Energiewende: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Sinneswandel über Windkraft Eine Gemeinde gegen Umzingelung von Rotoren

Die Untertaunusgemeinde Heidenrod verdient gut an Windkraft. Sie ist mit 22 Rotoren Vorreiter bei der Windenergienutzung in ganz Südhessen. Doch nun soll Schluss sein. Mehr

20.04.2019, 08:39 Uhr | Rhein-Main
Allgemeine Infos über die Energiewende

Als Energiewende wird in Deutschland der Umstieg von klassischer fossiler Energie wie Stein- und Braunkohle und von Kernenergie auf moderne erneuerbare Energie wie Solar- und Windenergie bezeichnet. Damit soll die Abhängigkeit von endlichen Energiequellen wie Erdöl und Kohle reduziert werden, die auf lange Sicht zur Neige gehen werden. Gleichzeitig wird dadurch die Emission von CO2 (Kohlendioxid) reduziert, das u.a. bei der Erzeugung von Strom in Kohlekraftwerken in großen Mengen freigesetzt wird und wesentlichen Anteil am Klimawandel hat.

Viele Länder weltweit versuchen auf unterschiedliche Weise, eine Energiewende herbeizuführen. Länder am Meer setzen vor allem auf Windkraft, während im sonnenreichen Süden die Solarenergie bevorzugt wird. Auch Elektromobilität, d. h. strombetriebene Fahrzeuge zur Reduzierung der CO2-Emissionen, spielen eine wichtige Rolle in der Energiewende. In Deutschland soll erneuerbare Energie bis 2050 rund 80 Prozent des gesamten Stroms ausmachen. Zugleich soll der Ausstoß von Treibhausgasen wie CO2 stark reduziert werden.

Deutschland und die Kernenergie
Umstritten ist der Umgang mit Kernenergie im Rahmen der Energiewende. In vielen Ländern gilt Kernenergie als saubere Alternative zur fossilen Energie. Doch ungelöste Probleme wie die Endlagerung des radioaktiven Abfalls und die Gefahr von großen Reaktorunfällen wie zuletzt im japanischen Fukushima lassen immer mehr Staaten von dieser Form der Energieerzeugung abrücken. Deutschland hat sich das ehrgeizige Ziel gesetzt, bis 2022 vollständig aus der Kernenergie auszusteigen und die letzten Kernkraftwerke stillzulegen.

Alle Artikel zu: Energiewende

1 2 3 ... 26 ... 52  
   
Sortieren nach

F.A.Z. exklusiv Altmaier lässt 40 Planstellen für Energiepolitik unbesetzt

Die Bundesregierung will die Energiewende vorantreiben und für mehr Klimaschutz sorgen. Altmaiers Wirtschaftsministerium ist zuständig. Doch dort ist zurzeit jede siebte Stelle in der Energiepolitik unbesetzt. Mehr Von Andreas Mihm, Berlin

19.04.2019, 17:24 Uhr | Wirtschaft

Erneuerbare Energien So erzeugen Windräder Strom

Wind ist eine unerschöpfliche und kostenlose Energiequelle. Vor der Küste von Rügen haben die Energiefirmen Eon und Equinor den nach eigenen Angaben derzeit leistungsstärksten Offshore-Windpark in der Ostsee in Betrieb genommen. Eine Videografik erklärt, wie aus der Kraft des Windes Strom wird und welche Nachteile es gibt. Mehr

17.04.2019, 16:52 Uhr | Wissen

Energiewende Grüne wollen Kraftwerke möglichst ohne Entschädigung abschalten

Die Kohlekommission hat ihre Vorschläge für den Kohleausstieg unterbreitet. Unter anderem sehen sie Zahlungen an die Kraftwerksbetreiber vor. Die lehnen die Grünen ab und legen ihrerseits einen Ausstiegsplan vor. Mehr

16.04.2019, 08:16 Uhr | Wirtschaft

Offshore-Park Vor Rügen steigt die Windstromparty

Heute wird der Windpark Arkona offiziell in Betrieb genommen. Ein Heimspiel für Angela Merkel und ein angenehmer Termin, denn Strom von hoher See wird für die Energiewende immer wichtiger. Mehr Von Andreas Mihm, Sassnitz

