https://www.faz.net/-gzg-97ps8

FAZ.NET exklusiv : Führender Salafist am Frankfurter Flughafen festgenommen

  • Aktualisiert am

Ein Mann aus dem Umfeld der Koran-Verteilaktion „Lies“ in Frankfurt (Symbolbild) Bild: dpa

Er wollte nach Istanbul ausreisen: Die Polizei hat einen der führenden Salafisten in Deutschland festgenommen. Ihm wird Beihilfe zu einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat vorgeworfen.

          Einer der führenden Salafisten in Deutschland, Bilal Gümüs, ist am Frankfurter Flughafen festgenommen worden. Nach Informationen von FAZ.NET wollte der 28 Jahre alte Islamist aus Hessen gestern am frühen Morgen nach Istanbul ausreisen. Die Behörden werfen ihm Beihilfe zu einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat vor. Ein Sprecher der Bundespolizei bestätigte die Festnahme auf Anfrage, gab jedoch keine weiteren Details bekannt. Dem Vernehmen nach war Gümüs in Begleitung von Freunden, die ebenfalls dem islamistischen Spektrum angehören sollen. Gümüs wurde unmittelbar nach seiner Festnahme dem Haftrichter vorgeführt.

          Der Achtundzwanzigjährige galt lange Zeit als rechte Hand des salafistischen Predigers Abou Nagie, der die damalige „Lies“-Aktion initiiert hatte und Korane in Fußgängerzonen deutscher Städte verteilen ließ. Nachdem es zum Zerwürfnis der beiden Islamisten kam, rief Gümüs die Kampagne „We Love Muhammad“ ins Leben, die die Sicherheitsbehörden als Nachfolge-Projekt der „Lies-Aktion bezeichneten.

          Weitere Themen

          EKG für unterwegs Video-Seite öffnen

          Infarkt oder nicht? : EKG für unterwegs

          Eine App fürs Handy und ein Kabel mit Elektroden - Cardiosecur hat ein mobiles EKG entwickelt. Gründer und Geschäftsführer Markus Riemenschneider erklärt im Video, wie das Ganze funktioniert.

          Topmeldungen

          Erdogans Akademiker : Der Rest ist Propaganda

          Wer dachte, eine Tagung des Zentrums für Türkeistudien in Essen würde die Lage der Universitäten am Bosporus kritisch beleuchten, sah sich getäuscht: kein Wort von Erdogans Säuberungen, nur Lob für den Potentaten.

          AKK zu Wahl in Görlitz : Schon wieder vertwittert

          Wieder sorgt die CDU-Vorsitzende mit einem Tweet für Ärger. Die Niederlage der AfD in Görlitz sei ein Zeichen für die Stärke der CDU, twittert AKK – und unterschlägt dabei, dass vor allem ein breites überparteiliches Bündnis den AfD-Sieg verhindert hat.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.