https://www.faz.net/-gy9-a3gwf

Wasserstoffauto : Fahren mit Selbstgebranntem

Die Brennstoffzelle eines Daimler-Trucks Bild: dpa

Ist das Auto mit Brennstoffzelle gegenüber dem elektrischen vielleicht die bessere Wahl? Das kommt drauf an. Im Moment kann die Brennstoffzelle noch nicht alleine stehen, zudem fehlt eine gute Infrastruktur.

          4 Min.

          Das wäre doch die Lösung: Bei den bekannten Reichweitenproblemen der Elektroautos – ist es da nicht besser, stattdessen in Zukunft mit Wasserstoff und Brennstoffzelle zu fahren? Der Gedanke hat einiges für sich: Wasserstoff (H2) ist das leichteste und häufigste Element im Universum, das Gas verbrennt in Reaktion mit dem Sauerstoff in der Luft zu reinem Wasser. Es lässt sich speichern, transportieren und zu vielen Zwecken verwenden, deshalb wird es in großen Mengen hergestellt. Also liegt es nahe, damit auch Autos ohne Abgase zu betreiben.

          Lukas Weber

          Redakteur im Ressort „Technik und Motor“.

          Wer in Streitgesprächen die Frage akzeptiert, hat schon fast verloren. Der Gedanke, H2 als Universalenergieträger zu verwenden, ist gar nicht neu, schon Jules Verne kam auf die Idee. Das war im 19. Jahrhundert. Und die dafür benötigte Technik ist seit Jahrzehnten Industriestandard. Trotzdem ist das zarte Pflänzchen noch nicht gediehen, im Gegenteil, für die Autos es gibt herbe Rückschläge. So hat Mercedes-Benz sein mit großem Getöse angekündigtes Projekt GLC Fuel Cell unlängst wiedereingestellt. Und die Fahrzeuge, welche es seit einigen Jahren von verschiedenen Herstellern zu kaufen gibt, kommen nur auf kümmerliche Stückzahlen. Der Verdacht liegt nahe, dass es da wohl einen Pferdefuß geben muss.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Vom Gesundheitsamt genehmigt: Union-Fans im Corona-Hotspot Berlin

          Corona und Fans im Stadion : Berlin als Hotspot der Ignoranz

          Maskenpflicht, keine Gesänge und dennoch beste Stimmung: Fußballherz, was willst du mehr? Nein! Das wahre Bild, das vom Spiel von Union Berlin ausging, war befremdlich bis verstörend. Da hat wohl jemand den Schuss nicht gehört.

          Tastatursets im Vergleichstest : Da beißt die Maus keinen Faden ab

          Nicht nur Büroarbeiter haben täglich Tastaturen unter den Fingern. Vielschreiber benötigen eine andere Tastatur als Computerspieler. Wir haben drei Sets aus Tastatur und Maus fürs Homeoffice ausprobiert.

          Trumps Herausforderer : Ein Empathiebündel namens Joe Biden

          Es gab eine Zeit, da kam Joe Biden als Präsident nicht in Frage. Er tritt in Fettnäpfchen, biegt sich die Wahrheit zurecht und weist wenig Erfolge auf. Trump aber hat die Grenzen verschoben – und ihm den Weg geebnet. Ein Porträt.