https://www.faz.net/-gqe-9orjp

Vattenfall-Managerin : Berlin soll ohne Kohle auskommen

Tanja Wielgoß, Jahrgang 1972, lenkt als Vorstandsvorsitzende die Vattenfall Wärme Berlin AG. Bild: Andreas Pein

Die Vattenfall-Managerin Tanja Wielgoß verspricht, dass Berlin in einer Dekade ohne Kohle heizt. Die Führungskraft des Energieunternehmens hat also einiges vor.

          5 Min.

          Bekenntnisse zur Energiewende und die Formulierung von Klimazielen sind in Deutschland bisher nicht viel wert. Das will Tanja Wielgoß ändern. Die neue Vorstandschefin der Vattenfall Wärme Berlin AG ist angetreten, um binnen einer Dekade Berlin kohlefrei und innerhalb einer Generation ohne fossile Brennstoffe zu beheizen. „Wir befinden uns mitten in der Energiewende. Damit sind wir in Deutschland einst auch sehr gut gestartet, nur geht es jetzt nicht mehr richtig voran“, sagt die Energiemanagerin.

          Inge Kloepfer

          Freie Autorin in der Wirtschaft der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung in Berlin.

          Tatsächlich: Deutschland wird die vereinbarten Klimaziele deutlich verfehlen. Im Vergleich zum Jahr 1990 sollten bis 2020 40 Prozent weniger Treibhausgase emittiert werden. Das aber wird nicht zu schaffen sein. Zu nachlässig sind Politik und Wirtschaft bisher mit diesem Thema umgegangen. Umweltschützer sprechen schon von einem verlorenen Jahrzehnt. Mehr noch: Für das Verfehlen werden die deutschen Steuerzahler zweistellige Milliardenbeträge aufwenden müssen, um die Verschmutzungsrechte zu finanzieren, die Deutschland von anderen Ländern kaufen müssen wird, die beim Klimaschutz weiter sind.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+