https://www.faz.net/-gv6-9njue

Digitaler Wandel : Wenn der Avatar die Altersvorsorge empfiehlt

Weltkulturerbe und IT-Werkstatt: Die estnische Hauptstadt Tallinn Bild: Reuters

Der digitale Wandel erfasst auch die Lebensversicherungen. Davon ist die Versicherungsgesellschaft Canada Life, die Marktanteile gewinnt, überzeugt. Kommunizieren wir bald nur noch mit Robotern?

          3 Min.

          In der digitalen Entwicklung stehen Lebensversicherer etwas im Schatten ihrer Schaden-Schwestergesellschaften. Dort lassen sich die Vorzüge der neuen Technik direkt umsetzen: beim Vertragsabschluss, für eine schnellere Schadenbearbeitung, im Austausch zwischen Kunde und Vermittler.

          Philipp Krohn
          Redakteur in der Wirtschaft, zuständig für „Menschen und Wirtschaft“.

          Doch auch in der Lebensversicherung wird mit Chatbots und Künstlicher Intelligenz experimentiert, und die Anwendungen könnten schneller marktreif werden, als viele glauben. Das hat ein Einblick in die Projektwerkstatt der Canada Life gezeigt, zu der die Tochtergesellschaft der Great-West-Gruppe aus Winnipeg deutsche Journalisten in die estnische Hauptstadt Tallinn eingeladen hat.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          2-G-Plus als Lackmustest für Impfwillige: Weil auch Immunität nicht in jedem Fall verhindern kann, dass Geimpfte andere anstecken, ist das Testen alles andere als   sinnlos.
              
               Foto 
              EPA

          Omikron-Ausbreitung : Die Pflichten der Geimpften

          Die evolutionären Reserven des Coronavirus sind lange unterschätzt worden. Nun macht es die Ausbreitung von Omikron nötig, das Impfmangement anzupassen.
                        Freundliche Begrüßung für die Kameras: Wladimir Putin und Joe Biden am Dienstag zu Beginn ihres digitalen Gesprächs

          Videogipfel : Putins Linien und Bidens Optionen

          Nach dem Videogipfel der beiden Präsidenten gibt es nur eine knappe amerikanische Erklärung. Sie klingt wie die Statements vor dem Gespräch. Zumindest soll weiter geredet werden.