https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/stressforscher-was-macht-die-corona-krise-mit-unserem-kopf-16711913.html

Stressforscher Adli : Was macht die Corona-Krise mit unserem Kopf?

Mazda Adli ist Chefarzt der Fliedner Klinik Berlin und leitet die AG Affektive Störungen an der Charité. Bild: Karsten Thielker

Der Stressforscher Mazda Adli spricht im Interview über unsere neuen Ängste, die Besinnung auf alte Freundschaften und das Ende der Isolation.

          5 Min.

          Herr Adli, wir erleben gerade eine tiefe Krise. Wie traumatisierend kann das werden?

          Inge Kloepfer
          Freie Autorin in der Wirtschaft der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung in Berlin.

          Wir erleben viel Verunsicherung bei den Menschen und Ängste unterschiedlichster Art. Angst, selbst zu erkranken, oder Angst, dass es Angehörige erwischt. Gravierende Existenzsorgen kommen dazu. Der Einzelne sieht sich mit Problemen konfrontiert, die noch vor einem Monat keine Rolle spielten.

          Für den hessischen Finanzminister Thomas Schäfer soll das zumindest ein Grund für seinen Suizid gewesen sein. Ist die Reaktion ein Extremfall?

          Das ist sicherlich ein besonderer Fall, und es wäre zu einfach, sich einen Suizid nur mit der Corona-Krise erklären zu wollen. Thomas Schäfer galt als sehr verantwortungsbewusst, als jemand, der seine Aufgabe als Minister sehr ernst genommen hat. Trotzdem reicht so eine Krise als Erklärung nicht aus. Bei einem Suizid spielt meist nicht nur eine außerordentliche Belastung, sondern zusätzlich auch eine Erkrankung eine Rolle. In der Hauptzahl der Fälle ist das eine Depression.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Blick auf den Rhein bei Orsoy

          Not durch tiefe Pegelstände : „Wir sind der system­relevante Riese“

          Die Rheinpegel sind mittlerweile so gefallen, dass mitten in der Energiekrise weniger Kohle verschifft werden kann. Das Niedrigwasser legt auch die jahrzehntelangen Versäumnisse im Wasserstraßenbau offen.
          Zwei sowjetische Panzer vom Typ T-34 stehen neben dem Zugang zum Sowjetischen Ehrenmahl in Berlin.

          Russisches Geschichtsbild : Befreier und Erlöser

          Das Geschichtsbild der russischen Regierung hat keinen faktischen Kern und keine Moral. Was zählt, sind territoriale Expansion und die Konsolidierung der Macht. Ein Gastbeitrag.