https://www.faz.net/-gqe-9d6z3

Für den großen Kaffeedurst : Nespresso startet neues Kapselsystem in Deutschland

  • -Aktualisiert am

So sieht die neue Maschine aus. Bild: Nespresso

Die Nespresso-Kaffeemaschinen sind extrem beliebt. Nun bringt Nestlé ein neues Produkt heraus, das auf andere Verbraucher-Vorlieben zielt.

          1 Min.

          Die Nestlé-Tochtergesellschaft Nespresso bringt ein neues Kapselsystem auf den deutschen Markt. Ab September soll es neben dem bestehenden klassischen Nespresso-System ein zweites System mit dem Namen Vertuo geben, wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung berichtet.

          Hintergrund ist die Vorliebe der Verbraucher, zum Start in den Tag einen Becher oder eine große Tasse Kaffee zu trinken. Das gilt hierzulande für mehr als 70 Prozent der Kaffeeliebhaber, wie Nespresso herausgefunden hat. In einigen anderen Ländern gibt es ähnliche Vorlieben.

          Idee stammt aus Nordamerika

          Das Unternehmen, das vor mehr als 30 Jahren als damaliger Pionier ein Kapselsystem für Espresso auf den Markt gebracht hat, sieht diese Konsumgewohnheit als eine neue Herausforderung und Chance. „Wir sehen hier ein wichtiges neues Marktsegment, das in dieser Form überhaupt noch nicht bearbeitet wird“, kündigt Deutschland-Chef Mark Ruijgrok im Gespräch mit der F.A.Z. an. Der Niederländer ist zuversichtlich, dass Nespresso auch in diesem Segment für portionierten Premiumkaffee in der Zukunft den Takt vorgeben wird. „Wir haben hohe Erwartungen, denn wir erschließen uns zusätzliche Zielgruppen.“

          Das neue, künftig parallel zum klassischen System angebotene Verfahren, für das die Hersteller Krups und De Longhi die Maschinen liefern, beruht auf einem neuartigen Prozess der Aromaextraktion. Die auf verschiedene Tassengrößen abgestimmten Aluminiumkapseln in Form einer Halbkugel verfügen über einen Barcode, über den die Maschine die Extraktionseinstellungen für den gewählten Kaffee auslesen kann. Während des Brühvorgangs rotiert die Kapsel mit bis zu 7000 Umdrehungen pro Minute.

          Ursprünglich stammt die Vertuo-Idee vom nordamerikanischen Markt, wo ebenfalls gern Kaffee in großen Portionen getrunken wird. Inzwischen wurde das System auch in Frankreich, Großbritannien, Australien, Norwegen und Korea eingeführt.

          Den ausführlichen Bericht lesen Sie ab 20 Uhr im E-Paper, in F.A.Z. Plus sowie am Samstag in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Gladbach besiegt Bayern : Großartig für die Bundesliga

          Gladbach gewinnt ein verrücktes Topspiel gegen die Münchner. Die sind spielerisch so gut wie die Bayern-Teams, die in den vergangenen sieben Jahren Meister wurden. Aber nun fehlt die Cleverness eines Champions.
          Bei welcher Krankenkasse man unter welchen Bedingungen durch Vorauszahlungen Geld sparen kann, hängt auch vom Einzelfall ab.

          Die Vermögensfrage : Mit Vorauszahlungen Steuern sparen

          Wer seine Krankenversicherungsbeiträge im Voraus bezahlt, kann damit nicht unbeträchtlich Steuern sparen. Ob dies im Einzelfall immer möglich ist, hängt allerdings auch von Versicherung und Krankenkasse ab.
          Krippen-Kinder in Hamburg

          Konsequenzen aus Pisa : Deutsch lernen in der Kita

          In der jüngsten Pisa-Studie haben die deutschen Schüler nur mittelmäßig abgeschnitten. Bildungsministerin Karliczek will deshalb das frühe Vorlesen fördern – schon vor der Grundschule.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.