16.04.2019, 07:17 Uhr | Wirtschaft

Rahmen für den Kohleausstieg Eine Wende mit Wagnis

Das Recht muss auf die Unsicherheiten der Energiewende reagieren: Es liegt am Bundestag Mindeststandards für eine verlässliche Energieversorgung festzulegen – und dabei das Vertrauen der Kraftwerkseigentümer zu schützen. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Charlotte Kreuter-Kirchhof

05.04.2019, 15:48 Uhr | Wirtschaft

Grundsatzprogramm Grüne Sprüche

Die Grünen haben sich einen irreführenden Slogan ausgedacht. Für ihre vermeintlich „sozial gerechten“ grünen Ideen müssen die Bürger aufkommen. Mehr Von Heike Göbel

30.03.2019, 14:27 Uhr | Wirtschaft

Erneuerbare Energien Windkraftanlagen töten täglich Milliarden Insekten

Windräder werden laut einer neuen Studie vielen Insekten zum Verhängnis. Am kontinuierlichen Insektensterben der vergangenen Jahre dürften sie aber nur einen geringen Anteil haben. Mehr

25.03.2019, 04:10 Uhr | Wissen

Erneuerbare Energien Wie lange hält eine Windkraftanlage?

Im kommenden Jahrzehnt droht Tausenden von Windkraftanlagen die Stilllegung. Dass die technische Lebensdauer auf 20 Jahre begrenzt ist, resultiert aus der gesetzlichen Festlegung des Förderzeitraums. Mehr Von Johannes Winterhagen

13.03.2019, 10:17 Uhr | Technik-Motor

Expertenkommission Kohle, Öl und Gas sind immer noch zu billig

Die Expertenkommission Forschung und Innovation sieht dringenden Handlungsbedarf im Klimaschutz: Sie bringt eine CO2-Steuer ins Gespräch. Mehr Von Georg Giersberg und Manfred Schäfers

28.02.2019, 11:12 Uhr | Wirtschaft

Energiewende-Projekt Pläne für Nord-Süd-Trasse stoßen auf Kritik

Tennet und TransnetBW erklären, wie die Stromtrasse Suedlink von Nord- nach Süddeutschland am besten verlaufen sollte. Jetzt muss die Bundesnetzagentur entscheiden. Aus Bayern gibt es jetzt schon Misstöne. Mehr

21.02.2019, 17:55 Uhr | Wirtschaft

Nach Kohlekompromiss Was wird aus Deutschlands sauberstem Kohlekraftwerk?

Eigentlich sollte Datteln 4 im nächsten Jahr ans Netz gehen. Doch nach dem Kohlekompromiss ist wieder alles offen. Aris Blankenspoor, der Chef des Kraftwerkes, hofft auf Unterstützung aus der Politik. Mehr Von Reiner Burger

15.02.2019, 21:41 Uhr | Politik

Energiewende-Kommentar Klimareligion mit Ablasshandel

Viele Deutsche möchten ihr schlechtes Gewissen beruhigen, indem sie Biosprit tanken oder Tofu essen. Nicht nur daran zeigt sich, dass die Rettung des Weltklimas hierzulande längst den Rang einer Ersatzreligion eingenommen hat. Mehr Von Holger Steltzner

15.02.2019, 10:28 Uhr | Wirtschaft

Staatssekretär für Wirtschaft Altmaiers neuer Ausputzer

Mit der Gelassenheit ist es für Andreas Feicht vorbei: Der einstige Stadtwerke-Chef muss nun als Staatssekretär die Energiewende gestalten. Dabei fährt der politische Quereinsteiger eine gänzlich andere Strategie als sein Vorgänger. Mehr Von Andreas Mihm

13.02.2019, 19:28 Uhr | Wirtschaft

Energiewende Behörde fordert mehr Naturschutz bei Windradausbau

Die optische Veränderung der Landschaft ist nicht alleinige Folge des Ausbaus der Erneuerbaren. Der Schutz der Tiere und Pflanzen steht auf dem Spiel. Die Naturschutzbehörde fordert, hier mehr für die Akzeptanz unter Bürgern zu tun. Mehr

