https://www.faz.net/-gqe-a8pzv

Teamviewer-Chef Oliver Steil Bild: Teamviewer

Chef von Teamviewer : Ein Lego-Fan vernetzt die Industrie

Wenn die IT-Abteilung Hilfe leistet, tut sie das meist mit Teamviewer-Software. Vorstandschef Oliver Steil baut das Unternehmen zu einem Komplettanbieter für die digitale Fertigung aus. Gerade hat er das dritte Start-up aufgekauft.

          3 Min.

          Modellbahnbegeistert sei er nicht, sagt Oliver Steil. Und das, obwohl Teamviewer seinen Sitz in Deutschlands Modellbahn-Hauptstadt Göppingen hat, wo auch Märklin beheimatet ist. Stattdessen habe es ihm als Kind Lego Technic angetan. In den Bausätzen dieses Lego-Sortiments für die größeren Kinder greifen viele Stangen und Zahnräder ineinander, wenn man sie richtig aufgebaut hat – ähnlich wie in einer gut laufenden Maschine.

          Bastian Benrath

          Redakteur in der Wirtschaft.

          In den knapp 40 Jahren, seitdem Steil das letzte Mal mit Lego gespielt haben dürfte, ist die Begeisterung für Technik bei ihm geblieben. Nur beschäftigt er sich jetzt damit, wie er Maschinen zusätzlich noch vernetzen kann. Die Digitalisierung der Industrie sei „eines der spannendsten Marktsegmente überhaupt“, sagt Steil. Der Bereich sei einer, „wo wirklich was abgeht und Innovation stattfindet, über alle Branchen hinweg“.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          F.A.Z. PLUS:

            F.A.Z. digital

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Der neue EQS : 770 Kilometer soll er schaffen

          Der EQS ist die elektrische Version der S-Klasse und gleichzeitig deren Konkurrent. Mit beiden will Daimler dicke Margen einfahren.
          Kay Scheller ist seit bald sieben Jahren der oberste Rechnungsprüfer der Republik.

          Bundesrechnungshof-Chef : Der Großkritiker vom Rhein

          Als Kay Scheller einst von Berlin an die Spitze des Bundesrechnungshofes wechselte, galt er als ein Mann der Union. Das ist vorbei. Eine Emanzipationsgeschichte.