https://www.faz.net/-gum-84vtt

Queen in Frankfurt : Das Menü steht, die Eskorte ist bereit

Schon in Berlin, Donnerstag auch in Frankfurt: Königin Elisabeth II. Bild: dpa

Am Donnerstag besuchen Königin Elisabeth II. und Prinz Philip Frankfurt. Wir verraten, was auf den Teller der Monarchin kommt und wann Sie ihr mit Glück die Hand schütteln könnten.

          Das Menü steht, die Eskorte ist bereit, der rote Teppich ist ausgerollt - und sogar der Oberbürgermeister kommt rechtzeitig aus dem Urlaub. Frankfurt erwartet hohen Besuch. So hohen Besuch wie lange nicht mehr: Die britische Königin Elisabeth II. und Prinz Philip beehren die Stadt mit einer knapp vierstündigen Visite.

          Peter Badenhop

          Blattmacher in der Rhein-Main-Zeitung.

          Am Donnerstag um kurz vor 12 Uhr werden sie vor der Paulskirche eintreffen und nicht nur von Stadtoberhaupt Peter Feldmann, sondern auch von 70 Jungen und Mädchen von der Frankfurter Domsingschule mit einem Ständchen begrüßt. Zwei Strophen des Volksliedes „Die Gedanken sind frei“ sollen die royalen Gäste auf den Besuch in der Wiege der deutschen Demokratie einstimmen, zwei weitere dann gut 30 Minuten später ihren Gang zum Römer begleiten.

          Der Besuch der Queen ist der fünfte in Deutschland, vor 50 Jahren war sie auch schon einmal in Hessen, damals allerdings nur in der Landeshauptstadt Wiesbaden. In Frankfurt sind die 89 Jahre alte Monarchin und ihr vierundneunzigjähriger Prinzgemahl gemeinsam noch nie gewesen.

          Gauck begleitet Queen nach Frankfurt

          Weil Bundespräsident Joachim Gauck Gastgeber des Staatsbesuches ist, wird Elisabeth und Philip die höchste Güte des Protokolls zuteil: Salutschüsse, Ehrenspalier, Eskorte mit 15 Motorrädern und roter Teppich. Gauck und seine Lebensgefährtin Daniela Schadt werden die Queen und den Prinzgemahl auch nach Frankfurt begleiten, am Flughafen werden sie von Ministerpräsident Volker Bouffier und seiner Frau Ursula empfangen und in die Frankfurter Innenstadt begleitet.

          Dort wird auf dem Paulsplatz und vor dem Römer viel Publikum erwartet. Die Polizei bittet die Fans und Schaulustigen schon jetzt um Zurückhaltung. Schon von 4 Uhr an wird der „rote Bereich“ zwischen Berliner Straße, Bethmannstraße und Braubachstraße für Verkehr und Passanten gesperrt. Auch der Straßenbahnverkehr auf der Altstadtstrecke wird eingestellt. Vor der Paulskirche und auf dem Römerberg werden große Zuschauerzonen eingerichtet.

          Paulsplatz öffnet um 10 Uhr

          Wer der Queen besonders nahe kommen möchte, sollte sich schon gegen 10 Uhr einfinden, wenn die Zugänge geöffnet werden. Polizeibeamte werden die Besucher kontrollieren, Glas- und PET-Flaschen, Plakate, Fahnen und Schilder, Megaphone, Trillerpfeifen oder sonstige „Lärm erzeugende Gegenstände“ sowie alles, was zum Werfen oder Schlagen geeignet ist - „zum Beispiel Eier oder Schirme“ -, sind verboten, von Waffen ganz zu schweigen.

