https://www.faz.net/-gzg-abpfm

„Die Höhle der Löwen“ : Frankfurter Gründer gewinnt Formel-Eins-Weltmeister

  • -Aktualisiert am

]Eine Maske für die „Löwen“: Mysleepmask-Gründer Fabian Karau Bild: Laila Sieber

Fabian Karau hat ein Mittel gegen Migräne entwickelt und nennt es Mysleepmask. In der Fernsehsendung „Die Höhle der Löwen“ suchte der Wahl-Frankfurter nach Investoren. Und bekam gleich zwei.

          2 Min.

          Immer wenn das Wetter umschlug, kam die Migräne. Und das Ein-Zimmer-Apartment, in dem Fabian Karau im Jahr 2007 noch wohnte, machte sie noch schlimmer. Der Raum war zu hell, die Fenster hatten keine Rollläden, und draußen dröhnte der Verkehr. „Ich band mir einen Schal um den Kopf, steckte mir Stöpsel in die Ohren“, erzählt der Vierzigjährige. Doch der Schal verrutschte oft und riss die Ohrstöpsel mit sich. Fabian Karau musste seine Migräne also aushalten und kam immer wieder auf die eine Frage zurück: Da müsste es doch was Besseres geben, etwas, was den Kopf rundum weich einpackt, Platz für Gelpads zur Kühlung bietet und die Lautstärke durch integrierte Ohrstöpsel dämpft.

          Die Lösung für sein Problem hat der Wahl-Frankfurter inzwischen selbst entwickelt und nennt sie Mysleepmask. Am Montag stellt er die Maske in der Fernsehsendung „Die Höhle der Löwen“ vor, mit welcher der Sender VOX jedes Mal gut zwei Millionen Zuschauer anzieht. Vor deren Augen präsentieren Gründer ihre Produkte vor Investoren wie Carsten Maschmeyer, Judith Williams oder Nico Rosberg, werben um deren Geld und Unterstützung. Im Gegenzug bieten sie den Investoren eine Beteiligung an ihren Unternehmungen an.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ehen ohne Vertrag sind wie Autofahrten ohne Sicherheitsgurt, sagt Volker Looman.

          Finanzen in der Ehe : Männer sind die schlechteste Altersvorsorge

          So wunderschön die Ehe sein kann, so schnell kann sie auch vergehen. Gerade gut verdienenden Akademikern ist deshalb zu finanzieller Eigenständigkeit geraten. Dabei hilft unter anderem ein Ehevertrag.