https://www.faz.net/-gqe-9rgrr

Influencer-Marketing : Zum Kauf verführt

Der 29 Jahre alte Schwede Felix Kjellberg („PewDiePie“) ist der bekannteste Youtuber – er hat über 100 Millionen Abonnenten. Bild: Screenshot YOUTUBE PEWDIEPIE

Das Influencer-Marketing wird für Unternehmen immer wichtiger. Gerade Jugendliche lassen sich auf den digitalen Plattformen leicht locken. Denn es geht nicht mehr nur noch um Reichweite.

          4 Min.

          Kinder und Jugendliche lassen sich häufig besonders leicht beeinflussen. Das wissen auch „Influencer“, die Stars aus sozialen Medien und Internet. Über Videos auf Youtube, Fotos auf Instagram oder Einträge in eigenen Internet-Blogs prägen sie den Alltag, die Wünsche und Sehnsüchte ihrer oft noch sehr jungen Anhänger. Sie lassen diese an ihrem Leben teilhaben, geben Essens- und Schminktipps und zeigen sich in allen erdenklichen Lebenslagen. Die Zahlen sprechen für sich: Die Amerikanerin Kylie Jenner hat es mit 22 Jahren und 146 Millionen Followern auf Instagram zur jüngsten Selfmade-Milliardärin der Welt gebracht. Der bekannteste Youtuber dürfte mit gut 100 Millionen Abonnenten der 29 Jahre alte Schwede Felix Kjellberg („PewDiePie“) sein.

          Kerstin Papon
          Redakteurin in der Wirtschaft.

          Die Macht dieser Zahlen schätzen auch immer mehr Unternehmen. Sie nutzen die einflussreichen Werber für ihre Zwecke – und das offensichtlich mit Erfolg. Im Durchschnitt rund die Hälfte der deutschen Jugendlichen im Alter von 16 bis 18 Jahren hat in den vergangenen sechs Monaten ein bestimmtes Produkt aufgrund von Influencer-Werbung gekauft. Dabei steht Youtube als Inspirationsquelle in der Gunst der Jugendlichen offenbar ganz oben. Dies ergibt jedenfalls die Postbank Jugend-Digitalstudie 2019, eine für diese Altersgruppe repräsentative Analyse, die der F.A.Z. exklusiv vorliegt.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Norbert Walter-Borjans am Montag in Berlin

          Wer bildet die Regierung? : Die SPD lockt die Liberalen mit Drohungen

          Die Führung der SPD sucht mit merkwürdigen Methoden nach einem Partner. Gegenüber der FDP und ihrem Vorsitzenden wird sie geradezu beleidigend. Deren Vorstellungen seien „Voodoo-Ökonomie“, sagt Norbert Walter-Borjans.