13.02.2019, 12:43 Uhr | Wirtschaft

Energiewende im Roman Literatur unter Strom

Energie ist eine Sache kultureller Ausdrucksformen und Bewegung. Das schlägt sich seit bald vierzig Jahren in deutschen Romanen nieder, die auf unterschiedliche Weisen das behandeln, was wir heute Energiewende nennen. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Ingo Uhlig

09.02.2019, 22:12 Uhr | Feuilleton

Energiewende „Der Staat ist ein lausiger Unternehmer“

Die deutsche Energiewende ist nicht nur staats- statt marktwirtschaftlich geprägt, sondern auch klimapolitisch von Widersinn. Dabei wäre es naheliegend, aus der deutschen Energiewende europäische Industriepolitik zu machen. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Wolfgang Clement

07.02.2019, 21:08 Uhr | Wirtschaft

Energiewende-Kommentar Beunruhigende Leitungskosten

Mit noch ehrgeizigeren Ausbauzielen für den Ökostrom müssen die Leitungen schneller ausgebaut werden als bisher. In der Durchführung erweist sich die Energiewende einmal mehr als mangelhaft. Mehr Von Andreas Mihm, Berlin

05.02.2019, 16:31 Uhr | Wirtschaft

Netzausbau Neue Kosten in Milliardenhöhe für Stromkunden 

Die Regierung will mehr Ökostrom. Dafür muss das Leitungsnetz ausgebaut werden. Dessen Betreiber haben jetzt neu nachgerechnet. Für Verbraucher wird das teuer. Mehr Von Andreas Mihm

04.02.2019, 08:50 Uhr | Wirtschaft

Energiewende Wo die Niedersachsen für die Hessen unerreichbar sind

Hessen macht Punkte bei erneuerbaren Energien. Beim Bau neuer Windräder liegt das Bundesland auf Platz 4. Doch nicht nur im Vergleich mit Niedersachsen fällt es ab. Mehr Von Manfred Köhler

30.01.2019, 05:15 Uhr | Rhein-Main

Erneuerbare Energieträger Die Deutschen bauen viel weniger neue Windräder

An Land wurden 2018 deutlich weniger Windräder gebaut. Das lag nicht nur an einer Änderung in der Förderung. Mehr

29.01.2019, 11:17 Uhr | Wirtschaft

Hambacher Forst Die Trophäe der Klimaschützer

Nach dem Beschluss der Kohlekommission könnte der Hambacher Wald erhalten werden – doch nicht alle sind begeistert. Denn während der „Hambi“ von Aktivisten umkämpft wird, müssen umliegende Dörfer fast unbemerkt dem Braunkohleabbau weichen. Mehr Von Reiner Burger, Kerpen-Buir

28.01.2019, 21:01 Uhr | Politik

Unternehmer zum Kohleausstieg „Jemand muss das bezahlen – und das werden nicht Umweltverbände sein“

Deutschland hat jetzt einen Plan für den Kohleausstieg. Der Unternehmer Reinhold von Eben-Worlée erklärt gegenüber FAZ.NET, wieso er ihn schlecht findet. Mehr

28.01.2019, 18:46 Uhr | Wirtschaft

Kommentar zur Energiewende Ökologische Marschmusik

Energiepolitik gehorcht kaum noch dem Gebot, das auch für sie gelten muss: Freiheit bewahren. Stattdessen wird die Energiewende bestimmt von ideologischen Spielchen und der Suche nach Sündenböcken. Mehr Von Jasper von Altenbockum

15.01.2019, 10:47 Uhr | Politik

Solar- und Windkraft Der Tag, an dem der Strom knapp wurde

Immer wieder kommt es zu brenzligen Situationen, wenn Solar- und Windkraftanlagen zu wenig Strom liefern. Dann müssen Industrieanlagen abgeschaltet werden. Die Netzschwankungen könnten aber noch schlimmer werden. Mehr Von Andreas Mihm, Berlin

13.01.2019, 20:16 Uhr | Wirtschaft
1 2 3 ... 26 ... 52  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z