https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/ungluecke/mindestens-14-tote-nach-erdrutsch-in-kamerun-18493327.html

Hauptstadt Jaunde : Mindestens 14 Tote nach Erdrutsch in Kamerun

  • Aktualisiert am

Rettungskräfte im Einsatz nach einem Erdrutsch in Jaunde, Kamerun. Bild: Reuters

Mehr als zehn Personen seien zudem bei dem Unglück in der Hauptstadt Jaunde verletzt worden, so der Gouverneur der Zentral-Region.

          1 Min.

          Bei einem Erdrutsch im zentralafrikanischen Kamerun sind mindestens 14 Menschen ums Leben gekommen.

          Mehr als zehn Personen seien zudem bei dem Unglück in der Hauptstadt Jaunde verletzt worden, sagte Naseri Paul Bea, der Gouverneur der Zentral-Region, in der sich die Hauptstadt befindet, in der Nacht zum Montag.

          Rettungskräfte suchten am Montag weiter nach Verschütteten, so Bea. Man erwarte einen Anstieg der Opferzahl. Der Erdrutsch war am Sonntag von heftigen Regenfällen ausgelöst worden.

          Topmeldungen

          Wolodymyr Selenskyj hat Sanktionen gegen 185 Unternehmen und Personen in Kraft gesetzt, die Russlands Angriffskrieg unterstützen.

          Lage in der Ukraine : Selenskyj bestraft Russlands Kriegshelfer

          Firmen und Unternehmer, die Aufträge vom „Aggressorstaat“ annähmen, würden mit Sanktionen belegt, so der ukrainische Präsident. Kiew wirft Moskau den gezielten Beschuss eines Krankenhauses in der Region Luhansk vor. Der Überblick.
          Unterschiedliche Blicke auf den Binnenmarkt: EU Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager und EU-Binnenmarktkommissar Thierry Breton

          30 Jahre EU-Binnenmarkt : Groß gefeiert, nichts dahinter

          Der Binnenmarkt hat den Bürgern der EU einzigartigen Wohlstand beschert. Und er hat sein Potential noch nicht ausgeschöpft. Doch statt es zu heben, betreibt die EU-Kommission Industriepolitik. Das geht besser.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.