https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/weihnachten/new-york-zeremonie-fuer-weihnachtsbaum-vor-rockefeller-center-18502453.html

Tradition in New York : Weihnachtsbaum vor dem Rockefeller Center leuchtet wieder

  • Aktualisiert am

Die Beleuchtungszeremonie vor dem Rockefeller Center. Bild: dpa

Mit diesem Ritual stimmt sich New York seit 90 Jahren auf die Feiertage ein: Vor dem Rockefeller Center steht ein fast 25 Meter hoher Weihnachtsbaum, der in bunten Farben erstrahlt.

          1 Min.

          In diesem Jahr mussten die Besucher der traditionellen Illuminierung des Weihnachtsbaumes vor dem Rockefeller Center in Manhattan noch ein paar Sekunden länger warten. Trotz Countdown und Trommelwirbel passierte erstmal nichts. Der Baum, eine fast 25 Meter hohe Gemeine Fichte aus Queensbury nördlich von New York, blieb dunkel, die fast 50.000 bunten Lämpchen aus, der Swarovski-Stern auf der Spitze matt.

          Leicht verspätet begann der berühmteste Weihnachtsvorbote der Welt dann doch noch zu strahlen und ließ einige Zehntausend New Yorker und Besucher der Stadt in Jubel ausbrechen. Zuvor hatten Musiker wie Gwen Stefani, Alicia Keys, Jimmie Allen und Andrea Bocelli sie mit den Klassikern „Santa Claus is Comin‘ to Town“, „I’ll Be Home for Christmas“ und „You Make it Feel like Christmas” auf die Feiertage eingestimmt.

          Die Beleuchtungszeremonie gehört seit 90 Jahren zu New Yorks bekanntesten Weihnachtsbräuchen. Damals ließen die Stadtväter den ersten offiziellen Baum schmücken, nachdem Handwerker 1931 während des Baus des Rockefeller Centers eine Balsamtanne mit Konservenbüchsen, Papiergirlanden und Cranberrys behängt hatten.

          Eine Schlittschuhbahn, der mit mehr als drei Millionen Kristallen besetzte Stern des Architekten Daniel Libeskind und aufwendige Dekorationen entlang der Rockefeller Plaza ziehen inzwischen in jeder Adventszeit mehr als 100 Millionen Besucher nach Manhattan.

          Weitere Themen

          Wo ist die 16 Jahre alte Julia W.?

          Jugendliche vermisst : Wo ist die 16 Jahre alte Julia W.?

          Sie nahm keine Zahnbürste mit und stellte beide Handys ab, dann verschwand sie: In Baden-Württemberg wird seit einer Woche die 16 Jahre alte Julia W. vermisst. Die letzte Spur führt zum Bahnhof Kirchheim/Teck.

          Topmeldungen

          Satiriker Jean-Philipp Kindler

          WDR-Rundfunkrat : Auf Kurs Richtung Sturm

          Stunksitzung in Köln: Auf der 646. Sitzung des WDR-Rundfunkrats wurde ungewöhnlich grundsätzlicher Unmut laut. Intendant Tom Buhrow sieht sich auf dem richtigen Weg.
          Viele Häuser, viele Erklärungen: Wohngebiet in Sankt Augustin nahe Bonn

          Ende der Abgabefrist : Wie es mit der Grundsteuer weitergeht

          In fast allen Bundesländern mussten Immobilieneigentümer bis zum 31. Januar ihre Grundsteuererklärung abgeben. Der Bundesvorsitzende der Deutschen Steuergewerkschaft erklärt, worauf sie nun achten müssen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.