https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/hitzewelle-in-deutschland-laesst-todesfaelle-im-juli-steigen-18232954.html

Übersterblichkeit : Hitzewelle lässt Todesfälle im Juli steigen

  • Aktualisiert am

Die hohen Temperaturen im Juli haben zu einer überdurchschnittlich hohen Zahl an Toten geführt. Bild: dpa

Im Juli sind in Deutschland wohl auch aufgrund der Hitze zwölf Prozent mehr Menschen gestorben als im Mittel der Jahre 2018 bis 2021. Die Corona-Pandemie hatte nur einen geringen Effekt.

          1 Min.

          Im Juli sind in Deutschland wohl auch aufgrund der Hitze zwölf Prozent mehr Menschen gestorben als im Mittel der Jahre 2018 bis 2021. Das geht aus einer Hochrechnung hervor, die das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden veröffentlichte. Insgesamt wurden demnach 85 285 Todesfälle gezählt; 9130 mehr als der Durchschnittswert. Dabei seien, wie bereits im Juni, die Sterbefallzahlen vor allem in Phasen sehr hoher Temperaturen erhöht gewesen, hieß es. So lagen sie in den Kalenderwochen 28, 29 und 30 (11. bis 31. Juli) mit einem jeweiligen Plus von 16, 24 und 14 Prozent deutlich über den Vergleichswerten.

          Dass im Zuge von Hitzewellen die Sterbefallzahlen ansteigen, sei ein bekannter Effekt, so das Statistische Bundesamt. 2022 seien jedoch bereits bis Ende Juli außergewöhnlich viele Wochen betroffen.

          Die Corona-Pandemie hatte demnach einen geringeren Effekt. Ein Abgleich der gesamten Sterbefälle mit der Zahl der Covid-19-Todesfälle sei aktuell nur bis einschließlich 17. Juli möglich, so das Bundesamt. In der Woche vom 11. bis zum 17. Juli seien 508 Corona-Todesfälle gemeldet worden. Die gesamten Sterbefallzahlen lagen in der 28. Kalenderwoche aber um 2525 Fälle über dem mittleren Wert der vier Vorjahre.

          Auch in Italien sind aufgrund der anhaltenden Hitze in den vergangenen Monaten mehr Menschen gestorben. Allein im Juli stieg die Sterblichkeitsrate um 21 Prozent, wie die Zeitung „La Repubblica“ unter Berufung auf das italienische Gesundheitsministerium berichtete. Bereits im Juni war die Sterblichkeitsrate in den 33 beobachteten Städten um neun Prozent höher als erwartet.

          Laut dem Bericht liegen die Temperaturen im ganzen Land seit Mai 3,2 Grad Celsius über dem saisonalen Durchschnitt. Die höchsten Werte werden vor allem in den Städten Mittelitaliens verzeichnet.

          Den Angaben zufolge stieg die Sterblichkeitsrate im Juni besonders stark in Latina (plus 72 Prozent) und Viterbo (plus 52 Prozent) bei Rom, im apulischen Bari (plus 56 Prozent), in Cagliari auf Sardinien (plus 51 Prozent) und im kalabrischen Catanzaro (plus 48 Prozent). In der italienischen Hauptstadt stieg sie im Mai um 10 Prozent, im Juni um 13 Prozent, und im Juli um 28 Prozent.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Deutsche Panzer vom Typ Leopard IIA6 am 6. Mai während einer Übung auf dem Truppenübungsplatz in der Colbitz-Letzlinger Heide

          Ukraine-Liveblog : Heusgen schlägt Kampfpanzer-Konsortium für Kiew vor

          Medwedew bekräftigt Russlands Recht, sich mit Atomwaffen zu verteidigen +++ London rechnet für den 30. September mit Anschluss ukrainischer Gebiete an Russland +++ Merz beklagt „Sozialtourismus“ von Ukrainern nach Deutschland +++ alle Entwicklungen im Liveblog
          Mehr Widerspruch wagen: Der CDU-Spitzenkandidat und niedersächsische Wirtschaftsminister Bernd Althusmann bei einem Wahlkampftermin im Heimatmuseum in Walsrode am 17. September

          Landtagswahl in Niedersachsen : Wie die CDU noch siegen will

          Um Rot-Grün noch zu verhindern, muss die niedersächsische CDU zulegen. Spitzenkandidat Bernd Althusmann nimmt darum immer weniger Rücksichten.
          Neuer Glanz: Die Dillinger Hütte kann nach schweren Jahren hoffen, als Lieferant von Panzerstahl lukrative Aufträge zu bekommen.

          Aufrüstung der Bundeswehr : Panzerstahl von der Saar

          Die Rüstungsindustrie will wachsen, doch dafür braucht sie dringend einen weiteren Stahllieferanten. Die Dillinger Hütte im Saarland soll es sein.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.