          Nach der Besichtigung der Paulskirche, bei der die Queen auch einen Blick auf das Original der Goldenen Bulle werfen darf, wird das königliche Paar gegen 12.30 Uhr über einen breiten roten Teppich in den Römer geleitet. Im Kaisersaal steht ein feierliches Mittagessen mit 100 Gästen auf dem Programm. Deren Auswahl ist für Dieter Beine, den Protokollchef der Hessischen Staatskanzlei, eine besondere Herausforderung gewesen, denn als Vertreter des gastgebenden Ministerpräsidenten musste er sich dabei mit der britischen Botschaft in Berlin, der Bundesregierung und natürlich dem Buckingham-Palast absprechen.

          Tafelspitzsülze auf Höchster Porzellan

          Außer dem Landeskabinett, das beinahe vollzählig anwesend ist, und den Vorsitzenden der Landtagsfraktionen werden auch ausgewählte Bürger dabei sein. Am Tisch der Queen sitzen außer dem Bundespräsidenten und dem Ministerpräsidenten auch Landgraf Heinrich Donatus von Hessen und dessen Frau Floria sowie der britische Botschafter und die serbische Generalkonsulin als Doyenne des Diplomatischen Korps in Hessen.

          Auf Höchster Porzellan wird Regionales serviert: Zunächst gibt es ein „Hessisches Karussell“, eine Vorspeisenauswahl mit „Tafelspitzsülze und Frankfurter Grüner Soße“, „Tiramisu vom Sachsenhäuser Schneegestöber“ und „Forelle vom Wispertal mit Kriftler Apfel-Meerrettich und frischgeriebenem Kren an Reibeküchlein“ sowie einem „Cocktail von der Erbenheimer Gartengurke mit geräuchertem Kasslerfilet“. Als Hauptgang kommt ein „Duett vom Kalb“ auf die Tische, ein in Frankfurter Kräutern gewälztes Filet und ein Ragout fin mit Pastinaken-Püree.

          Zum Dessert mit dem Namen „Rund um den Apfel“ werden eine „Apfeltarte vom Bourbon-Apfel mit Mandelschaum“, „gebratene Topfenravioli auf Gewürz-Apfel-Ragout“, „Apfelwein-Sorbet von der Goldparmäne“ und eine „Apfel Crème brûlée“ gereicht. In die Gläser kommt eine Reihe von edlen Tropfen - natürlich ebenfalls aus der Region. Zum Beispiel ein Spätburgunder vom Assmannshäuser Höllenberg aus Elisabeths Krönungsjahr 1953 und ein Riesling aus dem Hochheimer Königin-Victoria-Berg, der nach der Urgroßmutter der Königin benannt ist.

          Nach dem Essen, bei dem Fotos und Autogrammanfragen strikt verboten sind, tragen sich die Monarchin und ihr Mann ins Goldene Buch der Stadt ein und treten dann gegen 14.30 Uhr für einige Minuten auf dem Römerbalkon vor das Volk. Dieser Auftritt dürfte für das Gros des wartenden Publikums der Höhepunkt der royalen Visite in Frankfurt sein, einige wenige Bürger werden anschließend voraussichtlich noch Gelegenheit bekommen, der Queen ganz nahe zu kommen. Ihre Majestät will nämlich zum Abschluss vor dem Rathaus noch kurz Kontakt mit den Frankfurtern aufnehmen und ein paar Hände schütteln.

          Dann muss sie sich jedoch auch schon wieder auf den Weg zum Flughafen machen. Schließlich steht am Abend in Berlin noch eine königliche Party auf dem Programm.

          Weitere Themen

          Wasserhose vor Korsika Video-Seite öffnen

          Spektakuläre Aufnahmen : Wasserhose vor Korsika

          Über der französischen Mittelmeerinsel Korsika wüten derzeit schwere Unwetter. Vor dem Hafen der Stadt Bastia bildete sich eine spektakuläre Wasserhose.

          Von wegen Baseball auf Valium

          Kricket-WM : Von wegen Baseball auf Valium

          England gewinnt zum ersten Mal die Kricket-WM und hofft auf einen Schub. Entgegen seines langweiligen Rufs entfachte das Finale Hochspannung und Begeisterung für das Spiel.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.