https://www.faz.net/-gtl-7mgrh

Olympia am Montag : Landen die „Adler“ auf dem Podest?

  • Aktualisiert am

Severin Freund Bild: REUTERS

Am Sonntag war es zu nebelig, nun wollen die deutschen Biathleten im Massenstart den Durchblick behalten - aber auch der Montag beginnt mit einer Verschiebung. Große Hoffnungen macht sich das Skisprung-Team. Im Zweierbob sind die Aussichten nicht mehr so gut.

          2 Min.

          Nach der Absage wegen Nebels am Sonntag hoffen die Biathleten, dass sie am Montag mehr Durchblick haben. Der Massenstart der Männer über 15 Kilometer bietet den Deutschen die erste Chance des Tages, aber das Rennen  ist zunächst erst einmal abermals verschoben worden auf den Nachmittag (12.30 Uhr / Starterliste). Neben Erik Lesser, der im Einzelrennen Silber gewann, gehen Simon Schempp und Arnd Peiffer an den Start. Die Frauen starten ebenfalls zum Massenstart, über 12,5 Kilometer (16.00 Uhr / Starterliste). Andrea Henkel, Franziska Preuß, Franziska Hildebrand und Evi Sachenbacher-Stehle hoffen auf ein gutes Ergebnis. Aber auch sie haben im letzten olympischen Einzelwettbewerb im Biathlon harte Konkurrenz, vor allem Doppel-Olympiasiegerin Darja Domratschewa.

          Große Hoffnungen auf eine Medaille macht sich das deutsche Skisprungteam mit dem Vierten im Einzel, Severin Freund, sowie Richard Freitag, Andreas Wellinger und Marinus Kraus im Team-Skispringen von der Großschanze (18.15 Uhr / Starterliste). Neben Österreich, Japan, Polen und Slowenien gehört die Mannschaft von Bundestrainer Werner Schuster zu den Favoriten.

          Im Zweierbob der Männer stehen die entscheidenden Läufe an (3. Lauf: 15.30 Uhr / Starterliste und 4. Lauf: 17.05 Uhr). Am Sonntag enttäuschten die Deutschen. Francesco Friedrich und Jannis Bäcker auf Platz sieben haben schon 0.56 Sekunden Rückstand auf die führenden Russen Alexander Subkow und Alexaj Voevoda, bis zum Bronzerang sind es zwei Zehntelsekunden. Thomas Florschütz und Kevin Kuske sind nur Zehnte (+ 0.70), Maximilian Arndt und Alexander Rödiger liegen auf Rang 14 (+ 1.08).

          Bei der Kür im Eistanz der Paare (16.00 Uhr / Starterliste) haben die Deutschen nach dem Kurzprogramm keine Aussichten auf Medaillen mehr. Nelli Zhiganshina und Alexander Gazsi liegen auf Rang zehn, Tanja Kolbe und Stefan Caruso auf dem 19. Platz. Im Snowboard Cross der Männer (10.30 Uhr / Starterliste) gehören Konstantin Schad und Paul Berg nicht zu den Favoriten. Im Ski-Freestyle beim Sprung (18.30 Uhr / Starterliste) gibt es keine deutschen Teilnehmer. Die Curling-Männer treffen in ihrem letzten Spiel auf Russland (11.00 Uhr). Und im Frauen-Eishockey spielen im Halbfinale die Vereinigten Staaten und Schweden sowie Kanada und die Schweiz um den Finaleinzug.

          Das Programm am MONTAG, 17. FEBRUAR 2014:

          Entscheidungen (7)

          07.00 - 08.20 Uhr: Biathlon, 15 km Massenstart, Herren
          10.30 - 11.30 Uhr: Snowboard Cross, Herren
          15.30 - 18.00 Uhr: Bob, Zweierbob, Männer - 3./4. Lauf
          16.00 - 17.20 Uhr: Biathlon, 12,5 km Massenstart, Damen
          16.00 - 19.35 Uhr: Eiskunstlauf, Eistanz - Kür
          18.15 - 20.10 Uhr: Skispringen, Team/Großschanze, Herren
          18.30 - 19.35 Uhr: Ski-Freestyle, Sprung, Herren





          Weitere Wettkämpfe

          06.00 - 09.00 Uhr: Curling, Frauen - Vorrunde
          08.00 - 09.30 Uhr: Snowboard Cross, Herren - Qualifikation
          11.00 - 14.00 Uhr: Curling, Männer - Vorrunde
          13.30 - 16.00 Uhr: Eishockey, Frauen, Halbfinale
          14.45 - 16.00 Uhr: Ski-Freestyle, Sprung, Herren - Qualifikation
          16.00 - 19.00 Uhr: Curling, Frauen - Vorrunde
          18.00 - 20.30 Uhr: Eishockey, Frauen, Halbfinale





          * Zeitangaben in Mitteleuropäischer Zeit (MEZ)

          Weitere Themen

          Manchester City verteidigt Platz zwei

          Premier League : Manchester City verteidigt Platz zwei

          Manchester City bleibt zumindest mit etwas Abstand dem FC Liverpool auf den Fersen. In ungewohnten Trikots ist der Guardiola-Klub bei Crystal Palace erfolgreich. Klopps Team spielt erst am Sonntag.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.