https://www.faz.net/-gv6-9x4is

Corona-Krise : Entschlossene Notenbank

Notenbankchef Jerome Powell Bild: Reuters

Die amerikanische Zentralbank zeigt, wie ernst sie das Coronavirus nimmt. Ob ihre Zinssenkung etwas bringt, bleibt aber fraglich.

          1 Min.

          Die Federal Reserve zeigt, wie ernst sie das Coronavirus nimmt. Außer der Reihe senkt sie den Leitzins um einen halben Prozentpunkt.

          Die Fed bescheinigt der Epidemie ein hohes Gefahrenpotential. Das ist überzeugend – tatsächlich stellt das Virus zentrale Elemente der Weltwirtschaft in Frage: die internationale Arbeitsteilung und die globalen Wertschöpfungsketten.

          Grenzschließungen, Absage von Flügen und Messen, temporäre Stilllegungen von Fabriken können angemessene Maßnahmen sein, um die Ausbreitung der Krankheit zu stoppen. Sie haben aber einen Preis, etwa die sich nun häufenden Wachstumsrevisionen.

          F.A.Z.-Newsletter „Coronavirus“

          Die ganze Welt spricht über das Coronavirus. Alle Nachrichten und Analysen über die Ausbreitung und Bekämpfung der Pandemie täglich in Ihrem E-Mail-Postfach.

          Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise.

          Die Frage bleibt, welche Wirksamkeit die Geldpolitik gegen solche Schocks hat. Von Behörden geschlossene Fabriken nehmen die Produktion nicht wieder auf, weil sich plötzlich die Kreditbedingungen verbessert haben.

          Allerdings hat das Virus ganz offensichtlich auch Auswirkungen auf die Nachfrage. Gastwirte beklagen weniger Besucher, der Tourismus leidet in einigen Regionen in Amerika deutlich. Die Hoffnung, dass lockere Geldpolitik hier etwas bewirkt, ist nicht groß, aber vielleicht auch nicht ganz vergebens.

          Winand von Petersdorff-Campen

          Wirtschaftskorrespondent in Washington.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Ein Stückchen Haus kaufen

          Handelbare Immobilienteile : Ein Stückchen Haus kaufen

          Wem ein Haus als Geldanlage zu groß und zu aufwändig ist, hat jetzt eine Alternative. Ein Start-Up bietet Investments ab einem Zehntel Quadratmeter an. Mit Mietern muss man sich auch nicht herumschlagen.

          Topmeldungen

          Wachstumsgeschichte: Die Eschborner „Skyline“ entstand nach dem neuen Rathaus und der „kleinen Ortsumgehung“ Rödelheimer Straße.

          Eschborn : Vom „armen Kaff“ zur Boomtown

          Ein Trip durch Amerika war der Ausgangspunkt für den Aufstieg des kleinen Frankfurter Nachbarn Eschborn. Ein Mann hat maßgeblich dafür gesorgt, dass aus einem Dorf eine wohlhabende Kommune geworden ist.
          Künstliches Licht: Indoor-Farming ist energieintensiv.

          Essen aus der Stadt : So könnte die Ernährung der Zukunft aussehen

          Die meisten Lebensmittel werden über Hunderte Kilometer transportiert, bevor sie bei uns auf dem Teller landen. Urbane Landwirtschaft will das ändern – und eine Antwort auf den wachsenden Hunger auf der Welt finden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.