https://www.faz.net/-gum-97ilb

Schauspiel-Star Franz Rogowski : Der mit dem Körper spielt

Shooting Star: Auf der Berlinale war der 32 Jahre alte Franz Rogowski gleich in zwei Filmen vertreten. Bild: EPA

Franz Rogowski hat als Straßenclown angefangen, dann tanzte er. Auf der Berlinale wurde er nun als neuer europäischer Shootingstar eingeführt. Er ist in aller Munde.

          4 Min.

          Man kommt gerade nicht an ihm vorbei: Franz Rogowski. Er war der Shooting Star der diesjährigen Berlinale. Rogowski ist 32 Jahre alt und spielt die Hauptrolle in gleich zwei Wettbewerbsfilmen, in Christian Petzolds Flüchtlings- und Liebesdrama „Transit“ und in Thomas Stubers „In den Gängen“. Und auch wenn er am Ende keinen Bären mit nach Hause nehmen konnte, war das Festival für ihn ein Erfolg. Egal ob auf dem roten Teppich, auf Pressekonferenzen, oder bei den Filmpremieren – alle redeten über ihn.

          Maria Wiesner

          Redakteurin im Ressort Gesellschaft bei FAZ.NET.

          Die Berlinale präsentierte Rogowski obendrein als einen der „European Shooting Stars“. Unter diesem Titel stellt das Filmfestival junge europäische Schauspieltalente vor, deren Namen man sich merken sollte. „Die Daniel Craigs der Zukunft sind hier versammelt“, scherzt der Moderator bei der Präsentation in einer erleuchteten Lounge. Rogowski rutscht auf dem hellen Holzquader herum und wartet darauf, auf die Bühne gerufen zu werden. Fürs Stillsitzen, hat er zu viel Energie, scheint es. Als man ihn später darauf anspricht, reagiert er misstrauisch: „Jetzt wollen Sie auf Schulzeit heraus, oder?“

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+