-Krise : GM und Ford stoppen Produktion

  • Aktualisiert am

Auch die General Motors-Produktion in Lansing Delta, Michigan, ist vorerst ausgesetzt. Bild: AFP

Die amerikanischen Autoriesen GM und Ford haben ihre Produktion lahmgelegt. Bis zum 30. März sollen die Fließbänder still stehen. Es wird erwartet, dass Fiat Chrysler einen ähnlichen Schritt geht.

          1 Min.

          Die größten Autobauer Nordamerikas, General Motors (GM) und Ford, haben sich mit der Branchengewerkschaft UAW auf einen vorübergehenden Produktionsstopp in ihren Heimatländern aufgrund der Coronavirus-Krise geeinigt. Die Sicherheit der Mitarbeiter gehe vor, betonte GM-Chefin Mary Barra am Mittwoch in Detroit. Fords Nordamerika-Chef Kumar Galhotra sprach von „beispiellosen Zeiten“. Die Bänder sollen in den Vereinigten Staaten, Kanada und Mexiko zunächst bis zum 30. März stillstehen. Laut amerikanischen Medienberichten setzt auch der dritte große Autobauer Nordamerikas, Fiat Chrysler, die Produktion vorübergehend aus.

          Die Autogewerkschaft UAW hatte die Hersteller in den letzten Tagen immer stärker unter Druck gesetzt, die Produktion zur Sicherheit der Beschäftigten anzuhalten. Laut dem in Detroit ansässigen Sender WXYC wurden in Produktionsstätten von Ford und Fiat Chrysler Mitarbeiter positiv auf das Virus Covid-19 getestet. Daraufhin stoppten die zwei Werke ihre laufende Produktion. In Deutschland und Europa steht bereits beinahe die gesamte Autoindustrie still.

          Weitere Themen

          Als das Krisengefühl verschwand

          Öffnung der Gastronomie : Als das Krisengefühl verschwand

          Früher galten die Deutschen als Stubenhocker. Doch in der Krise zeigt sich, was sonst nicht ins Bewusstsein dringt: Die Gastronomie ist systemrelevant. Seit wann ist das eigentlich so? Über die erstaunliche Bedeutung einer Leitbranche.

          Topmeldungen

          Öffnung der Gastronomie : Als das Krisengefühl verschwand

          Früher galten die Deutschen als Stubenhocker. Doch in der Krise zeigt sich, was sonst nicht ins Bewusstsein dringt: Die Gastronomie ist systemrelevant. Seit wann ist das eigentlich so? Über die erstaunliche Bedeutung einer Leitbranche.

          Trump will G7 zu G11 erweitern : Eine neue Allianz gegen China?

          Russland reagiert zurückhaltend auf Trumps Vorstoß, die G7 zu erweitern. Australien, Indien und Südkorea zeigen sich offener – ohne Amerika wären sie Vasallenstaaten Chinas, warnt ein früherer Außenminister.
          Kerzen und Stofftiere vor der Kita „Am Steinkreis“ in Viersen: Hier starb am 21. April eine Dreijährige.

          Totes Kita-Kind in Viersen : Reihenweise Alarmsignale

          In einer Kita in Viersen soll eine Erzieherin die kleine Greta ermordet haben. Ihr Lebenslauf enthält zahlreiche Alarmsignale. Es war offenbar nicht der erster Übergriff der 25-Jährigen auf ein Kita-Kind.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.