https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/teamviewer-aktie-legt-stark-zu-ist-das-die-trendwende-18431450.html

Aktie legt stark zu : Ist das die Trendwende für Teamviewer?

Teamviewer-Chef Oliver Steil beim Börsengang im September 2019 Bild: Bloomberg

Das deutsche Softwareunternehmen hatte an der Börse vier Fünftel seines Werts verloren. Jetzt geht es für den Hauptsponsor von Manchester United plötzlich wieder aufwärts. Der Gewinn steigt stark – wohl auch wegen eines Personalabbaus.

          2 Min.

          Das Software-Unternehmen Teamviewer hat die Börse am Mittwoch positiv überrascht. Nach Bekanntgabe der Geschäftszahlen für den Zeitraum von Juli bis September legte die im M-Dax notierte Aktie, die seit ihrem Hoch im Juli 2020 etwa vier Fünftel ihres Werts verloren hat, um zeitweise knapp 20 Prozent zu. Die abgerechneten Konzernumsätze (Billings) stiegen im dritten Quartal gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 15 Prozent auf 144,6 Millionen Euro, teilte Teamviewer mit.

          Gustav Theile
          Wirtschaftskorrespondent in Stuttgart.

          Das Unternehmen aus dem baden-württembergischen Göppingen profitierte zum einen von Wechselkurseffekten. Währungsbereinigt blieb ein Umsatzwachstum von 7 Prozent. Zum anderen war der entscheidende Wachstumstreiber das Geschäft mit Großkunden, das währungsbereinigt um mehr als ein Drittel zulegte. Teamviewer versucht dabei, das Geschäft mit bestehenden Kunden auszuweiten.

          Kleine und mittlere Unternehmen stehen bisher für mehr als vier Fünftel des Umsatzes. Der Anteil der Großkunden legte nun aber gegenüber dem Vorjahresquartal von 14 auf mehr als 18 Prozent zu. Regional verzeichnete Teamviewer vor allem in Europa Zuwächse, in Asien gebe es nach etlichen schwächeren Jahren Anzeichen für ein Trendwende.

          Teures Sportsponsoring

          Die Marge erhöhte sich um 8 Prozentpunkte auf 42 Prozent, der bereinigte operative Gewinn legte um fast die Hälfte von 42 auf 60 Millionen Euro zu. Das dürfte auch mit dem Personalabbau zu tun haben. Vergangenes Jahr hatte das Unternehmen Ende September noch mehr als 1500 Mitarbeiter, dieses Jahr waren es nur noch gut 1360.

          TEAMVIEWER AG INH O.N.

          -- -- (--)
          • 1T
          • 1W
          • 3M
          • 1J
          • 3J
          • 5J
          Zur Detailansicht

          Teure Sponsoringverträge hatten den Gewinn zuletzt gedrückt. Teamviewer ist Hauptsponsor von Manchester United und beim Formel-1-Team von Mercedes an Bord. Nach lauter Kritik an den Engagements hat Teamviewer schon angekündigt, dass die Zusammenarbeit mit Manchester United im Jahr 2026 enden soll.

          Teamviewer war eines der Tech-Unternehmen, die in der Pandemie rasant wuchsen, der Aktienkurs stieg bis zum Sommer 2020 stark an. Die Software wird zum Beispiel von IT-Abteilungen genutzt, die damit aus der Ferne auf die Computer ihrer Kollegen zugreifen und Probleme beheben können. In den vergangenen Monaten präsentiert sich das Unternehmen verstärkt als Pionier des sogenannten industriellen Metaversums.

          Teamviewer hatte den Ausblick für dieses Jahr im August etwas zurückgeschraubt und abgerechnete Konzernumsätze am unteren Ende der Spanne von 630 bis 650 Millionen Euro erwartet. „Nach neun soliden Monaten sind wir auf gutem Weg, trotz makroökonomischer Herausforderungen unsere Jahresprognose zu erreichen“, wird der Vorstandsvorsitzende Oliver Steil in einer Mitteilung zitiert. Teamviewer sei auch deshalb widerstandsfähig, weil es seinen Kunden helfe, effizienter zu arbeiten.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Überlebende deutsche Soldaten verlassen nach der Kapitulation Stalingrad (undatierte Aufnahme).

          80 Jahre Stalingrad : Der Wendepunkt des Zweiten Weltkriegs

          Schon Zeitgenossen hatten das Gefühl, dass im Süden der Sowjetunion Kriegsentscheidendes geschah. Die Niederlage von Stalingrad markierte vor 80 Jahren den Anfang vom Ende des hitlerschen Reiches.

          F.A.Z. exklusiv : So viele Geldautomaten gesprengt wie nie zuvor

          Ein Anstieg um mehr als 25 Prozent: 2022 hat die Polizei nach Informationen der F.A.Z. einen Höchststand bei Automatensprengungen registriert. Ermittlern ist nun ein Schlag gegen eine niederländische Bande gelungen.
          Brandenburger Idylle: Gerade in ländlichen Regionen ziehen junge Frauen oft ins Elternhaus des Partners.

          Leben bei den Schwiegereltern : Idylle oder Albtraum?

          Die Idee klingt praktisch: Lass uns doch, sagt der Partner, ins Haus meiner Eltern ziehen. Unsere Autorin war skeptisch. Aber sie ließ sich überzeugen, das Lebensmodell eine Weile zu testen – und hat heute eine sehr eindeutige Haltung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.