https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/probleme-bei-energieversorgung-naechster-gas-engpass-steht-schon-fest-18118192.html

Probleme bei Energieversorgung : „Stand heute haben wir ein Problem“

Nachts in Rehden: Der größte Erdgasspeicher Westeuropas wird von der Gazprom-Tochtergesellschaft Astora betrieben, die die Netzagentur als Treuhänderin verwaltet. Bild: dpa

Der Gasfluss aus Russland stockt und die Energiesorgen wachsen. Der Gazprom-Speicher in Rehden bleibt ein Sorgenkind.

          4 Min.

          Bis zu einem harten Winter vergeht noch einige Zeit, doch von der Gefahr für Energie-Engpässe ist nun öfters zu hören. Viel hängt davon ab, wie viel Erdgas aus Russland ankommt – und der Fluss stockt seit einer Woche. Das bringt große Energieversorger und kleinere Stadtwerke in Nöte, ihre Kunden zu beliefern. Schon befürchtet die Bundesnetzagentur eine unzureichende Gasversorgung im Winter. „Stand heute haben wir ein Problem“, sagte ihr Präsident Klaus Müller am Dienstag.

          Helmut Bünder
          Wirtschaftskorrespondent in Düsseldorf.
          Jan Hauser
          Redakteur in der Wirtschaft.

          Wenn der russische Staatskonzern Gazprom länger weniger Gas bereitstellt oder die Lieferung noch weiter drosselt, sieht selbst Klaus-Dieter Maubach, der Vorstandsvorsitzende des Düsseldorfer Energiekonzerns Uniper, Schwierigkeiten. „Wir erfüllen jetzt die Verträge, die wir mit unseren Kunden abgeschlossen haben, doch inwieweit wir das weiterhin tun können, weiß ich nicht“, sagte er der Nachrichtenagentur Bloomberg. „Eine so lange Störung der Gasströme aus Russland haben wir in diesem Ausmaß noch nie erlebt.“ Uniper, eine Tochtergesellschaft des finnischen Staatskonzerns Fortum, ist der wichtigste Importeur von russischem Gas und erhält seit dem 15. Juni weniger davon.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Reihenhäuser in Nordrhein-Westfalen

          Briefe vom Finanzamt : Was Sie zur neuen Grundsteuer jetzt wissen müssen

          Los geht es mit der neuen Besteuerung erst im Jahr 2025. Aber die Finanzämter und Gemeinden nehmen sich viel mehr Zeit, als sie den Steuerpflichtigen geben. Hier kommen Antworten auf die wichtigsten Fragen zur neuen Grundsteuer.
          In nur zehn Minuten beim Kunden: Das Start-up Gorillas bietet Lebensmittel per Lieferdienst

          Unprofitables Liefergeschäft : Es wird eng für Gorillas

          Lebensmittel in zehn Minuten – dieses Geschäftsmodell hat der Lieferdienst etabliert. Doch nun könnte ihm das Geld ausgehen. Hinter den Kulissen wird offenbar an einem Verkauf des Unternehmens gearbeitet.
          Ein Nokia 5110, das 1998 auf den Markt kam.

          30 Jahre digitaler Mobilfunk : Happy Birthday fürs Handy

          Vor 30 Jahren starteten in Deutschland die D-Netze. Einiges hat sich seitdem kaum geändert, doch überwiegend ist die Welt heute eine völlig andere. Und was können wir erwarten?