https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/grippostad-hersteller-stada-trauert-um-finanzvorstand-wolfgang-ollig-18251623.html

Todesfall im Taunus : Grippostad-Hersteller Stada trauert um Finanzvorstand Ollig

Stada-Finanzvorstand Wolfgang Ollig Bild: Stada

Der Pharmakonzern Stada hat seinen Finanzvorstand verloren: Wolfgang Ollig ist offenbar bei einem Ausflug am Wochenende überraschend gestorben.

          1 Min.

          „Lasst uns die gemeinsame Wachstumsgeschichte fortsetzen“, hatte Wolfgang Ollig noch vor einigen Wochen auf seinem LinkedIn-Profil geschrieben: „Happy to be part of the team“. Seit mehr als zwei Jahren war er bei dem Generika-Hersteller Stada (Grippostad, Mobilat) für die Finanzen zuständig – und erlebte, wie der Bad Vilbeler Konzern auch in der Corona-Krise kräftig wuchs und durch massive Markenzukäufe zu einem globalen Medikamente-Anbieter expandierte. Zuletzt kam das Unternehmen auf einen Konzernumsatz von 3,2 Milliarden Euro und einen Ebitda-Gewinn von 776 Millionen Euro.

          Falk Heunemann
          Wirtschaftsredakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          Ollig hatte der an der Universität Regensburg summa cum laude in Betriebswirtschaftslehre promoviert, danach arbeitete er für McKinsey. Bevor er nach Bad Vilbel wechselte, war er lange Jahre für den Autozulieferer Hella und anschließend für den Medizintechniker Sivantos tätig. Bei Hella hatte er unter anderem den Börsengang betreut.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Russische Rekruten steigen in Krasnodar in einen Bus.

          Russische Rekruten : Mit eigenem Schlafsack in den Krieg

          Während Präsident Putin an diesem Freitag Russlands neueste Anschlüsse feiert, trübt vor allem der Unmut über die Mobilmachung die Stimmung.
          Menschen auf Tanzfläche im Karlson Club Frankfurt.

          Älterwerden beim Mann : Werde ich mit 40 peinlich?

          Ein paar Freunde, eine Bar, später landet man im Club. Unser Protagonist liebt den Schwung dieser Nächte. Jetzt aber, mit 40, fühlt er sich plötzlich zu alt.

          Ende der Binding-Brauerei : Das Innerste Frankfurts

          Mit der Schließung der Binding-Brauerei im nächsten Jahr endet ein großes Kapitel der Frankfurter Wirtschaftsgeschichte. Die De-Industrialisierung schreitet voran.