https://www.faz.net/aktuell/karriere-hochschule/die-karrierefrage/wie-finde-ich-im-corona-lockdown-ein-praktikum-17135593.html

Die Karrierefrage : Wie finde ich im Lockdown ein Praktikum?

  • -Aktualisiert am

Keine Jobmessen: Während der Pandemie ist es noch schwieriger als sonst passende Praktikumsstellen zu finden. Bild: dpa

Vor dem Berufseinstieg Erfahrungen in Unternehmen oder im Ausland zu sammeln ist in der Pandemie schwierig. Praktika werden abgesagt oder sie sind nicht existent. Einige Universitäten bieten aber Auswege an.

          5 Min.

          Praktikumsplätze sind Mangelware, und Unternehmen nur aus dem Homeoffice kennenzulernen ist keine gute Alternative: für Studierende und Berufseinsteiger, die im In- oder Ausland erste Erfahrungen im Arbeitsalltag sammeln möchten, ist die Lage seit Monaten schwierig. Auf der Internetplattform praktikum.info sank beispielsweise das Angebot im März um 18 Prozent und lag im Oktober noch 13 Prozent unter dem Vorjahresniveau.

          Nahezu unmöglich sind in diesen Tagen Praktika im Ausland: Wie viele andere Studierende musste das die 25 Jahre alte Christina Elshoff im Frühjahr erfahren. Kurz vor ihrem Berufseinstieg wollte sie passend zu ihrem Master in Internationalen Beziehungen noch einmal Auslandserfahrung sammeln und hatte sich deshalb um einen Praktikumsplatz in New York bemüht. Mitte März hatte sie anfangen sollen, sie war schon vorher hingeflogen. Doch kurz vor dem Start wurde das Praktikum abgesagt, sie musste zurückreisen. „Ich war zwar enttäuscht, aber ich war auch sicher, dass ich bald zurückkommen würde“, sagt Elshoff. Nach einigen Wochen wurde ihr allerdings klar, dass ein Praktikum in den Vereinigten Staaten wohl so bald nicht mehr möglich sein würde. Elshoff war ernüchtert, nicht nur hätte sie dieses Praktikum liebend gerne gemacht, auch hatte sie ihre Masterarbeit in Zusammenhang damit geplant. Jetzt musste sie alles umstellen: Ein neues Thema für die Masterarbeit musste her und auch ein neuer Praktikumsplatz.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Krieg in der Ukraine : Er würde Putin am liebsten hängen

          Der Krieg verändert jeden: Die einen zerbrechen, die anderen wachsen über sich hinaus. Drei Begegnungen in Odessa, einer Stadt, die Putin unbedingt erobern will.
          Eine Schule wird zum Ort der Trauer: Mitschüler und Angehörige gedenken der 21 Menschen, darunter 19 Kinder, die an der Grundschule erschossen wurden.

          Über Amokläufer in Uvalde : „Mein Sohn war kein Monster“

          Nachdem ein 18 Jahre alter Mann 19 Kinder und zwei Lehrerinnen in Texas tötete, suchen die Ermittler immer noch nach einem Motiv. Sein Umfeld zeichnet das Bild eines aggressiven Einzelgängers.
          Stellenmarkt
          Jobs für Fach- und Führungskräfte finden
          Zertifikate
          Alle exklusiven Zertifikate im Überblick
          Englischkurs
          Lernen Sie Englisch