https://www.faz.net/aktuell/reise/auf-den-kapverden-insel-der-stimmen-18503591.html

Kapverden : Insel der Stimmen

Die Klänge der Straße und die kulturelle Vielfalt der Inseln prägten die Musik: Fußgänger im Zentrum des Hauptortes Mindelo. Bild: Picture Alliance

Die Musikkultur auf den Kapverden ist so bunt und vielfältig wie die Inseln selbst. Ganz besonders auf São Vicente, wo der Sound Cesária Évoras nachhallt.

          7 Min.

          Am frühen Abend ist das Licht auf den Straßen Mindelos golden. Es fließt vom Hafen her zäh in die Stadt hinein, über die Betongerippe, die Fischverkäufer und Zigarettenfrauen. Dort bleibt es kleben, bis es dunkel wird. Dann ist Mindelo keine arme Industriestadt mehr weit draußen im Atlantik. Sondern ein kreolischer Palast der Auserwählten. Dann zwitschern in den Bäumen hundert Vogelstimmen, dann stimmen die Musiker ihre Cavaquinhos, und in den Hinterhöfen trinken sie den ersten Grog. Dann versteht man das Pathos, wenn sie hier sagen: Die Musik ist das Blut in unseren Venen.

          Elena Witzeck
          Redakteurin im Feuilleton.

          Claudia Sofia singt an diesem Abend im Metalo, einer schönen Bar in der Altstadt, voller weißer Menschen, mit guten Cocktails und Strela Kriola, dem kapverdischen Bier. Unter Palmen und Bambusdächern sitzen stundenlang die gleichen Gäste und hören zu. Hierher kommen oft Leute, die sich mit Musik auskennen oder Musik vermarkten, was nicht schaden kann auf einer Insel, die so abgelegen ist wie São Vicente.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+