https://www.faz.net/-gxh-ah5mk

Uganda : Die Königin taucht auf

  • -Aktualisiert am

Ungleiche Liebe: Humphrey Bogart und Katherine Hepburn 1951 in „African Queen“. Bild: picture-alliance

Der Filmklassiker „African Queen“ wird siebzig Jahre alt. Nun ist das Boot, auf dem sich die legendäre Lovestory zwischen Katherine Hepburn und Humphrey Bogart ereignete, in Uganda wieder aufgetaucht.

          6 Min.

          Das Getöse steigert sich zu ohrenbetäubendem Lärm. Dann kippt die African Queen senkrecht in die Tiefe, die Murchison-Wasserfälle in Uganda hinunter. An Bord Humphrey Bogart als Kapitän Charlie Allnut und Katharine Hepburn als Missionarin Rose Sayer. Wie durch ein Wunder übersteht die Nussschale den Teufelsritt über die Wasserwirbel, sodass sich Charlie und Rosie, die Frischverliebten, tropfnass und glücklich in die Arme fallen.

          Das war 1951, vor 70 Jahren. Uganda stand unter britischer Herrschaft, und der spätere Schreckensherrscher Idi Amin war ein unbedeutender Hilfskoch in der Kolonialarmee. Damals machte sich ein Filmtross aus Hollywood auf nach Uganda und Belgisch-Kongo, um die Geschichte einer ungleichen Liebe in der Wildnis Afrikas zu erzählen. Wären die Protagonisten nicht Katharine Hepburn und Humphrey Bogart gewesen, wäre dieser Film mit dem Titel „The African Queen“ womöglich längst in den Archiven verstaubt. Doch das rasante Movie vor spektakulärer Kulisse, unter der Regie von John Huston, entwickelte sich zum Erfolgsstreifen. Es wurde für vier Oscars nominiert und brachte „Bogie“ schließlich die begehrte Filmtrophäe als bestem Hauptdarsteller ein.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Schwerer Gang: Anton Schlecker (Mitte) mit seinen Kindern Meike und Lars im Jahr 2017

          Schlecker-Insolvenz : Der tiefe Fall des Anton Schlecker

          Vor zehn Jahren ging Europas größte Drogeriekette unter. Der schwäbische Patriarch verlor sein Lebenswerk. Ein Lehrstück über Beratungsresistenz, das wohl noch nicht zu Ende ist.
          Schwieriger Besuch: Baerbock bei Lawrow im russischen Außenministerium

          Baerbock bei Lawrow : Frostige Begegnung in Moskau

          Annalena Baerbocks Treffen mit Russlands Außenminister verläuft höflich, aber angespannt. Die beiden tragen einander in erster Linie lange Listen an Differenzen vor. Und Lawrow ist gewohnt listig.